28.11.08 18:57 Uhr
 3.013
 

Von Adolf Hitler gemaltes Bild ging an anonymen Käufer

"Die Kirche von Preux-au-Bois" heißt das Aquarell, das Adolf Hitler während seiner Militärzeit malte und das jetzt in England versteigert werden sollte. Allerdings bot niemand bei der Auktion den Mindestpreis von 3.350 Euro.

Ein anonymer Käufer erwarb das Bild nach Ende der Auktion, der Kaufpreis ist unbekannt.

12.700 Euro hatte der Sohn der Verkäuferin in das Gemälde investiert und ihr zum Geburtstag geschenkt. Die Frau hat das Bild jetzt weiterverkauft, weil sie für den "Künstler" nichts übrig hat.


WebReporter: veggie
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Adolf Hitler, Käufer
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 18:52 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hitler wäre ja so gern Künstler geworden, wurde aber an der Kunstakademie Wien wegen Talentlosigkeit abgelehnt. Schade eigentlich - lieber ein paar schlechte Bilder als das, was dann passierte.
Kommentar ansehen
28.11.2008 19:02 Uhr von heavensdj
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
naja Phantasie hatte er ja..
Kommentar ansehen
28.11.2008 19:02 Uhr von Mastercheaf
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
verständlich: Ich würde es auch nicht haben wollen.
Kommentar ansehen
28.11.2008 19:10 Uhr von Hans403
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Allzuschlecht finde ich das Bild jetzt nicht, nur würde ich es auch nicht haben wollen. Der Käufer hat bestimmt ne ganze Stange Geld dafür bezahlt, gibt bestimmt genug, die das Geld und auch das Interesse an diesem Bild haben.
Kommentar ansehen
28.11.2008 19:15 Uhr von de_waesche
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
wäre: der schöpfer des bildes bis nach der auktion anonym geblieben, dann hätte es bistimmt mehr erzielt.
Kommentar ansehen
28.11.2008 20:25 Uhr von Babalou2004
 
+33 | -11
 
ANZEIGEN
die Bilder von Hitler werden nur deswegen als schlecht bezeichnet, weil sie von ihm sind. Die Qualität ist gut.
Aber das zu sagen ist politisch inkorrekt.
An Hitler darf nichts gutes sein. Selbst seine Schuhe sind böse.
Echt krank!
Babalou
Kommentar ansehen
28.11.2008 20:46 Uhr von Over9000
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Der Teufel trägt: Prada...Was trug Hitler?
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:27 Uhr von Andy3268
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Von Hitler - Na und? Was hat das Bild mit Hitlers Krieg und Gräueltaten zu tun?
Wo unser Ösi das Bild malte war er noch ein niemand.
Finde es schade das ein Stück Geschichte, auch wenn es ein verdammt schwarzes ist, für nichts verkauft wird.
Das Bild selber ist auch nicht schlecht.
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:53 Uhr von Enryu
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
wäre: wäre es nicht so teuer wäre es etwas für meine wand...
Meiner Meinung nach sieht das Bild sogar ganz gut aus!
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:57 Uhr von Albana91
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Redet es schön: Ihr könnt es noch so schön reden und versuchen aus zu schmücken, doch Fakt ist das eine Kunstschule(übrigens nicht irgendeine!) sein Verständniss für Kunst und seinen Stil für begrenzt und nicht kreativ genug hielt.

Warum liest unser kleiner Mann zich Kunstwerke vebrennen, die höchste Priorität im Bereich ,,Entartete Kunst" genossen.

Warum setzte dieser kleine, untrainierte, schwarzhaarige Wicht Ideale eines Deutschen ?

Woher hat er das Recht genommen ?
So soll ihm auch nach seinem jämmerlichen Tod kein Respekt zugute kommen indem man ein schwules Bild von ihm erwirbt.

Hoffe der Käufer hat wenig dafür gezahlt und wird es verbrennen. Drecksführer! ;)
Kommentar ansehen
29.11.2008 00:27 Uhr von Tokata
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt wurde neulich: erst ein goldenes Lesezeichen von dem besagten Adolf in den USA "Dingfest" gemacht...Bin mal gespannt wann seine Klo-Schüssel ins Gespräch kommt...Also wirklich Leute..wirds nicht mal langsam albern und vor allem uninteressant...ständig irgendwelche Neuigkeiten über Hitler zu lesen?
Kommentar ansehen
29.11.2008 01:05 Uhr von Bluti666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bild ist doch ok, man erkennt wenigstens etwas darauf, im Gegensatz zu anderen Sachen, welche sich "Kunst" nennen...
Kommentar ansehen
29.11.2008 09:28 Uhr von Sir_Cumalot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
gemalt in Frankreich wöhrend WK1: hmm, hat er das gemalt bevor oder nachdem ihm das linke Ein weggeschossen wurde? Hatte das Entfernen des Eis irgendwelche Auswirkungen auf die Wahl der Farben des Bildes? Kann das Bild jemand interpretieren?
Kommentar ansehen
29.11.2008 09:42 Uhr von hujiko-san
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Auweia ich verstehe das TamTam nicht, was heir einige darum machen!

