28.11.08 08:36 Uhr
 151
 

England: "Stadtforscher" in luftiger Höhe

Als "Urban Explorer" ("Stadtforscher") bezeichnen sich britische Adrenalinjunkies, die auf der Suche nach dem ultimativen Kick verlassene Gebäude, abgesperrte Baustellen, Brücken oder die Kanalisation aufsuchen und sich dort fotografieren.

Ein Mann, der sich selbst "Bigjobs" nennt, ließ sich auf einem Baukran auf einem im Bau befindlichen Hochhaus fotografieren - ohne Sicherheitsleine und in 120 Metern Höhe.

Auf der Suche nach dem Foto an dem abenteuerlichsten Standort, riskieren die Stadtforscher schwere Verletzungen und sogar ihr Leben. Obwohl die Stadtforscher angeben niemals Schäden anzurichten, warnt die Polizei vor dem gefährlichen und illegalen Abenteuer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Stadt, Höhe
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.11.2008 00:20 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, wers braucht - die haben halt nicht genug Abwechslung in ihren Jobs oder Beziehungen und holen sich so ihren Kick.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?