27.11.08 19:27 Uhr
 138
 

Yankee-Baseballfreund Alex und Madonna hatten Tränen in den Augen

Letztens saß Madonnas Bekannter Alex Rodriguez in der ersten Reihe bei ihrem Konzert. Wie es heißt, soll ihre demonstrative Vertrautheit ein Beweis für eine Beziehung sein.

Alex umsorgte sie gleich fürsorglich und reichte ihr eine Wasserflasche. Bei einem Liebeslied sollen dann beide Tränen in den Augen gehabt haben.

Allerdings war die Noch-Ehefrau von Alex nicht sehr begeistert, dass sie mit den Kindern den Thanksgiving-Feiertag ganz ohne ihn verbringen musste (SN berichtete darüber).


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Madonna, Auge, Baseball, Träne
Quelle: mamarazzo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2008 19:58 Uhr von Blubbsert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Waren die Tränen süß oder salzig? :D

Und wielang sind die Tränen geflossen?

Das wichtigste Fehlt an der News :)
Kommentar ansehen
27.11.2008 20:12 Uhr von HIGHMANN
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zu dieser news fällt mir nur eines ein: !/&$)(&=)%§%$
Kommentar ansehen
27.11.2008 21:50 Uhr von keinegier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ohhoohohhooooo seuftz schnuffff seuftzzz ohh schnieffff

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?