29.11.08 09:52 Uhr
 193
 

Mexiko-Stadt: Gouverneur reichte Antrag zur Wiedereinführung der Todesstrafe ein

Aufgrund der vielen Kidnappingfälle, bei denen die Opfer umgebracht wurden, will der Gouverneur des mexikanischen Staates Coahuila die Todesstrafe wieder einführen.

Ein entsprechendes Dokument reichte er bei den zuständigen Behörden ein.

Seit dem Jahr 2005 ist die Todesstrafe in Mexiko außer Kraft gesetzt.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Mexiko, Todesstrafe, Antrag, Gouverneur
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 09:58 Uhr von Noseman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum bringen Kidnapper Opfer um? Um der Strafe zu entgehen.

Die jetzt erhöht wird.

Na klar, das schreckt ab, klappt in Amiland ja auch so hervorragend [/ironie].
Kommentar ansehen
26.12.2008 02:12 Uhr von Fred2500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überall drehen die menschen durch!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?