28.11.08 21:57 Uhr
 228
 

UNICEF: Jeden Tag sterben 800 Kinder an den Folgen von Aids

Das Kinderhilfswerk UNICEF hat in Berlin eine Bilanz der weltweiten Kampagne gegen Aids präsentiert. Danach sterben täglich 800 Kinder an den Folgen der Viruserkrankung.

Die UNICEF-Bestandsaufnahme zeigt, dass es nach wie vor an Test- und Behandlungsmöglichkeiten für Schwangere und Neugeborene in den Entwicklungsländern mangelt.

Im Jahre 2007 konnten sich nur 18 % der schwangeren Frauen vor der Entbindung auf HIV testen lassen. Zu spät behandelten Ärzte Kinder, die sich im Mutterleib mit HIV infiziert hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Tag, Folge, Erbe, AIDS
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule
Charlottesville: Foto von Neonazis mit Tiki-Fackeln sorgt für Gelächter
Jusos haben AfD-Plakate abgehangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 23:51 Uhr von sedy
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
egal: einfach weiter talk talk talk und bauer sucht frau weiter gucken..ist wichtiger!
Kommentar ansehen
29.11.2008 00:23 Uhr von Tokata
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Verstehe jetzt nicht so ganz: wo da die News sein soll? Ist doch nun wirklich nichts neues...Es ist wirklich traurig...aber das ist doch wirklich schon seit sehr vielen Jahren bekannt?
Kommentar ansehen
29.11.2008 01:38 Uhr von Leeson
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Einfach immer wieder darauf hinweisen!!! Aber leider fühlt sich keiner dafür verantwortlich oder tut wirklich etwas dagegen!
Die Pharmaindustrie könnte da sicher einiges tn, aber ohne Geld bewegt dich da keiner.
Und das ist das Traurigste an der Sache!

Bisher bekämpft man nur die Syntome aber nicht die Ursachen.
Und das nicht nur in diesem Bereich.
(So gibts aber mehr Geld)
Wie soll man da Vorwärts kommen!??!?

Ich hasse diese Gesellschaft!!!
Nicht die Menschen selbst, sondern die Verursacher.
Was kann der kleine Bürger schon machen als mit dem Strom zu schwimmen!?
Kommentar ansehen
29.11.2008 01:40 Uhr von Leeson
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nachtrag: % Sterne für die fortwärende Aufklärung zu diesem Thema und das wecken dieses Themas in unseren Köpfen!
Kommentar ansehen
29.11.2008 08:23 Uhr von Valmont1982
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vor allem was nützen die Anti-AIDS Kampagnen hier in Deutschland, wenn 99,9% der Leute in armen Ländern sterben.

Und wer sich in Deutschland oder anderen gut entwickelten Ländern mit AIDS infiziert, sei es durch ungeschützten Sex oder dreckigem Drogenbesteck.....nun ja, der bekommt von mir kein Mitleid.
Kommentar ansehen
29.11.2008 09:39 Uhr von Putt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tokata: Was ist seit sehr vielen Jahren bekannt?

Das sich im Jahre 2007 nur 18% der schwangeren Frauen auf HIV testen ließen? Das sich die Behandlungsmöglichkeiten für Schwangere und Neugeborene bis heute nicht signifikant verbessert haben? Oder das UNICEF gerade eine neue Bilanz seiner Aids Kampagne präsentiert hat?
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:38 Uhr von Eis-Tee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn: es tragisch ist, so ist es doch nichts neues das jeden Tag zig-tausende Menschen an Aids oder anderen Krankheiten sterben.
Kommentar ansehen
29.11.2008 18:04 Uhr von supermarci
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lebt doch alle in eurer kleinen heilen Welt :(: AUFWACHEN LEUTE!!! IST DAS NET TRAURIG?!!! Wir sind die die das ändern können.. jeder einzelne von uns muss bewusster leben und handeln!!! Wenn ihr 30€ spendet.. ändert sich doch bei euch nichts! Wir sind doch total verzogen und verwöhnt! Dort geht es um leben und tod!!! :(
Kommentar ansehen
01.12.2008 08:23 Uhr von anilingus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor entbindung testen? "sich nur 18 % der schwangeren Frauen vor der Entbindung auf HIV testen"

hm... wie wäre es VOR der empfängnis zu testen ???

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?