28.11.08 20:33 Uhr
 5.734
 

Amerikanerin fotografiert sich beim Stillen: Anklage wegen Kinderpornographie

Die Exil-Peruanerin Jacqueline Mercado brachte einen Film mit Familienfotos zum Entwickeln, kurz darauf stand die Polizei vor ihrer Tür und durchsuchte ihre Wohnung. Gefunden wurde nichts. Weil sie sich selbst beim nachgestellten Stillen fotografierte, wird ihr nun Kinderpornografie vorgeworfen.

Doch damit nicht genug: Eine Woche später erschien ein Mitarbeiter der Sozialbehörde, um ihre Kinder mitzunehmen. "Wir dachten die Fotos zeigen sexuelle Inhalte", sagte Seargent Danny Martin, Polizeisprecher der Stadt Richardson. Und weiter: "Wenn Sie die Fotos sehen würden, wüssten Sie, was ich meine".

Ihr und ihrem Freund drohte wegen der Fotos eine Gefängnisstrafe von bis zu 20 Jahren wegen "sexuellen Handlungen an Minderjährigen". Zwar wurde das Gerichtsverfahren inzwischen eingestellt, die Sozialbehörde verweigert aber immer noch die Herausgabe der beiden Kinder an die Eltern.


WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Amerika, Anklage, Kinderporno, Stille
Quelle: cfcamerica.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 19:58 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ganze Geschichte ist hochgradig lächerlich. Wie kann man ernsthaft wegen so einer Bagatelle so einen Aufstand machen und die Eltern als kriminell hinstellen?
Kommentar ansehen
28.11.2008 20:45 Uhr von matbach
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
amis halt
Kommentar ansehen
28.11.2008 20:51 Uhr von Valmont1982
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Die amerikanischen Behörden sind mindestens genauso dämlich wie ihr Präsident. Was soll man dazu noch sagen....
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:03 Uhr von veggie
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Quelle? Ist das eine zulässige Quelle? Das ist keine Nachrichtenseite, sondern ein Blog einer Bürgerorganisation. Deshalb keine Meinung zur News, weil es sich nicht um eine unparteiische Quelle handelt.

Und der Artikel ist auch mindestens 10 Tage alt.
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:14 Uhr von KillA SharK
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
wegen der quelle mach ich mir keinen kopp: immerhin ist das eine seriöse news mit inhalt.

Trash und Konsorten posten hier hier ununterbrochen Promistuss und halbgare Aliengerüchte
und das auch noch aus dem eigenen blog.

Noch Fragen?

http://www.lptn.net/...
http://www.foxnews.com/...
http://www.dallasobserver.com/...
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:23 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
amerikaner: punkt.
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:30 Uhr von veggie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Wenn Du auf smash + co anspielst - das ist was anderes, die sind "Partner" von shortnews.

Aber diese Geschichte scheint über 5 Jahre alt zu sein!

foxnews: <meta name="publish_date" content="2006-09-28" />
lptn: Posted: April 28, 2003
dallasobserver: Published on April 17, 2003
Kommentar ansehen
28.11.2008 22:26 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ veggie: was meinst du mit "Partner" von SN?
Kommentar ansehen
28.11.2008 22:30 Uhr von Valmont1982
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wer die Frau abgezeigt hat hat einen Koppschuss! Wer die Frau angezeigt hat, verdient einen Kopfschuss!
Kommentar ansehen
28.11.2008 22:41 Uhr von OmniConsumerProducts
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Also, mir fehlen die Worte...

Als Mutter das eigene Kind zu stillen ist doch das normalste der Welt.

/ ironie on: Ich würde jetzt gerne den Discovery Channel verklagen. Dort wird oft gezeigt wie Tier-Babys gesäugt werden...SKANDAL!!!
Kommentar ansehen
28.11.2008 22:49 Uhr von Blackhart12
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaubs ja nicht: ich liebe das Land Amerika, aber seine Einwohner finde ich immer mehr bescheuert. Ist ja mal schön das sich um Kinder gekümmert wird aber die sollen mal lieber die wirklich Kinderschänder suchen.
Kommentar ansehen
28.11.2008 23:29 Uhr von nituP
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ein DEKADENTES: LAND! MEHR MUSS MAN NICHT SAGEN!
Kommentar ansehen
28.11.2008 23:52 Uhr von RockRebell
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht, was auf den Bildern: zu sehen ist, und viele Dinge können schnell missverstanden werden.

