27.11.08 19:11 Uhr
 429
 

Experten diskutieren über NS-Raubkunst

In diesem Jahr begeht die Unterzeichnung der "Principles of the Washington Conference With Respect to Nazi-Confiscated Art" ihren zehnten Jahrestag. Dazu werden sich in Berlin am 11. und 12. Dezember verschiedene Experten mit der Problematik der Restitution (Rückgabe) von Kunstgegenständen befassen.

Unter dem Titel "Verantwortung wahrnehmen. NS-Raubkunst - Eine Herausforderung an Museen, Bibliotheken und Archive" wird der Umgang mit Kunstgegenständen aus Zeiten der NS-Diktatur diskutiert, dies gab die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am heutigen Donnerstag bekannt.

Zu den "Principles" bekannten sich im Dezember 1998 insgesamt 44 Staaten und 13 Nicht-Regierungsorganisationen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chitah
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Experte, Nationalsozialismus
Quelle: www.moz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2008 18:32 Uhr von chitah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist eigentlich unglaublich das sich über 60 Jahre später immer noch mit dem Thema befasst werden muss. Aber es gibt ja genug Museen die von den Kunstwerken profitieren und die wolle natürlich nicht einfach so darauf verzichten. Wie es positiv geht zeigt die wieder komplettierte Bilderbibel von Frankfurt (Oder), die nun von den Russen wieder komplett zurückgegeben wurde.
Kommentar ansehen
27.11.2008 20:58 Uhr von Babalou2004
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
und wer gibt uns die sowjetische Raub kunst zurück?
Oder die, die in den USA bunkert?
In D ist so gut wie nichts, was nicht rechtens ist.
Es gäbe da noch einiges zu sagen, besonders in Verbindung mit dem Jewish Claim.
Aber dann wird mir wieder Antisemitismus vorgeworfen.
Babalou

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?