29.11.08 14:22 Uhr
 11.319
 

Neumünster: Jugendliche stürmen Unterricht und verprügeln einen 13-Jährigen

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren haben am vergangenen Freitag während des Unterrichts in einer Schule in Neumünster einen 13 Jahre alten Schüler zusammengeschlagen. Weder die Lehrerin noch Mitschüler konnte die Jugendlichen von ihrer Tat abhalten.

Nach Polizeiangaben waren die Täter in den Klassenraum des Schülers gestürmt. Dabei schlug der jüngere Angreifer auf das Opfer ein. Gleichzeitig hinderte der 17-Jährige die Lehrerin daran einzuschreiten. Anschließend flüchteten die Täter, konnten später aber durch die Polizei festgenommen werden.

Der Jüngere der beiden Täter, welcher der Polizei als Intensivtäter bekannt ist, soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Das 13 Jahre alte Opfer erlitt einen doppelten Kieferbruch und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Zu dem Hintergrund der Tat macht die Quelle keine Angaben.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Unterricht
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 14:25 Uhr von Carry-
 
+135 | -8
 
ANZEIGEN
tja: hätte man den intensivtäter rechtzeitig eingesperrt, gäbe es mindestens ein opfer weniger.
Kommentar ansehen
29.11.2008 14:32 Uhr von Ulli1958
 
+115 | -14
 
ANZEIGEN
Sorgerecht & Kindergeld entziehen, Kind ins Heim: fertig
Kommentar ansehen
29.11.2008 14:40 Uhr von Bluti666
 
+91 | -24
 
ANZEIGEN
Kind ins Heim? In den Knast, aber lebenslang! Wer in diesem Alter schon so drauf ist, wird sich nie mehr ändern...
Kommentar ansehen
29.11.2008 14:40 Uhr von mily
 
+59 | -6
 
ANZEIGEN
erschreckend wie dreist die beiden vorgingen.
allein, dass ein 15 jähriger einen 13 jährigen schlägt ist schon armselig - aber dann noch diese dreistigkeit dazu.

heftig.
Kommentar ansehen
29.11.2008 14:48 Uhr von Fanatic0s
 
+20 | -17
 
ANZEIGEN
ziemlich arge sache, bin für eine harte bestrafung, egal ob 15 oder 17, den in solchem Alter sollte man gewisse Sachen schon differenzieren können...mich würde trotzdem der Hintergrund interessieren...warscheinlich nur verbale Provokationen von dem 13-jährigen....
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:02 Uhr von Philippba
 
+64 | -8
 
ANZEIGEN
Den Täter passiert schon nichts, keine Sorge! In Deutschland darf man Leute zusammenschlagen und man wird dafür nicht bestraft, auch wenn man bereits Vorstrafen hat. So ist nun mal das Land Deutschland. In Ländern wie z.B. Qatar gibt es solche Gewaltprobleme überhaupt nicht. Dort gibt es harte Strafen und die werden auch angewendet und wer einreist weiß sofort das er am nächsten Tag heimreisen muss wenn er blödsinn macht. Ich verstehe nicht wieso Deutschland nicht andere Länder als Vorlage nimmt. Es wird wohl solange dauern bis endlich ein Politiker zusammengeschlagen wird (Das würde ich mir sogar wünschen, wenn sich dann Gesetze ändern würden). Schade dass wohl erst dann reagiert wird, wobei ein Politiker meiner Meinung nach mehr Wert ist (eher weniger, weil die meisten kack Arbeit machen) als das 13 jährige Opfer. Deutschland halt. Das Land in dem jeder jeden zusammenschlagen kann, wenn er aber im Kino einen Mitschnitt macht für 5 Jahre in den Bau kommt. Ich schäme mich ein Deutscher zu sein. Scheiß auf .....
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:08 Uhr von Ezo
 
+30 | -11
 
ANZEIGEN
@techn9ne: 3-5 schüler sind in 99% der fälle ausreichend eine komplette schule unter der faust zu halten.
im internet daherlabbern wie du ist sicher einfach, wenn aber einem banknachbarn gerade ein doppelter kiefernbruch verpasst wurde, da bin ich schon gespannt ob du dich dann auch so selbstlos und mutig vor die täter stellst....

ich rede von der realität und nicht vom i-net wo sowieso jeder zweite kampfsportler ist.....
die realität ist aber das 4 freunde zuschauen wie 2 andere den fünften schlagen...es gibt natürlich ausnahmen, aber glaub mir ich weiß wovon ich rede, das ist bei euch deutschen gang und gebe.
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:23 Uhr von LinksGleichRechts
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:24 Uhr von ice-bear
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und es wird schlimmer Immer wird es schlimmer und schlimmer. Selbst im Unterricht ist man nicht mehr sicher.
Doch wo blieben die MItschüler? Einfache Sache, des ging bestimmt so schnell das die selbst unter schock standen.

