28.11.08 13:58 Uhr
 3.915
 

Premiere überträgt weiter die Bundesliga: Neue Anstoßzeiten ab 09/10

Die Fans der Fussballbundesliga müssen sich ab der kommenden Saison an neue Anstoßzeiten gewöhnen. Im Zuge der neuen Rechtevergabe der Live-Übertragung an Premiere gibt es ab der Saison 2009/2010 zusätzliche Uhrzeiten, zu denen Bundesligaspiele beginnen werden.

Weiterhin wird Freitagabend um 20:30 Uhr und Samstags um 15:30 Uhr angepfiffen. Dazu kommt eine Partie, deklariert als Spiel der Woche, am Samstagabend um 18:30 Uhr. Sonntags werden Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr angepfiffen.

Premiere sicherte sich die Live-Übertragungsrechte für die kommenden vier Spieljahre und bezahlt dafür pro Saison bis zu 275 Millionen Euro.


WebReporter: Maik23
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bundesliga, Premier, Premiere
Quelle: www.schlaunews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 14:06 Uhr von ***Dolly***
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Insgesamt belaufen sich die Einnahmen pro Saison auf 412 Mio Euro. Der letzte TV-Vertrag brachte rund 405 Mio Euro.
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:11 Uhr von Maik23
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Dolly: Das sind die Zahlen die, die DFL insgesamt kassiert samt Zweitverwertung usw. Die Zahlen im Artikel beziehen sich nur auf die Live-Geschichten die Premiere gekauft hat. Die Ard zahlt ja noch was an die DFL für die Sportschau und das ZDF bzw. DSF zeigen ja auch nachträglich noch Zusammenfassungen.
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:14 Uhr von ***Dolly***
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wollte auch nur deine Quelle ergänzen damit wir hier alle daten und fakten zusammen haben ;-)
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:18 Uhr von Millionphoenix
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Ich finde es so ein Unding das man die Bundesliga in der heutigen Zeit nicht live auf einem Free-Tv-Kanal sehen kann. Andere Länder kriegen soetwas auch hin (siehe USA NFL).
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:20 Uhr von ***Dolly***
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@millionphoenix: in jedem wichtigen europäischen fußball-land kann man die (meisten) spiele nicht live sehen. In manchen werden sie im free-tv auch erst am anderen tag ausgestrahlt

und usa und fußball ist ja wie bei uns und football... es lohnt sich nicht wirklich als pay-tv sender dafür viel geld auszugeben.
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:35 Uhr von vitamin-c
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Zumutung für Auswärtsfans: Zuumindest die 2. Liga Spiele werden eine Zumutung für Auswärts- und Heimfans. Freitags schon um 18 Uhr (da bin ich noch im Büro) und muss schnell zum Stadion rüber sprinten und Sontags 12:30 *würg*
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:00 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
schön: das ist die qualität der liveübertragung wenigstens gesichert. die ligarecht könnte premiere auch weitere kunden bringen.
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:02 Uhr von madasa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Noch mehr gestreckt: Anstatt noch mehr Spiele zu unterschiedlichen Zeiten zu machen, hätten sie einen Spieltag lieber kompakter gestalten sollen.
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:18 Uhr von TrancemasterB
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Live? Sicher kann man die Bundelisga live sehen. Auch ohne Premiere. Und völlig legal.

http://bundesligaforfree.de./

Ich befürchte zwar jetzt das heute abend der Strem überfüllt ist, aber das nehm ich gerne in kauf um Premiere ein schnippchen zu schlagen.
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:21 Uhr von ***Dolly***
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@trancemasterB: die streams sind ausstrahlungen aus dem ausland... wir reden hier über die deutsche ausstrahlung >.<

aber danke für die seite ;-)
Kommentar ansehen
28.11.2008 16:27 Uhr von anderschd
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt muss nur noch: die komplette Reportergarde getauscht werden, dann wird es was........
Kommentar ansehen
28.11.2008 16:37 Uhr von d.john
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vor und Nachteil: Na ja ich freue mich auf der einen Seite schon das soweit alles geblieben ist , ich denke mal man muß das immer mit zwei Seiten sehen . Klar muß man für Premiere Geld zahlen aber sind wir mal ehrlich die einen sagen 45Euro ist viel Geld im Monat und das wäre abzocke aber die gleichen Leute , bzw viele , stecken auf der anderen Seite viel mehr Geld in ein anderes Hobby . Daher sollte es jedem selber überlassen sein, nur sollte man nicht meckern wenn man zb 100 Euro im Monat für Qualmen ausgibt aber zu Geizig ist 45 Euro für Premiere zu zahlen, ist wie gesagt nur ein bsp. ( und Trancemaster hat vieleicht????? auch ein Hobby oder etwas wofür er Geld ausgibt wo ich sage man ist das Überflüssig ) und was die kostenlosen Übertragungen angeht , ich habe die schon mal gesehen und na ja dafür können die auch nix verlangen das wäre zuviel des guten .
Und mal ehrlich wenn ich zu jedem Spiel gehen würde was ich sehen will inklusive auswärts von meiner Manschaft am Wo würde ich mehr Geld loswerden wie 45 Euro im Monat. Ich gehe auch ins Stadion aber halt nicht jedes Wo .

seht mal nicht nur eure Seite sondern auch die andere
Kommentar ansehen
28.11.2008 17:37 Uhr von Thomas66
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und: was ist mit den unterklassigen Teams die auch Sonntagnachmittags spielen. An die wird nicht gedacht. Hauptsache die eigene Kohle stimmt.
Kommentar ansehen
28.11.2008 18:59 Uhr von MaRAGE
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@d.john: Man kann das Bundesliga Programm aber auch unabhängig von den anderen Kanälen (Premiere) beziehen. Das kostet dann "nur" 20€ im Monat.

Ich hab vor einem halben Jahr Premiere abbestellt, da ich mich nicht für Fußball interessiere und ich das rechtliche Angebot von Premiere einfach schlecht finde:
- häufige Wiederholungen
- geschnittene Filme
- und schlechter Kundenservice

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?