Spontan dachte ich, wer nach der "Aufklärung" der Bilder durch die Frau immer noch an Kinderpronografie denkt, sollte vielleicht selber mal auf pädophile Neigung untersucht und in "Untersuchungshaft" genommen werden.

Wie gesagt - ich kenne die Bilder nicht, aber eines dürfte doch jedem einleuchten:
Wer Bilder aufnimmt, auf denen sexuelle Handlungen mit Kindern zu sehen sind, bringt diese bestimmt NICHT irgendwo hin, um sie entwickeln zu lassen.

Und so denke ich mir: Wer jemanden aufgrund von sowas anzeigt, sollte eher auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen.
Der Chef der Behörde, die immer noch auf den Kindern sitzt, ebenfalls.

Wenn es denn stimmt...
Kommentar ansehen
29.11.2008 00:21 Uhr von OmniConsumerProducts
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@nituP: Genau: Amerika... von der Barbarei zur Dekadenz ohne Umweg über die Kultur.
Kommentar ansehen
29.11.2008 02:22 Uhr von Tanja1981
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich! Wenn "normalsterbliche" das machen, dann ist es eine sexuelle Handlung an Minderjährigen, aber wenn es Angelina Jolie macht, dann ist es Kunst oder wie?

Da merkt man es mal wieder. In Amerika sind alle gleich, aber die Schönen und Reichen sind gleicher.
Kommentar ansehen
29.11.2008 02:31 Uhr von Enryu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich dacht: ich dacht erst, dass es die briten sind... die sind genauso drauf
Kommentar ansehen
29.11.2008 02:43 Uhr von menschenhasser
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
habe: letztens eine frau gesehen die ihr kind in der s-bahn gestillt hat. bekommt die jetzt die todesstrafe?????
Kommentar ansehen
29.11.2008 02:59 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Prüde bis zum geht nicht mehr: Typisch USA halt... dem Land fehlt echt ne sexuelle Revolution ala 1968 in Deutschland
Kommentar ansehen
29.11.2008 05:50 Uhr von Sexsymbol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wir sind auf dem selben Weg: http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
29.11.2008 08:47 Uhr von hujiko-san
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm... najaaaaa Ich sag´s mal so: Wer weiß wie die Fotos wirklich ausgesehen haben... vielleicht ziemlich ungünstig, so dass für den Einzelnen vielleicht wirklich ein derartiger Verdacht entstehen hätte können. Insofern kann ich es ja noch verstehen, wenn die Behörden erst einmal auf gut Glück dort vorbeischauen. Letztlich hätte ja was dran sein können, und dann wäre die Empörung wieder im Nachhinein groß gewesen, hätte niemand etwas frühzeitig unternommen, wo doch soooo stichhaltige Beweise vorgelegen hätten. ;)

