28.11.08 18:52 Uhr
 177
 

Japan: Kein Nachwuchs im Eisbärengehege - Es waren zwei Weibchen zusammen

Japanische Zoo-Mitarbeiter haben sich eine Zeit lang gefragt, warum die zwei Eisbären, die sich eigentlich "vermählen" sollten, sich gegenseitig die kalte Schulter zeigten. Die Ursache wurde diesen Monat entdeckt: Es waren beide weibliche Tiere.

Tsuyoshi, ein vierjähriger Eisbär, und die elfjährige Kurumi teilten sich schon ein paar Monate das Gehege. Experten sagen, wenn Eisbären jung sind, ist es schwierig, ihr Geschlecht zu bestimmen, weil ihr langes Haar ihre Fortpflanzungsorgane bedeckt.

Tsuyoshi, die bei Besuchern sehr populär ist, soll ihren männlichen Namen jedoch behalten, wie die Nachrichtenagentur Kyodo bekannt gibt. Bei ihr konnte man per Narkose das Geschlecht bestimmen.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Japan, Nachwuchs, Eisbär, Weibchen
Quelle: www.chron.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kollegen verschenken Überstunden, damit Vater sich um kranken Sohn kümmern kann
Schweiz: Touristen in Höhle eingeschlossen - Vorerst keine Rettung möglich
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Posse in Brandenburg: AfD-Politiker konvertiert zum Islam
Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?