Finde es traurig als selbst noch Schüler sowas lesen zu müssen :(
Da weiß man warum man als Streitschlichter und schulsprecher fungiert.
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:30 Uhr von Really.Me
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Gib mal ein paar Quellen für deine tolleb Fakten...am gleichen Tag verurteilt...schon klar
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:32 Uhr von Knetgummiclown2
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Ezo: und bei manchen Individuen eines bestimmten Kulturkreises ist es Gang und Gebe, nur ab einer bestimmten Anzahl von Freunden im Schlepptau die Klappe aufzureißen bzw. gezielt auf körperlich unterlegene, Alte, Frauen, Personen mit sonstigen Einschränkungen loszugehen.
Aktuelles Bsp. aus BaWü: 13 "Südländer" gegen 2 Spätaussiedler obwohl eine 1 zu 1 Situation "ausgemacht war....http://www.schwarzwaelder-bote.de/... <---

noch Fragen?
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:45 Uhr von Ulli1958
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@Knetgummiclown2 Südländer? Wie kommst du darauf, dass die beiden Männer von einer Horde Südländer zusammen geschlagen worden sind? Das könnten doch auch Deutsche oder Sonstige gewesen sein.

In dem Text steht nichts dazu. Oder werden solche brutalen Verbrechen fast immer nur von Südländern begangen?
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:47 Uhr von Ezo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@LinksGleichRechts: genau mit solchen hohlen phrasen hab ich schon gerechnet. mir ist egal was weltfremde labbermäuler wie du so alles verzapfen, ich weiß wie die realität ausschaut und bin sicher kein internet held wie du.

aber trotzdem versuch ich dir mal das psychologische denkmuster der allermeisten menschen zu erklären.

schau dir mal an wie viele türken oder russen (hab die beiden volksgruppen hergenommen weil hier am meisten über sie geweint wird) es hier in deutschland gibt und wie viele deutsche. trotzdem ziehen bei den meister auseinandersetzungen die deutschen deutlich den kürzeren. das hat nichts mit "ehre","stärke" oder sonstigen pubertären scheiß zu tun. da sie in der unterzahl sind aber auch vom kulturellen hintergrund her, halten in den meisten fällen besser zusammen. außerdem wissen sie, dass sie hier in d in der minderheit sind, dass zwingt sie unbewusst zu einem gemeinsamen bewusstsein, sich gegen die mehrheit verteidigen zu können.

und dein beispiel mit den 30 schülern zeigt wie wenig ahnung du hast. es wurden und werden viele millionen menschen von nur einer handvoll meschen oder teilweise sogar nur von nur einem brutal unterdrückt. beispiele? mao, hitler, stalin, die roten khmer, unzählige afrikanische "präsidenten" etc.

wenn zwei leute einen zusammenschlagen, kann man davon ausgehen dass 10 andere ängstlich zuschauen. außer möchtegern held wie dir traut sich nähmlich keiner aus der gruppe hervorzustechen und denn anderen zu beschützen. schließlich läuft man gefahr alleine darzustehen und sofort der nächste kiefernbruch kandidat zu werden.
das die anderen in der klassen gemeinsam genommen, die beiden vermöbeln könnten, stimmt mit großer sicherheit.
aber wie gesagt "könnten" gemacht wird das in der realität fast nie, da jeder nur dann stark ist wenn die gefahr weit weg ist in wirklichkeit aber sofort wie du den schwanz einzieht.
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:48 Uhr von Ulli1958
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry, hast Recht. "neun junge Männer im Alter zwischen 16 und 21 Jahren aus Burladingen, die überwiegend türkischer Herkunft sind, sowie vier junge Balinger im Alter zwischen 15 und 19 Jahren"

"Als mutmaßlicher Haupttäter gilt ein 19-jähriger Burladinger, ein deutscher Staatsbürger libanesischer Abstammung"

http://www.suedwest-aktiv.de/...
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:48 Uhr von Knetgummiclown2
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Ulli1958: richtig Lesen bitte! wo in meinem Beitrag steht was davon, dass dies "Südländer" waren???? ich bin lediglich auf Ezos Aussage eingegangen.
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:50 Uhr von Knetgummiclown2
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Ulli58: vergiß meinen letzten post, war schon zu spät :)
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:53 Uhr von Knetgummiclown2
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@techn9ne: hatte mich in der Zeitung vertan. Aber den richtigen Link haste jetzt ja. und? was sagste? Einzellfall oder?
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:16 Uhr von Knetgummiclown2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@techn9ne: ähm lol, war nu nicht dein ernst die beiden links oder?
die statistiken vom verfassungsschutz sagen so gut wie gar nichts aus. egal ob deutschland oder in dem fall österreich. da wird alles geschönt und jeder der einen dt. pass nachgeworfen bekam, wird zum "ureinwohner". und gemessen an ihrer geringen anzahl an einwohnern hier, stellen manchen migrationsgruppen einen recht großen teil der straftäter. siehe auch die belegung der jvas.
und zum 2.ten, is ja echt ne rarität wenn "deutsche" in hamburg ne körperverletzung begehen, die sogar news-würdig ist.

