27.11.08 17:37 Uhr
 4.269
 

Möglicher Durchbruch beim Elektroauto: Turbo-Akkus sind in fünf Minuten aufgeladen

Das Karlsruhe Institute of Technology (KIT) entwickelt gerade einen Turboakku, der in weniger als fünf Minuten aufgeladen werden kann. Dies wäre ein Durchbruch für die Elektromobilität, denn die langen Ladezeiten waren bisher ein großer Nachteil bei Elektroautos.

Die Turbo-Akkus bestehen aus Doppelschichtkondensatoren (Supercaps, die die Energie elektrisch und nicht wie üblich, chemisch speichern. Dies hat nicht nur sehr viel kürzere Ladezeiten zur Folge, auch die Anzahl der möglichen Ladezyklen ist 250mal höher als bei Standardbatterien.

Ein Problem ist allerdings noch die Energiedichte der neuen Akkus. Die ist mit fünf Wattstunden pro Kilo deutlich geringer als bei normalen Akkus. Allerdings sind jetzt schon neue Supercaps mit bis zu zehnfacher Energiedichte entwickelt worden. Einen Fahrzeugprototypen gibt es auch schon.


WebReporter: RecDC
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Minute, Elektro, Elektroauto, Durchbruch, Turbo
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße
Der Porsche 901 ist der älteste Elfer
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2008 16:44 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Prototyp hat bisher eine Reichweite von 16 Km bei einer Höchstgeschwindigkeit von 35 Km/H. Das ist natürlich noch sehr wenig. Aber wenn die Akkus erstmal verbessert worden sind, dann könnten wir sehr bald alltagstaugliche Elektroautos haben. Wenn dann noch der Kaufpreis stimmt, dann können wir uns endlich vom Benzin verabschieden.
Kommentar ansehen
27.11.2008 17:58 Uhr von brainbug1983
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, 1. glaub ich das bevor wir uns vom Benzin lossagen wieder "irgendwas" dazwischen kommt. Was, überlass ich eurer Fantasie ;)
2. Ich finds ja gut das die Forschung in allen Bereichen vorran kommt, und es auch weiter geforscht wird, allerdings hab ich bei solchen News immer so meine Zweifel. Wie oft konnte man schon von neuen Superakkus lesen, von Speichermedien die ein vielfaches schneller sind oder ein vielfaches an Daten speichern können. Dazu nur mal die Meldung Tesa-Film als Speichermedium.
Ich hoffe das sich in nächster Zeit auf dem Gebiet mal was tut, allerdings werden, bis wir die Dinger benutzen können und die auch bezahlbar sind, noch einige Jahre vergehen.
Kommentar ansehen
27.11.2008 18:26 Uhr von 102033
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ok, mal eine andere Ausführung vom Turbo-Lader. bestimmt alles unbezahlbar
Kommentar ansehen
27.11.2008 18:38 Uhr von POMMES_1989
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Zeitraum zwischen Entwicklung und Vermarktung: spielt da eine große Rolle, es gibt da Leutchen die maximalen Profit aus allen möglichen Sachen machen wollen. Es geht hier um Geld und nicht um Fortschritt :(
Kommentar ansehen
27.11.2008 18:49 Uhr von DeadScreamSymphony
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ganz ehrlich ich glaube die zukunft liegt in elektroautos ...

mit benzin gehts nimmer lang und mit wasserstoff würde das nie funktionieren...

es wäre ein viel zu hoher energieaufwand den benötigten wasserstoff aus elektrolyse bereitzustellen und ausserdem ist die energiedichte viel geringer als bei benzin ... zudem wäre noch ein riesen tank nötig und der wasserstoff müsste in flüssigform gelagert werden also bei minus 253°C ... dann hätten wir jeden morgen unterm auto ne eisschicht ... stellt euch dasselbe bei nebel vor ...


und ausserdem hat man schon vor über 50 jahren berechnet dass elektromotoren den benzinmotoren überlegen sind in vielerlei hinsicht ... bloß damals wars nicht rentabel und damals war auch noch öl billig ...

und heute wo wir dringend alternativen brauchen muss erst langwierig geforscht werden...
vielen dank autoindustrie und geldgeile manager ... vielen dank dass ihr den klimawandel angeheizt habt nur weil der gewinn zählt *ironie off*

lg DeadScreamSymphony
Kommentar ansehen
27.11.2008 18:51 Uhr von nonotz
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
"Karlsruhe Institute of Technology (KIT)"

Sind wir hier in Amerika??
Scheiss Anglizismen...
Kommentar ansehen
27.11.2008 19:26 Uhr von D4L
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja lauter Käpsele hier -.-: wenn "jemand" den Fortschritt auf diesem Gebiet zugelassen hätte, wären wir schon in den 70gern auf alternative Antriebe umgestiegen, aber solang man mit Öl Profit machen kann, dabei noch die umwelt verschmutzt => CO2-Steuern kassieren kann, die Leute zum Umrüsten ihrer Autos quasi zwingen kann womit man noch mehr Profit macht, wird niemand zulassen das der Mensch sich vom Öl lossagen kann....
Kommentar ansehen
27.11.2008 19:47 Uhr von marshaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nun ja: die zukunft liegt in elektroautos bzw. solarautos.....also die zukunft wird gerade eingeleitet
Kommentar ansehen
27.11.2008 20:18 Uhr von seehoppel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also neu ist das: nicht gerade! effektiv sagen die nur, dass sie große kondensatoren gebaut haben. nicht mehr und nicht weniger

und die werden schon sehr lange als energiespeicher benutzt, z.b. in diesen ferngesteuerten mini-autos, die man in 20 sekunden laden kann.
Kommentar ansehen
27.11.2008 20:56 Uhr von Tyde
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@DeadScreamSymphony: Warum sollte es mit Wasserstoff nicht klappen. Einige Planungen sind ja, dass man Solarenergie aus der Sahara dazu nutzt um das Wasser zu elektrolysieren. Dann Transportiert man das nach Europa. Wäre trotzdem noch sehr billig.

