27.11.08 10:11 Uhr
 90
 

Streik? Urabstimmung der SAG-Mitglieder in Hollywood

Die Gewerkschaft der US-Schauspieler, die Screen Actors Guild (SAG), will im nächsten Monat eine Urabstimmung anberaumen, deren Ergebnis über einen möglich Streik der Schauspieler ab Januar entscheiden soll.

Alan Rosenberg, Vorsitzender der SAG, sieht in einem Streik die letzte Möglichkeit, um die Forderungen nach sicheren Arbeitsbedingungen und gerechter Bezahlung beim Management der Unterhaltungsindustrie durchzusetzen.

Die Vertretung des Verbandes der Film- und Fernsehproduzenten, der Alliance of Motion Picture & Television Producers, wies die Forderungen der SAG mit dem Hinweis auf die weltweite Wirtschaftskrise zurück. Außerdem spreche die SAG nur für ihre 120.000 Mitglieder und nicht für alle US-Schauspieler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katzee
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hollywood, Streik, Mitglied
Quelle: www.variety.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2009 13:45 Uhr von FPL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SAG-Mitglieder: Die Schauspieler sind sicher überhaupt nicht versichert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen
Witwe eines getöteten US-Soldaten: "Donald Trumps Anruf hat mich verletzt"
Deutsche Marine hat kein einsatzfähiges U-Boot mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?