28.11.08 12:00 Uhr
 467
 

Hugo Boss plant Mobilfunk-Gerät

Der Modekonzern Hugo Boss möchte Ende Dezember ein individuelles Hugo Boss Handy vorstellen.

Nach Prada und Armani wäre Hugo Boss der dritte Modehersteller, der sein eigenes Mobiltelefon anbietet.

Der Vertrieb soll über die Phonehouse Company erfolgen, herstellen soll das Handy die Firma Samsung. Vorbild für das Mobiltelefon soll das F480 von Samsung sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: affilinger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mobil, Boss, Mobilfunk, Gerät, Hugo
Quelle: www.billigemarken.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen
"Ich werde Schnitzelstar": Kinderbuch über Fleischproduktion verboten
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 12:46 Uhr von sedy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
erm: was ist das dann? http://www.xonio.com/...
Kommentar ansehen
28.11.2008 13:04 Uhr von Unrockstar
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt haben diese Handys für mich nur einen lächerlichen Charakter, denn damit kann man dann einen überzogenen Preis für Handys verlangen, die meist schon auf dem Markt sind und einfach nur vom Design her auf eine Marke getrimmt werden.
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:55 Uhr von Antidotes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Handys: sind hauptsächlich fürs telefonieren und sms-schreien da. Ich finde es schade das so viel Wert auf das Design gelegt wird
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:58 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das design muss schon stimmen: aber es kommt auch auf die bedieung an.
Kommentar ansehen
28.11.2008 20:22 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tss: Na, die waren aber kreativ...

http://img55.imageshack.us/...

Original und Hugo Boss Version

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten
Berlin: Gespräche über Zukunft von Air Berlin haben begonnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?