28.11.08 09:05 Uhr
 1.181
 

Stefan Schumacher will französische Anti-Doping-Agentur verklagen

Der deutsche Radprofi Stefan Schumacher, bei dem nach der Tour de France eine positive A-Probe im Rahmen der Routine-Dopingtests gefunden worden sollte, will die französische Anti-Doping-Agentur (AFLD) wegen übler Nachrede verklagen.

Schumacher behauptet weiterhin, keine Doping-Mittel benutzt zu haben. Er sei während der Tour de France wiederholt getestet und nie sei etwas in seinen Proben gefunden worden. Bei den zwei positiv getesteten Proben könnte etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen sein.

Schumacher wirft der AFLD Manipulation vor, da die positiv getesteten A-Proben schon einmal getestet und dabei negativ befunden worden sind. Eine zweite Untersuchung einer bereits geöffneten Probe sei im Regelwerk nicht vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katzee
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Doping, Agentur, Anti-Doping-Agentur, Stefan Schumacher
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 10:01 Uhr von Urbanguerilla
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Heuchler: Frage mich warum diese Leute nicht von den Radsportverbänden geächtet werden.
Der Typ ist genau so beschissen wie Lance Armstrong, der immer noch denkt er sei übergeil, und in den USA noch immer als Held gefeiert wird, obwohl er einfach nur ein mieser Lügner ist dem alle Titel aberkannt gehören
Kommentar ansehen
28.11.2008 10:41 Uhr von Carry-
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: also ich bin absolut für hartes durchgreifen bei doping. vorausgesetzt die sachlage stimmt so, wirft das doch einige fragen auf. er wird wiederholt negativ getestet und dann ist eine bereits geöffnete probe "plötzlich" positiv!? es hat schliesslich seinen grund, dass proben bis zum test versiegelt werden.
Kommentar ansehen
28.11.2008 11:18 Uhr von Mimoz85
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
:lol: Da fällt mir nur ein Spruch ein...."Wenn der Bademeister nicht schwimmen kann, ist die Badehose schuld!"

Püh...
Kommentar ansehen
28.11.2008 13:02 Uhr von cate_archer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sooo: Es sit doch so das immer neue Testverfahren gefunden werden um die immer neuen Dopingmittel zu finden.
Wenn der gut Hr. Schumacher so dämlich ist zu glauben das im Antidopingkampf keine neue Methoden gefunden werden um seine neuste Sauerei aufzudecken dann ist Ihm halt nicht zu helfen.
Kommentar ansehen
28.11.2008 17:20 Uhr von thehed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Agentur muss Erfolge vorweisen: Genau wie ein Radprofi. Da geht es um Geld, Jobs usw.
Keine Ahnung wem man glauben kann, Ganz auszuschliessen das die Agentur (absichtlich) falsch liegt ist es nicht. Andererseits kommt der miese Ruf der Radler auch nicht von nix.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?