28.11.08 21:03 Uhr
 188
 

Fujitsu Siemens: 700 Stellen werden gestrichen

Eine Sprecherin von Siemens verkündete die Entlassung von 700 Beschäftigten, nachdem kürzlich bekannt wurde, dass Siemens 50 Prozent seiner Anteile am Gemeinschaftsunternehmen mit Fujitsu verkaufen wird.

Der Stellenabbau soll aber in keinem Zusammenhang mit dem bevorstehenden Anteilsverkauf stehen. Vielmehr sei der harte Konkurrenzkampf und der Verlust von Marktanteilen dafür verantwortlich, so die Sprecherin.

Noch ist aber unklar, in welchen Bereichen der Stellenabbau stattfinden wird. Die Beschäftigten in der Produktion jedoch werden nicht betroffen sein. Der Verkauf der Anteile wird bis zum 1. April 2009 abgeschlossen sein und umfasst einen Kaufpreis von rund 450 Millionen Euro.


WebReporter: Tekkenizer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Siemens, Stelle
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 21:35 Uhr von Urbanguerilla
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kauft nicht bei Fujitsu: Ich werde nie wieder bei Fujitsu Siemens nen PC kaufen

Der Kundenservice da ist so beschissen, die versuchen einen nur übern Tisch zu ziehen. Und jetzt habe ich diesen Kack PC der gerade mal gut genug ist hier bei Shortnews Kommentare zu schreiben. Und für den Scheiss hab ich vor 4 Jahren 1100 € ausgegeben
Kommentar ansehen
28.11.2008 22:02 Uhr von Onkeld
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@urban: kenne keinen persönlich der je einen fujitsu-mistteil gekauft. außer natürlich firmen, aber dann steht der kundenservice an erster stelle ;)
Kommentar ansehen
28.11.2008 22:27 Uhr von Urbanguerilla
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Onkeld: Hab mir das Teil bei Media-Markt geholt. Damals hatte ich überhaupt keine Ahnung und wollte meinen ersten eigenen PC haben, war damals 14. Was ich daraus gelernt habe, ist das ich nie wieder PC´s bei Mediamarkt kaufe und auch jedem meine Meinung über diese Kack Marke erzählen werde. Tja so kann mann sich eben Kunden vergraulen
Kommentar ansehen
29.11.2008 00:04 Uhr von dnbCommander
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@vorredner: also was ihr da behauptet kann ich nicht bestätigten... die qualität ist gut und wenn ihr das teil beim MM kauft, ist klar das es da keinen guten service gibt...das hat aber nix mit FSC zu tun
Kommentar ansehen
29.11.2008 00:15 Uhr von Tekkenizer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
FSC: Was da bei MM an Hardware angeboten wird is eh so massenware wo die Qualität nich das wahre is.
Da macht es meiner meinung nach keinen unterschied ob es ein Fujitsu Siemens Computer ist oder ASUS oder sonstwas ka.
Kommentar ansehen
29.11.2008 10:43 Uhr von Canay77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer seinen PC bei Media Markt, Saturn etc. kauft ist selber schuld. Die bestimmen welche Peripherie rein soll/muss und drücken damit den Preis weil fast nur ramschware eingebaut wird. Das gleiche System mahct Dell auch, aufkaufen von Produkten mit Produktionsfehler, 2. Hand Ware etc.
Ich habe selber 2 FSC Notebooks, Freunde haben FSC Rechner und keiner von uns war je unzufrieden, weder mit der Performance noch mit dem Service, der im Vergleich zu anderen Herstellern recht günstig ist!
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:56 Uhr von marshaus
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das werden wohl nicht die letzten stellen gewesen sein die abgebaut werden.....
Kommentar ansehen
30.11.2008 09:39 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mit bislang drei FujitsuSiemens-Notebooks bislang nur gute Erfahrungen und würde auch weiterhin bei dieser Marke bleiben, wenn es sie denn dann noch gäbe.

Somit muss ich dnbCommander und Tekkenzier beipflichten.

Der beste Service ist der, den man wegen guter Qualität gar nicht nutzen muss.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?