28.11.08 17:30 Uhr
 1.631
 

"Pille danach" am Zyklusanfang wirkungslos

Die "Apotheken Umschau" berichtet, dass die "Pille danach" wirksamer ist, je eher sie nach dem "Unfall" beim Geschlechtsverkehr eingenommen wird.

Wenn zum Beispiel das Kondom einreißt oder platzt, sollte die "Pille danach" möglichst bald genommen werden.

Diese "Pille danach" enthält den Wirkstoff Levonorgestrel. Sie verhindert den Eisprung oder verzögert ihn. Bis zu 72 Stunden nach dem Sex kann sie genommen werden, sie wirkt aber nur wenn wirklich ein Eisprung stattfindet. Das heißt, dass sie am Zyklusanfang nicht wirkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Pille, Zyklus
Quelle: rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 17:33 Uhr von no_name1
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
überschrift: ich hätte "Pille danach" in Anführungszeichen gesetzt.
Dann hätte ich die Überschrift auch beim ersten lesen verstanden^^

zur news:
war das nicht irgendwie schon vorher jedem klar?
wieso sollte die "pille danach" auch schon davor wirken? xD
Kommentar ansehen
29.11.2008 03:12 Uhr von wildmieze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*kratzamkopp*: bei der überschrift hatte ich jetzt zuerst daran gedacht, daß man trotz "pille danach" am zyklusanfang schwanger werden kann .. ist natürlich biologisch blödsinn, aber so weit denkt man nachts um 3 manchmal nicht ;)
.. aber ist es denn nicht eigentlich egal, wann diese pille wirkt? wenn sie wirkt, gibts keinen nachwuchs, wenn sie (am zyklusanfang) nicht wirkt, auch nicht. genommen werden sollte sie so oder so - jedenfalls sollte man sie nicht einfach nicht nehmen, nur weil man meint, gerade am zyklusanfang zu sein. dann bräuchte man ja auch nur an etwa 14 tagen im monat verhüten, und wie gut das klappt, beweisen die zig "naturverhütungs-kinder" ;)
Kommentar ansehen
29.11.2008 13:24 Uhr von seehoppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was die meisten verschweigen: man kann "normale" pillen bei mangel an alternativen (auslandsurlaub oder dergleichen) auch als "pille danach" nehmen, muss dann allerdings mehrere auf einmal nehmen und sollte trotzdem später zum arzt.
Kommentar ansehen
29.11.2008 19:04 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nagel am Kopf: getroffen, Hostmaster.
Unterzeichne deinen Beitrag fast aufs Wort, genau so ist es.

Einzige Kleinigkeit: Fruchtbare Tage sind in der Regel 9 bis 21.

Wenn man "Pech" hat und ein unerwünschtes positives Schwangerschaftstest bekommt, hat man auch noch die Möglichkeit, auf RU 486 oder Methotrexat zuzugreifen (beide Medikamente streng unter ärztlicher Kontrolle zu benutzen).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?