28.11.08 11:43 Uhr
 246
 

Bombay: Europa-Parlamentarier überlebten nur durch Glück

Obwohl sich die deutsche Europa-Parlamentarierin Erika Mann (SPD), der Brite Sajjad Karim und der polnische Delegierte Jan Tadeusz Masiel bei dem Angriff auf das "Taj Mahal"-Hotel in Bombay im Hotel aufhielten, konnten sie den Terroristen unverletzt entkommen.

Sajjad Karim konnte, nachdem es zu Feuergefechten zwischen Sicherheitsleuten des Hotels und den Angreifern gekommen war, mit anderen Hotelbewohnern in der Küche Schutz suchen und dann später ins Freie flüchten.

Jan Tadeusz Masiel hielt sich während des Überfalls in seinem Zimmer versteckt, während Erika Mann über ihr mobiles Telefon die "Bild"-Zeitung über das Geschehen auf dem Laufenden hielt und unter einem Tisch auf eine Fluchtmöglichkeit wartete.


WebReporter: Katzee
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Europa, Parlament, Glück
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 11:52 Uhr von bpd_oliver
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
>> während Erika Mann über ihr mobiles Telefon die "Bild"-Zeitung über das Geschehen auf dem Laufenden hielt

Bei diesem Schmierblatt anzurufen wäre das Letzte, was ich in so einer Situation machen würde.
Kommentar ansehen
28.11.2008 13:57 Uhr von Jasmuna216
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nich wirklich oder? Die sitzt da unterm Tisch, weiß nicht, ob sie lebend rauskommt oder nicht, aber ruft natürlich erstmal die Bild an? WTF?!?
Kommentar ansehen
28.11.2008 20:11 Uhr von HarryL2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So sind sie halt die Bild Leser Reporter. ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?