27.11.08 17:44 Uhr
 496
 

Durch Gesetze zum Schutz von Nichtrauchern wird gegen UN-Rechte verstoßen

Das Deutsche Kinderhilfswerk meint, dass Gesetze zum Schutz von Nichtrauchern in vielerlei Hinsicht gegen UN-Rechte verstoßen.

Das Gesetz sei in den Bundesländern nicht genau genug geregelt um Kinder zu schützen.

Das Deutsche Kinderhilfswerk forderte Bund und Länder auf die Gesetze zu verbessern, um so bestehende Gesetzeslücken zu schließen. So sollen die Rechte der Kinder auf ein gesundes Leben, zum Beispiel wie in Schulen, Kindergärten, Vereinen oder Gaststätten gewahrt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Recht, Gesetz, Schutz, UN
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2008 19:20 Uhr von D4L
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
das sollen doch bitte mal die Eltern in erster Linie übernehmen, denn wenn diese nicht darauf achten bringt auch kein Gesetz der Welt etwas -.-

bsp.

In einer Café-Bar mit getrenntem Raucherbereich welche ich letztens besucht habe, kam eine ältere Mutter mit Kleinkind im Kinderwagen reinspaziert ,setzte sich ungefähr in die Mitte dieses Raumes mit ihrem Kind zu Bekannten zündete sich erstmal eine an, saß dann mindestens 1 Stunde mit dem Kind in dieser Café-Bar, welche ziemlich voll war im Ruacherbereich. Ich persönlich hätte am liebsten meine Klamotten nach dem Besuch dieses Lokals wegeschmissen, schlimmer als jeder Aschenbecher... Solange es solche Mütter gibt bringt wie gesagt kein Gesetz der Welt etwas...
Kommentar ansehen
28.11.2008 13:23 Uhr von KingPR
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
D4L: Und wenn die Eltern sich drum kümmern dann bekommen die Kinder halt auf dem Schulweg, morgens am Bahnhof wo rauchen verboten ist, den Qualm ins Gesicht geblasen. Da können die Eltern auch nichts gegen machen.

Raucher sollten sich fragen ob es ihnen Spaß machen würde wenn ich sie langsam vergiften würde. Rauchen: Von mir aus, aber nicht an öffentlichen Orten wo sich auch Nichtraucher aufhalten.
Kommentar ansehen
28.11.2008 14:20 Uhr von D4L
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPR: Dann bleib doch ganz Zuhause und geh nicht mehr raus, die Abgase von Autos sind auch viel gesünder als der Rauch von Zigaretten.
Sperr deine Kinder am besten im Keller ein damit sie ja kein Zigarettenrauch einatmen -.-

Wenn man überlegt was noch viel schädlicher ist, kann man das Thema Rauchen gleich ab haken

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?