28.11.08 17:17 Uhr
 206
 

Supermarkt-Bioeier aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt aus Käfighaltung? (Update)

Der Betrieb "Landkost" in Brandenburg/Bestensee wird verdächtigt, an Berliner Supermärkte, wie Kaiser's-Tengelmann und Edeka, Eier aus Käfighaltung als Bioeier verkauft zu haben. Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat nun nach einer Anklage der Tierschutzorganisation PETA die Ermittlungen eingeleitet.

Neben "Landkost" wurde auch die "Biohof Deersheim GmbH" in Sachsen-Anhalt von PETA beschuldigt, eine tierquälerische Hühnerhaltung zu betreiben. Das Agrarministerium Potsdam bestreitet die Vorwürfe.

Die Prüfungen hätten bisher keine Anhaltspunkte geliefert, die die Vorwürfe gegen über dem "Biohof Deersheim" bestätigten. Die Tierschutzorganisation hatte Videobeweise vorgelegt, die zur Aufnahme des Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Potsdam gegen "Landkost" geführt hatten.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Brand, Sachsen, Brandenburg, Supermarkt, Sachsen-Anhalt, Käfig
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
YouTube-Star bei Mutprobe fast erstickt: Kopf in Mikrowelle einbetoniert
Kalifornien: Reiche leisten sich Privatfeuerwehren wegen Waldbränden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 18:06 Uhr von anderschd
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Zwei Wörter. Bio und Öko sorgen für volle Taschen der Abzocker. Recht so, wer drauf rein fällt.
Kommentar ansehen
28.11.2008 18:16 Uhr von Valmont1982
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll das denn heißen "Wer drauf reinfällt ???"

Wenn ich ein Produkt kaufe und etwas anderes bekomme, denn ist das Betrug. Wenn du bei mir über eBay einen Plasma-Fernseher ersteigerst und ich dir nen Röhren-Fernseher schicke, denn stehst du sicher nächsten Tag bei der Polizei (oder vor meiner Tür)

Aber warum...wer drauf reinfällt ! Außerdem Fernseher ist Fernseher....
Kommentar ansehen
28.11.2008 18:33 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fernseher? Bioeier! Na klar ist es Betrug. Hab ich was anderes behauptet?
Bleibt zu klären, wo man nicht betrogen oder abgezockt wird, außer man hält die Hand unterm Huhn ;)
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:08 Uhr von BitteBrigitte
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Tiere werden auf Anordnung in Quarantäne: gehalten. (Bestensee)

Sollen sie die Hühner killen, solange das Freilaufverbot wegen Vogelgrippe gilt?

Peta macht sich mit solchen blödsinnigen Aktionen unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
28.11.2008 21:20 Uhr von Valmont1982
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vogelgrippe ??? Momtentan ist gar keine Warnstufe wegen der Vogelgrippe !!!
Kommentar ansehen
29.11.2008 02:47 Uhr von menschenhasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: finde das alles sehr ärgerlich, denn ich gebe gerne mein knappes geld dafür aus eier der kategorie 0 zu kaufen. ich hoffe das die schuldigen dafür mit allen mitteln der justiz verknackt werden. ich hoffe das das die ausnahme ist denn ich lege viel wert darauf meinen kindern gesundes essen auf den tisch zu bringen und lasse mich das auch einiges kosten.
Kommentar ansehen
29.11.2008 12:41 Uhr von sarazen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@brigittebrigitte: also was ich so im hintergrund dazu gelesen habe, beobachtet Peta diese Betriebe schon länger und die gerichte waren zuerst auch wegen dieser vogelgrippeargumente dass in eben diesen Bundesländern tatsächlich ein stallhaltungsgebot vorlag, zögerlich. aber so blöd sind staatsanwälte auch nicht, dass sie dann doch der klageerhebung stattgeben, wenn hier auschließlich die vogelgrippengefahr abgewehrt wurde. da könnte sich der staat die Gerichtskosten sparen. Sowas checkt ja schon ein Normalo, ohne Jurist zu sein, und so blöd ist peta auch nciht, dass sie diesen sachverhalt nicht kennen oder prüfen würde ,.das ist eine sehr große professionelle organisation. Ich denke, dss ist einfach eine Schutzbehauptung der angeklagten Betriebe, die ist nicht ungeschickt, jetzt muss PETA eben nachweisen, von wann die Aufnahmen sind. So läuft das, der gebissene beisst meistens zurück - ob im Recht oder Unrecht. .
ich bin froh, wenn es solche Aufpasser wie PETA gibt und finde nur bedenklich, dass das erst jetzt zutage tritt, obwohl die situation wohl schon seit 2006 beobachtet wird. Wenn sich PETA nicht trickreich da reinghangen hätte, gäbe es gar keine beweise von tierquälerischem vorgehen dort und wir würden bzw. die Berliner würden munter weiterhin auf Millionen falscher Bioeier reinfallen. Es betrifft offensichtlich die Region Berlin. Schwarz wie andere hier, würde ich die ganze Bioproduktion deswegen nicht sehen, das wäre einfach nur Pessimismus und ich denke das mit den Bioeiern kriegen wir schon hin. Bei der Klimakatastrophe bin ich mir nicht so sicher.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Chris Rea nach Schlaganfall bei Konzert zusammengebrochen
"Bauer sucht Frau"-Moderatorin Inka Bause geht mit DDR-Hits auf Tournee
Fußball: José Mourinho von Gegenspielern mit Milch übergossen und angespuckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?