Hitler ist ein prägender Teil der Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts, und schon auf Grund geschichtlicher Relevanz sind seine Werke zu erhalten. Die Geschichtsschreibung kennt im Übrigen eine Unzahl grausiger Diktatoren die ohne Frage auch unsägliches Leid über riesige Menschenmassen brachten, deren geschichtliche Zeugnisse auch ohne Hinterfragen erhalten werden. Und das ist auch gut so!!!

Hätte ich das nötige Kleingeld, würde ich dieses Bild ohne groß zu überlegen kaufen. Genau wie ich Julius Cäsars Lorbeerkranz oder Washingtons Axt, mit der er Kirschbäume zu fällen pflegte, kaufen würde.

Über den künstlerischen Wert seiner Bilder kann man sich ohne Frage streiten, aber daran wäre ich an dieser Stelle auch überhaupt nicht interessiert. Obwohl ich sagen muss, dass ich schon weitaus schlechtere Aquarelle an Wänden habe hängen sehen, für die die Besitzer auch gut Geld bezahlt haben.

Ach, und übrigens: Wer fordert, die Bilder Hitlers nur auf Grund ihrer Herkunft zu verbrennen, stellt sich ohne Frage mit ihm auf eine Stufe. Bücherverbrennung lässt grüßen.

Unfassbar, wie unreflektiert manch einer an so etwas heran geht.

@Babalou2004
Das passiert halt, wenn man nicht zu differenzierten Betrachtungsweisen befähigt ist, und sich unreflektiert einfach eine gesellschaftsgängige Meinung zulegt. Entweder liegt das an der Qualität des hiesigen Geschichtsunterrichts, oder an der Qualität derer, die diesen hören.

Außerdem ist dies für mich ein untrügliches Zeichen, dass die Deutschen scheinbar immer noch nicht in der Lage sind, einen objektiven Blick auf diese Epoche zu werfen. Ich musste neulich lachen, als ich in einem amerikanischen Reiseführer zu Deutschland las, man solle unter keinen Umständen probieren, mit Deutschen über die Nazi-Zeit zu reiten. Die Gemüter seien da sehr empfindlich und das Thema zu emotional besetzt, um eine objektive Diskussion darüber zuzulassen.

PS: Wer mich und meinen Kommentar jetzt in irgendeiner Form als der Nazi-Ideologie zugetan wahrnimmt, hat definitiv nicht richtig erfasst, was ich Geschrieben habe, und sollte mein Geschriebenes noch einmal gründlich durchlesen.
Kommentar ansehen
29.11.2008 13:23 Uhr von NetCrack
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz hübsch hätte ich gar nicht gedacht, das Hitler so ein gegabter impressionistischer Künstler war. Ich würde es mir aufgrund des Malers auch nicht unbedingt ins Wohnzimmer hängern, aber auf der anderen Seite, wer kann schon behaupten er besäße einen echten Hilter ;).
Kommentar ansehen
29.11.2008 17:42 Uhr von johagle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
<<<Warum liest unser kleiner Mann zich Kunstwerke vebrennen>>>

Muahaha… so blöd waren die nicht … die haben nix verbrannt.. die haben alles verkauft, bzw Göring hatte sogar seine eigene Sammlung „entartete Kunst“

Ein Bild ist Leinwand und Farbe. Das hat keinen echten Wert! Wer dafür Geld bezahlt, der tut es weil Rembrandt, Vincent Van Gogh oder wie in dem Fall Hitler drauf steht. Das sind Werte die Macht ausstrahlen wie ein Brillant. Die Macht des Geldes.

Oder glaubt hier wirklich einer, dass ein Toulouse-Lautrec 60 Millionen wert ist? In einer Zeit wo man Drucke unendlich duplizieren kann! Diese Bilder symbolisieren den Reichtum derer die alles haben und in der Garage keinen Platz mehr für die Ferraris haben.

Ihr habt doch jetzt das Bild! Einfach ausdrucken und ihr könnt es an die Wand hängen! Aber das ist aus beschriebenen Gründen nicht dasselbe. Denn dann reduziert man ein Bild auf das was es ist.. ein Bild.
Kommentar ansehen
29.11.2008 23:24 Uhr von savra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
An Albana91: Glücklicherweise bin ich nicht auf die Meinung einer Kunstschule angewiesen, sondern kann selbst entscheiden, ob mir etwas gefällt. Vielleicht gilt das nicht für jeden …
Kommentar ansehen
30.11.2008 00:14 Uhr von Blackybd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Aguirre: Es essen vielleicht?
Kommentar ansehen
30.11.2008 10:16 Uhr von hujiko-san
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Aguirre: ICH würde es mir an meine Wohnzimmerwand hängen. Ein echter Hitler an der Wand, das ist doch eine feine Sache. Ich hätte auch gern ein Bild vom ollen Friedrich von seinen Langen Kerls an der Wand hängen. Das wär doch was.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?