28.11.08 21:46 Uhr
 1.248
 

Unternehmen entwickelt Stand-by-Killer

Ein spanisches Unternehmen hat eine Technologie entwickelt, mit der es möglich ist, zu prüfen, ob ein Gerät sich im Stand-by-Modus befindet, und es dann gegebenenfalls komplett von der Stromzufuhr abzuschalten.

Die Tatsache, dass viele Elektronikgeräte im Stand-by-Betrieb immer noch viel zu viel Strom verbrauchen und sich nicht komplett abschalten lassen, motivierte das spanische Unternehmen "Good for You, Good for the Planet" (GFY-GFP), mit einer Technologie Abhilfe zu schaffen.

Kompatibel seien alle elektrischen Geräte und eine Verwendung in Mehrfachsteckdosen sei möglich. Der Preis der Technik mit der Bezeichnung "100%Off" würde nicht mehr betragen als bei normalen Steckleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tekkenizer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Unternehmen, Killer, Stand
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 22:29 Uhr von MBGucky
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Was genau macht das Ding nun? Es schaltet Geräte ab, die in Standby sind. Und wie schaltet man die wieder ein? Indem man zum Schalter geht und es wieder einschaltet. Na toll. Und im schlimmsten Fall startet das auf diese Weise eingeschaltete Gerät erstmal wieder im Standby, weil es ja vor Unterbrechung der Stromzufuhr im Standby war, und schwupps, hat der tolle Standbykiller die Stromzufuhr wieder abgeschaltet.

Oder schaltet es erst nach einer bestimmten Zeit ab? Dann hatte Grundig die Erfindung schon mit dem "Öko-Netzschalter". (gibts leider heut nich mehr).

Oder bleibt eines der Geräte doch im Standby und sobald das wieder eingeschaltet wird gehn die andern Geräte auch wieder an? Gibts auch schon: Master-Slave-Steckdosen. Übrigens mein Favourit. Komme damit prima zurecht.

Auch wenn ich es grundsätzlich begrüße, durch Abschalten von Standby-Geräten Strom zu sparen, so halte ich das Teil doch irgendwie für nutzlos.

Auch sollte man nicht vergessen, dass man z.B. den Videorekorder ( und dann auch zwangsweise den Sat-Receiver ) auf Standby lassen sollte, wenn man ab und zu mal was aufnehmen möchte wenn man nicht zu Hause ist.
Kommentar ansehen
28.11.2008 23:29 Uhr von JJJonas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sinnlos: was für ein sinnloses teil.
wenn eine led vorne leuchtet, dann ist es im standby
leuchtet nix, dann wahrscheinlich nicht.

steckdosenleisten mit schalter wurden auch schon erfunen.
denn kann man auch drücken.

da brauchts keine sinnlose erfindung
Kommentar ansehen
29.11.2008 00:45 Uhr von Tekkenizer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer so ein Gerät nicht braucht, der kauft es ganz einfach nicht.
Kommentar ansehen
29.11.2008 01:56 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hab: ein Funksteckdose.
Drücke ich die Taste zum Abschalten, sind alle Geräte kompett aus.
Was die F-Steckdose nun selbst genau verbraucht steh nirgends.
Das Problem bei Standby ist, dass dieses Bauteil im Gerät Energie verbraucht.
Wo kommt diese her? Aus der Steckdose.
Um den Empfänger des Gerätes bei Laune zu halten um z.B. den TV bei belieben wieder anzuschalten, muss er mit mind. 5Volt(Spannung) versorgt werden.
Diese Spannung wird aus den 230Volt aus der Steckdose transformiert.
Wie bei jeder Energieübertragung geht Energie verloren und da liegt das Problem!

Warum lässt man diesen Empfänger nicht über Akkua(die man Notfalls auch wechseln kann) laufen und sie die Versorgung über die Netzspannung komplett ganz raus.

Es ist möglich und ein Patent gibt es sicher nicht...
Also wer will der Menschheit helfen und nebenbei auch noch Kohle verdienen.
Aber nicht in die Schublade packen ;)
Kommentar ansehen
29.11.2008 09:05 Uhr von ZAXALEX
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Neu erfunden? Denke nicht. Genau so ein Gerät habe ich bei mir ca. 2 Jahre im Wohnzimmer-Einsatz. Schnell und einfach im Baumarkt um die Ecke gekauft.
Einmal angelernt, kennt es die Stromaufnahme der angeschlossenen Geräte im Standby. Sobald also Fernseher und Verstärker nach Sleeptimervorgabe ausschalten, dauert es noch ca. 5 Sekunden und der ´PowerSafer´ trennt die Geräte vom Netz. Alles aus.
Einfacher Tastendruck von irgendeiner Fernbedienung reaktiviert den PowerSafer und man kann seine Komponenten wieder aus dem Schlaf wecken. Versehentlich gedrückt, schaltet er nach 5 Sekunden wieder aus.
Kostet ca. 25 Euro in jedem gut sortierten Baumarkt.
Einfach bei Google mal Powersafer eingeben. Geht direkt auf die HP.
Kommentar ansehen
29.11.2008 09:43 Uhr von Ulli1958
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
abschaltbare Steckdose: Bei mir hängt alles außer Kühlschrank und Terrariumleuchte an abschaltbaren Steckdosen.
Wenn ich das Haus verlasse: Ein mal *Klick* und kein Strom wird mehr verschwendet.
Kommentar ansehen
29.11.2008 15:49 Uhr von ferrari2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiße: Werd ich jetzt von der Firma wegen Patentverletzung verklagt?
Ich hab hier auch Standby Killer...
Nur unter der alten Produktbezeichnung: Steckdosenleiste mit Schalter.
Gibts echt Leute, die sich sowas wirklich kaufen?
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:49 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man ganz sicher gehen will kann man einfach die Sicherung rausnehmen.
;)
Kommentar ansehen
30.11.2008 12:37 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leeson: gibts schon. Von Grundig gibts LCD-TVs mit Batterie für den Standbybetrieb. Braucht somit im Standby exakt 0 Watt. Einen wirklichen Sinn macht das aber nicht, denn Batterien muss man neu kaufen und Akkus muss man neu aufladen. Und beim Aufladen von Akkus entstehen mehr Verluste als beim heruntertransformieren von 230V auf 5V
Kommentar ansehen
01.12.2008 01:07 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MBGucky: Gut, Punkt für dich ;)
Dann müsste man wissen wieviel Energie so ein Gerät bräuchte, um zu sehen ob es sich lohnt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?