Und ich meine, dass man es nicht in flüssigform lagern muss und zudem hat wasserstoff eine riesen Energie, die bei der Knallgasexplosion freigesetzt wird.

Das einzige Problem ist halt noch die Sicherheit der Tanks. Wenn diese nämlich bei einem Unfall platzen/sich öffnen, tritt der Wasserstoff aus, was zu ner tödlichen Explosion führen kann.
Kommentar ansehen
27.11.2008 21:29 Uhr von califahrer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strom wird teurer was für ein Zufall!

Wir bleiben trotzdem abhängig! Und wie der Strom erzeugt wird ist ja auch egal, oder ???
Kommentar ansehen
27.11.2008 21:57 Uhr von DirkKa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Akkus und das Auto mit dieser Solarzellenfarbe lackiert (SN berichtete), das wäre doch eine nette Kombination. Mit dieser Solarzellenfarbe könnten die Akkus dann ständig, wenn auch nur geringfügig, geladen werden.

Ich denke mal, dass früher oder später Elektroautos und Solarzellen unsere Zukunft bestimmen werden. Vielleicht nicht in 5 oder 10 Jahren, aber in 20 Jahren dürfte die Technik so weit sein.
Kommentar ansehen
28.11.2008 00:01 Uhr von HereandNow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da es: Elektroautos bereits seit 100 Jahren gibt, wirds höchste Zeit!
Kommentar ansehen
28.11.2008 08:36 Uhr von George Hussein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Akku _ungleich_ Kondensator: Der Focus sollte es eigendlich besser wissen
Kommentar ansehen
28.11.2008 09:45 Uhr von Michimon25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HereandNow: Das Prinzip eines Elektromotors ist schon sehr lange bekannt aber leistungsstarke E-Motoren und entsprechende Energiespeicher gibt es sicher noch nicht seit 100 Jahren.

E-Autos sind schon ein Schritt in die richtige Richtung aber das großte Problem bleibt immer noch die Energiegewinnung. Fossile Brennstoffe werden knapp, alternative Möglichkeiten sind gefährlich (Atomenergie), aufwendig (Luft- und Wasserkraft) oder rechnen sich insgesamt nicht (Solar und Brennstoffzelle). Hinzu kommt das wir Energie verschwenden wo es nur geht.

Ungefährliche Energiequellen müssen verbessert oder Neue (Fusion ..) erforscht werden. Ausserdem muss jeder Mensch umdenken und z.B. auf seinen 350PS Mercedes verzichten können.
Kommentar ansehen
28.11.2008 09:46 Uhr von wwwrun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Strom tanken an der Tankstelle: Das würde das größte bisherige Manko der Elektroautos aushebeln: Die eingeschränkte Mobilität. In 5 Minuten kann ich das Auto dann auch an einer Tankstelle aufladen
Kommentar ansehen
28.11.2008 11:33 Uhr von Metal_Invader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnell wird der Wechseln: auf Elektroautos bestimmt nicht bekommen aber er wird kommen.
Wir deutschen dürfen nicht wieder die Fehler der Vergangengeit wiederholen, dass wir die hier die Grundlagenforschung betreiben und die Asiaten bauen die Entwicklungen dann vor uns, weil die deutsche Großindustrie zu träge ist.
Das war bei der LCD Technik so und ich mein bei der digitalen Fotografie ebenfalls.
Wen wir bei den Elektroautos den Trend verschlafen, dann können VW. BMW und Co. gleich Insolvenz anmelden. Dann werden die von Japanern und später den Chinesen in Grund und Boden gestampft.
Kommentar ansehen
28.11.2008 13:46 Uhr von gotchi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nonotz: wieso? ist doch ne drollige meldung >KIT entwickelt Turbo<. ja, ich weiss... schaler witz, aber es ist freitag... ;-)
Kommentar ansehen
28.11.2008 20:24 Uhr von kati-1712
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich doch gut an Wurde auch mal Zeit!
Kommentar ansehen
29.11.2008 19:47 Uhr von Dohnny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Energie: Sicher, dass die Ladekapazität wirklich nur 5 Wattstunden sind und nicht 5 Kilowattstunden? Selbst wenn die neuen Akkus mit zehnfacher Energiedichte genutzt werden... 50 Wattstunden? Das sind gerade mal 0,05 Kilowattstunden. Nehmen wir also ein Batteriegewicht von 100 kg an, so hat das Auto dann 5 Kilowattstunden - das pustet mein Föhn in 2 Stunden weg.
Kommentar ansehen
06.12.2008 10:00 Uhr von gerrit.samson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... kalter Kaffee: Es gibt seit längerem schon Batterien die innerhalb von Minuten geladen werden können (Altairnano, A123). Diese können viel mehr Energie speichern als die Caps, welche es im übrigen auch schon eine ganze Weile gibt.
Elektroautos sind definitiv die besseren Autos, leider sind die Akkus so teuer das der normale Bürger sich die Dinger nicht leisten kann.
Ich schlage deshalb vor, das man nur das Auto kauft und die Akkus von den Energiekonzernen zu moderaten Raten geleast werden. Bei einer Lebenserwartung (Altairnano) von bis zu 20 Jahren dürfte das kein Problem sein.
Wenn man dann noch flächendeckend auf BHKW umstellt, dann brauchen wir auch keine weiteren Kraftwerke ...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?