28.11.08 14:24 Uhr
 1.791
 

USA: Killerwelle erfasste fünf junge Männer und riss sie ins Meer hinaus

Auf dem beliebten Ausflugsziel mit dem Namen Mugu Rock, an dem eine gefährliche Brandung herrscht, kamen am Donnerstag drei junge Männer ums Leben, als eine Killerwelle sie plötzlich erfasste und ins Meer hinaus riss. Sie genossen die Aussicht und machten Fotos als das Unglück passierte.

Zwei Männer hatten Glück, sie wurden zwar auch beim Mugu-Felsen hinaus gerissen, konnten sich aber retten. "Das Meer kann täuschend ruhig aussehen, aber wenn man rein fällt ist es sehr schwer, wieder an Land zu kommen", erklärte die Chefin der dortigen Polizei.

Eine 24-Jährige, die sich auch dort aufhielt, versuchte noch einen jungen Mann zu retten, jedoch vergeblich. Er war schon tot und war von den Wellen gegen die Steine geschleudert worden. Die Aussichtsplattform Point Mugu ist auch bekannt aus TV, Film und Fahrzeugwerbung.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Killer, Meer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 14:49 Uhr von misantroph
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
jaja die killerwelle des todes hat wieder zugeschlagen^^ wie gehts eigentlich der killerhungersnot oder dem killerleben (das ja bekanntermaßen schon einige lebewesen auf dem gewissen hat)?
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:00 Uhr von misantroph
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
man muss nicht immer alles mit "killer-" betiteln, nur weil jemand gestorben ist. "Welle erfasste fünf junge Männer und riss sie ins Meer hinaus" reicht doch, oder etwa nicht...
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:00 Uhr von ionic
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@misantroph: man macht keine witze über leute die durch so einen unfall ums leben gekommen sind... NICHT LUSTIG!

schade dass in die news nicht reingepasst hat wie oder was für ne killerwelle.. hab das net so ganz verstanden :-(
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:00 Uhr von KillA SharK
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
"Killerwelle" ist unnötig reisserisch: und auf BLÖD Nivau.

Es war eine gewaltige Welle, die über den Aussichtspunkt geschwappt ist. Die Gegend ist bekannt für die gute Aussicht uind auch bei Klettereren und Fischern beliebt,
allerdings ist auch bekannt das die Brandung dort sehr gefährlich und unberechenbar ist.

http://www.ktla.com/...
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:02 Uhr von ***Dolly***
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxxy: misantroph hat schon recht.. killerwelle war etwas zu heftig formuliert... es war halt ne riesenwelle, wie es in der quelle steht.
für mich ist ne killerwelle sowas wie beim tsunami 2004!
Kommentar ansehen
28.11.2008 15:03 Uhr von gotchi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
anglizismen wohin der getruebte blick schweift. und dann auch noch solche...
hat die welle sicherlich mit vorsatz gemacht. eieiei...
Kommentar ansehen
28.11.2008 18:25 Uhr von Antipas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
killerspiele: wenn man "killerspiele" verbieten will. wieso verbieitet man nicht auch die "killerwelle", die hat sogar schon menschen getötet!!! ^^
echt lächerlicher Titel :P
Kommentar ansehen
28.11.2008 18:55 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...und killerspiele töten menschen, reißen sie in die virtuelle welt und diese menschen werden dann mit der byte-strömung zurück an die ufer der realen welt gespült...

sorry, aber das killer- in der überschrift hätte man sich echt sparen können...

immer diese elendige aufbauschung von ereignissen. es ist natürlich sehr tragisch, aber durchaus "normal" und wer sich dessen aussetzte ist am ende selbst schuld, wenn er stibt.
Kommentar ansehen
29.11.2008 00:03 Uhr von Tokata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nun...wer meint Mutter Natur trotzen zu können. muss halt die Konsequenzen tragen. Klingt zwar nicht sehr schön, aber ist doch nun wirklich für jeden Deppen nachzuvollziehen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?