29.11.08 13:33 Uhr
 393
 

Koblenzer Krankenhaus wurde von der Noro-Seuche befallen

Bereits vor ein paar Tagen war schon von der Noro-Seuche die Rede, als ein Ausflugsschiff am Rhein bei Boppard wegen der Seuche unter Quarantäne gestellt werden musste. Knapp vierzig britische Touristen hatten sich angesteckt, davon werden neunzehn noch stationär behandelt.

Jetzt hat das Noro-Virus auch das Brüderkrankenhaus in Koblenz erreicht. Neun Personen zeigen dort die Symptome wie Erbrechen, Übelkeit und Durchfall. Es handelt sich um vier Krankenhausmitarbeiter und fünf Patienten.

Bis Montag wurde für die Klinik aus Sicherheitsgründen ein Aufnahmestopp eingerichtet. Nur Patienten mit einem Schlaganfall werden noch uneingeschränkt behandelt.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krank, Krankenhaus, Koblenz, Seuche
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 13:20 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koblenz liegt ja nicht so weit von Boppard, wo die britischen Touristen vom Noro-Virus aufgefangen wurden.
Könnte sein, dass die Infizierten in das Koblenzer Krankenhaus gebracht wurden und dort weiterverbreitet wurde.
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:17 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ungenaue Quelle: Es gibt keine Aufnahmestopp für die Klinik an sich, lediglich für die Neurologie, die davon betroffen ist.

http://www.rpr1.de/...

Ist auch nix Neues, kommt fast jedes Jahr hier vor.

Und die Passagiere des britischen Schiffes sind dafür nicht verantwortlich, denn sie liegen alle noch im Krankenhaus in Boppard und waren nie in Koblenz.

Ulla, du schreibst Müll..das Norovirus tritt in D jedes Jahr auf, ist nix mit Enschleppung durch böse Touristen..tses.
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:33 Uhr von Eis-Tee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: denke nicht das Koblenz das einzige Krankenhaus mit einer Seuche ist.
Kommentar ansehen
30.11.2008 00:43 Uhr von phil_85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur: so nebenbei...es gibt keine Noro-Seuche. Wenn dann gibt es eine Norovirus-pandemie oder dergleichen.

Wegen des Norovirus werden regelmäßig Stationen oder ganze Krankenhäuser dicht gemacht, da dieser Virus hochansteckend ist und der Körper kaum Antikörper bildet, also kurz nach "Genesung" wieder erkranken kann. Und man ist noch bis zu 2 Wochen nach Abklingen der Symptome absteckend.

Eine Verbindung zwischen den Engländern und Koblenz ist absolut nicht gegeben, da die Engländer zunächst in Quarantäne liegen und dann zurück nach England fahren (die Quarantäne ist hier allerdings zu kurz, da sie noch ansteckend sind).

Der Norovirus wütet jeden Winter auf´s neue. Das ist genauso ne News, wie die Grippewelle die Jahr für Jahr über uns herfällt...

Streng genommen muss jeder Patient, der am Norovirus erkrankt ist, 3 Wochen in Quarantäne (und zwar alleine ohne Kontakt zu anderen).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?