außerdem nehme ich dt. straftäter nicht in schutz oder sonst was, sondern ist es so dass wir genug einheimische idioten haben und nicht noch den kaffeesatz von sonstwo brauchen. um dass gehts und nichts anderes, dass wir dt. pässe verteilen wie die oberjecken kamellen beim rosenmontagsumzug ist das größte problem meiner meinung nach.
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:35 Uhr von Knetgummiclown2
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
weia techn9ne: du sprichst jetzt nicht auf diesen lächerlichen test an, den jeder sonderschüler im vollrausch bestehen würde oder???
dass ist die vorraussetzung zur dt. staatsangehörigkeit und zum ausweis.
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:46 Uhr von Aiik
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Des: Problem ist nur das die Kids aus dem Jugendknast noch Gewaltbereiter rauskommen als sie reingehen ....
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:06 Uhr von Putt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schlimme Sache: Schuld haben in diesem Fall nur die Richter, die dem jugendlichen Intensivtäter nicht schon früher die Schranken gezeigt haben.

Hier noch eine bessere Quelle, mit mehr Informationen:
http://www.kn-online.de/...
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:08 Uhr von Jorka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen froh sein: das ich nicht der Lehrer in der Klasse gewesen wäre,
ich hätte mir diese Raufbolde geschnappt und ordentlich in die Zange.

Dafür hätte ich auch eine Anzeige wegen Körperverletzung in Kauf genommen, bei dieser Du Du Du Justiz wäre es mir das Wert gewesen.
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:08 Uhr von dr-klappspaten
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja In wie weit die Strafregulierung erfolgen wird dürfte klar sein - In Deutschland herrscht meistens Täterschutz anstatt Opferschutz.
Wenn die Täter dazu noch "Mitbürger mit Integrationspotential" sind und man obiges behauptet wird man gleich als Ausländerfeindlich hingestellt, da man ja die armen missverstandenen Psychoschläger integrieren soll, anstatt sie aus dem Kreis der geistig normal entwickelten zu extrahieren.

In diesem Fall sollte der "Opferschutz" gewährleistet werden und das funktioniert nur wenn die Schläger bestraft werden. Fakt wird sein, dass sie ermahnt werden sich beim Opfer zu entschuldigen und das wars dann - bis zum ersten Totschlag.
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:14 Uhr von Knetgummiclown2
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@techn9ne: "Die Inanspruchnahme anderer Sozialleistungen (z. B. Arbeitslosengeld I ) steht Ihrer Anspruchseinbürgerung
nicht entgegen."
"Eine Verurteilung wegen einer schwereren Straftat macht Ihre Einbürgerung unmöglich. Das gilt unter bestimmten Voraussetzungen auch für Verurteilungen
im Ausland. Nach gewissen Fristen – je nach Schwere der Tat – werden solche Straftaten aber wieder aus dem Strafregister (Bundeszentralregister) gestrichen. Nach Ablauf dieser Fristen ist eine Einbürgerung
wieder möglich."
Wenn Sie aus einem Land kommen, das seinen Bürgern regelmäßig die Entlassung aus der Staatsangehörigkeit
verweigert, nehmen die deutschen Behörden Mehrstaatigkeit hin. Dies wird gegenwärtig
bei Staatsangehörigen aus Afghanistan,Algerien, Eritrea, Iran, Kuba, Libanon, Marokko, Syrien und Tunesien praktiziert.

mal ein paar Fakten, wollte jetzt nicht jede Ausnahmeregelung reinkopieren. aber wie du siehst so schwierig wie du es darstellst ist es beileibe nicht.
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:23 Uhr von dr-klappspaten
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@techn9ne: Es tut mir Leid, aber dein Kommentar ist reiner Schwachsinn. Ich muss dazu sagen, dass ich glaube dass du auch den Einbürgerungstest meint.

Jeder der ein Ü-Ei ohne Anleitung zusammen bauen kann bekommt einen deutschen Pass !

@Knetgummiclown2
------------------------

Die Theorie klingt schon gut, leider ist die Realität noch trauriger. Man mag vermuten, dass viele die sich über sowas aufregen, gleichzeitig rechtsgesinnt sind. In den meisten Fällen jedoch nicht - zum Glück.

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?