Was mir sauer aufstößt, ist der Umstand, dass trotz eingestelltem Gerichtsverfahren die Kinder nicht wieder sofort ihrer Familie zugeführt worden. Aber das gab/ gibt es in D auch nur zu Genüge.
Kommentar ansehen
29.11.2008 10:56 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die USA sind so ziemlich das perverseste Volk, das es gibt.
Warum?
Es gibt wohl kein anderes Land mit so abartiger Pornografie wie die USA.
Aber bei vollkommen natürlichen Sachen drehen die durch.
Vor Jahren hat eine Frau den Nachbarsohn (so um die 10 Jahre) wegen Sex mit Minderjährigen angezeigt. Der Junge wurde mit Fuß- und Handketten abgeführt und zu Mördern und anderen Verbrechern eingesperrt.
Was hat er gemacht?
Er half seiner 3 - jährigen Schwerster beim Pipimachen!
Zum Glück schafften die Eltern es den Sohn aus diesen Staat heraus zu bekommen. Heute lebt er in der Schweiz.
Die USA wären ein wahnsinns schönes Land... wenn nicht die Amis dort wohnen würden.
Babalou
Kommentar ansehen
29.11.2008 11:50 Uhr von Moppsi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt davon: wenn man keine Digitalkamera benutzt!
Selbst Schuld!
;-)))
Kommentar ansehen
29.11.2008 13:08 Uhr von mcSteph
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Daran sieht man: wie völlig verblödet die Amis in Wirklichkeit sind.....
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:07 Uhr von gzaal
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Am besten mal die Quelle lesen (Wenn ihr entsprechend gut englisch könnt. Ist allerdings ein relativ langer Text).

Das Problem ist offenbar nicht "nur" ein einzelnes Foto beim Stillen sondern eine ganze Serie von Nacktfotos der Kinder beim Baden zusammen mit der Mutter. Eines davon eben das "vermeintliche" Stillen eines Kindes - das nicht mehr gestillt wird - sprich eine "nachgestellte" Szene.

Ich bin ehrlich gesagt auch ein wenig verdutzt: Welche Eltern haben bitte KEINE Fotos,auf denen ihre Kinder auch mal nackt oder beim Baden sind, oder wo die Eltern mit den Kindern zusammen baden. Wenn das immer Kinderpornografie wäre, dann würde vermutlich die Hälfte aller Eltern ins Gefängnis.

Auf der anderen Seite gaben die Polizisten zu protokoll, dass die Art der Fotos offenbar nicht so "ganz eindeutig harmlos" war. Ob das nun daran liegt, dass sie prüde sind, oder die Fotos sich nun von "normalen" Kinderfotos unterscheiden sei mal dahin gestellt.

Und was macht man als Polizist wenn man sich in einer solchen Lage sieht, wo man zumindest vermutet, es könne etwas im Argen sein? Augen zu und sich später ewig Vorwürfe machen, FALLS es tatsächlich zu Straftaten kam und wenn es NOCH so unwahrscheinlich ist? Sich vorwerfen lassen müssen, dass es doch schon vor Jahren "Anzeichen" gab, die man übersehen hat?

Das ist eben die Kehrseite der Medallie. Überall in der westlichen Welt stehen sexuelle Vergehen an Kindern zu Recht ganz weit oben auf der Liste der Straffervolgung. Wenn wir JEDEN Kinderschänder kriegen wollen, bedeutet das eben auch, das man Verdachtsmomenten nachgehen wird, die sich nicht erhärten. Logisch: Besser als umgekehrt einem Verdachtsmoment NICHT nachzugehen und Täter laufen zu lassen.

Was ich damit sagen will: Keiner von uns hat die Fotos gesehen. Keiner weiß, was wirklich passiert ist.

Ersetzt mal in der Meldung die Mutter durch einen allein erziehenden Vater, der sich an einem Wochenende mit seinen Kindern in der Badewanne fotografiert. Ich kann das schon nicht, ohne dass alleine dadurch ein Beigeschmack entstehen würde oder zumindest ein "unterschwelliger Verdacht", wenn die Meldung ansonsten identisch wäre.
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:59 Uhr von Babalou2004
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo gzaal: im Prinzip richtig.
Nur: die Polizei hat nach eingehender Untersuchung (wenn ich das richtig mitbekommen habe) die Anklage fallen lassen. also Keine Pädophilie.
Doch das Sozialamt weigert sich standhaft das anzuerkennen und gibt die Kinder nicht mehr raus.
Das ist Kindsraub! Dafür steht in den USA die Todesstrafe. Aber nicht beim Sozialamt.
Übrigens war bei uns in D auch so ein Fall. Die Familie wurde freigesprochen... die Kinder bekamen sie trotzdem nicht.
Dass den Kindern ein immenser Schaden angetan wird ist vollkommen gleichgültig.
Babalou

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?