29.11.08 12:28 Uhr
 176
 

Elke Heidenreich allein zu Haus - neuer Sendeplatz ohne Zwänge

Literaturexpertin Elke Heidenreich, die nach einem öffentlichen Eklat das ZDF verließ (sn berichtete), hat jetzt ihr Zuhause im Internet gefunden. Sie wird monatlich mit gleichem Sendekonzept online gehen. Sie selbst ist froh, ohne Sendenachbarn mit "Lesen" auf den PC Bildschirmen zu erscheinen.

Auf die Sendenachbarschaft von Kerner, Kochshows oder Volksmusikkollegen verzichtet sie gern, ließ sie in ihrer Onlinepremiere wissen. Die Sendung fand mit Publikum und Gästen im Kölner Treff "Backes" statt und wurde auf dem Webportal "litcolony.de" übertragen.

Die Zählung ihrer Sendung behält Heidenreich bei, derzeit ist die 38. Literatursendung online. Für Elke Heidenreich ist ein Traum in Erfüllung gegangen, die Sendung ist jetzt rund um die Uhr abrufbar.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Haus, Heide
Quelle: www.quotenmeter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 15:29 Uhr von Yuggoth
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde klasse das Frau Heidenreich so weitermacht!
Respekt!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?