27.11.08 18:33 Uhr
 307
 

Gericht soll Autorenbehauptung klären: Trat Johannes Heesters im KZ Dachau auf?

Am 16. Dezember wird am Berliner Landgericht über die Behauptung des Autors und Historikers Volker Kühn befunden, die den Schauspieler Johannes Heester bezichtigt, 1941 das KZ Dachau besucht zu haben und dort aufgetreten zu sein.

Der Autor Kühn, der für seine kabarettistischen Texte bekannt ist, hatte schon früher von einem Auftritt des jetzt 104-Jährigen im KZ Dachau berichtet. Nun hat der Anwalt von Heesters, Gunter Fette, mündlich vor Gericht verkündet, dass Kühn "wider besseres Wissen Heesters der Lüge bezichtigt" habe.

Dagegen habe der Anwalt von Kühn, Peter Raue, von "genügend Anhaltspunkten" gesprochen, die die Aussagen Kühns als "einen Akt der wissenschaftlichen Erkenntnis" sehen. Heesters war nicht zugegen, der bald 105-Jährige steht derzeit in Hamburg auf der Bühne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Autor, KZ, Dachau, Johannes Heesters
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2008 18:50 Uhr von ohnehund
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Tote und Geister können die Aussage Verweigern!! Ne Hannie!!
Kommentar ansehen
27.11.2008 19:25 Uhr von Bierlie
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Thema Lüge: Warum ist das Kürzel KZ schrecklicher als KL ?
Und, was wäre so schlimm wenn er damals ein Auftritt gehabt hätte ?
Kommentar ansehen
27.11.2008 19:29 Uhr von wellblechbrecher
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Gähn! nt
Kommentar ansehen
27.11.2008 19:54 Uhr von kingoftf
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Mein: Gott, hört denn das Geschnüffel nie auf, der Typ weiss doch schon gar nicht mehr, wie er heisst, den soll man doch in Ruhe lassen.
Da könnte man genauso gut der römischen Kirche immer noch die Inquisition ankreiden.

"Damals, als ihr meine Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur- Grossmutter auf dem Scheiterhaufen verbrannt habt, chleudert den Papst zu Poden"
Kommentar ansehen
27.11.2008 21:09 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Hofbreuesther: "Das Kürzel KZ haben die alliierten Besatzer erfunden um das alles schrecklicher erscheinen zu lassen."

Nein, das Kürzel KZ wurde von den SS-Wachmannschaften verwendet weil es härter klingt als KL. Das mal zur Info.
Kommentar ansehen
28.11.2008 16:38 Uhr von Dusta
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Thema Lüge, Hofbreusther: Der Begriff KZ wurde definitiv schon während des Krieges von den Deutschen benutzt.

"um das alles schrecklicher erscheinen zu lassen."

LOL

KL bedeutet Kapitänleutnant und und war wohl als logische Bezeichnung innerhalb des Militärs schon vergeben.
Kommentar ansehen
29.11.2008 11:33 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt doch ein Beweisfoto: Klar war er da. Es gibt doch ein Beweisfoto wo er mit den Offizieren zusammen steht.
Er war da



von daher

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?