28.11.08 21:54 Uhr
 409
 

Kanada: Meteoritenreste in der Nähe von Lloydminster gefunden

Reste des geschätzt zehn Tonnen schweren Meteors, der den kanadischen Präriehimmel am Donnerstag letzter Woche erleuchtete, sind nahe Lloydminster gefunden worden. Hunderte von Zeugen sahen die Feuerkugel am 20. November über Saskatchewan und Alberta in einem kurzen, aber großartigen Schauspiel.

Dr. Alan Hildebrand, Forscher der Universität von Calgary, und die Hochschulabsolventin Ellen Milley fanden einige Fragmente des Meteorits und konnten das Suchgebiet auf einen circa 20 Quadratkilometer großen Bereich in der Nähe des Battle-Rivers eingrenzen.

Dort leiten sie nun die Suche nach den vermutlich Tausenden Meteoritenfragmenten, um diese zu sammeln.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kanada, Meteorit, Nähe, Lloyd
Quelle: www.canada.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.11.2008 00:55 Uhr von Pr00z3
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin ja mal gespannt, ob sich darin irgendwas neues finden lässt.
Kommentar ansehen
29.11.2008 01:45 Uhr von Leeson
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Neues nicht unbedingt! Es wurden schon einige Meteoriten gefunden/ oder behauptet es seinen welche.
Diese hatten Spuren in sich die auf Microbakterien hinweisen.
Da man diese aber nichtmal auf der Erde nachweisen konnte, war es ein Hirngespinnst.
Wenn diese Muster auch in diesem Meteor vorhanden, wäre das fast ein Beweis, dass diese nicht von Menschen getürkt wurden.
Kommentar ansehen
29.11.2008 10:41 Uhr von nickdesignz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wirklich toll Ich find das echt Interessant, letztendlich gibt es für mich nur eine Frage?

Wenn der Meteorit knapp 10 Tonnen schwer war? Wo bleibt dann der Einschlagskrater? Ich mein, bei dieser größe muss es doch irgendwas zu sehen sein.. oder nicht?

Ich glaube kaum das der 100 meter über den Boden in 1.000.000.000 Stücke zerfällt..

Aber ansonsten, bleib ich dran und verfolg die Story, finde ich echt interessant!
Kommentar ansehen
29.11.2008 12:42 Uhr von vostei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@nickdesignz: Wir können froh sein, dass wir auf Erden ein natürliches Schutzschild haben - unsere dichte Atmosphäre:

Der 10 Tonnen-Brocken wurde stark erhitzt und ist dann mit der Sprengkraft von auch geschätzt 100 Tonnen TNT noch in der Luft explodiert - der Knall und hinterher wiederum mehrere Überschallknalle waren auch auf größere Distanz zu hören - stell dir vor, wenn das nicht so wäre, dann wäre Lloydminster, ein 20.000 Einwohner-Städtchen jetzt Geschichte...

Passiert diese explosion in niedrigeren Luftschichten, kann es auch mal einige Qm km Wald plätten...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?