27.11.08 08:29 Uhr
 1.482
 

Apotheker meinen, Ginkgo-Tees seien gefährlich

In Eschborn hat eine Untersuchung des Zentrallabors Deutscher Apotheker ergeben, dass Ginkgo-Tees zu hohe Mengen an Ginkgolsäuren beinhalten.

Der Laborleiter meinte, dass diese erhöhten Werte Allergien auslösen können. Die Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände (ABDA) sagt, dass die Höchstgrenze der Ginkgolsäuren in Medikamenten die 1,2 Mikrogramm/Tag-Marke nicht überschreitet.

In Tees wird dieser Wert um das 40- bis 80-Fache überschritten. Drogerien und Supermärkte verkaufen diesen Tee immer häufiger. Sie behaupten, er steigere die mentale Energie.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Apotheke, Apotheker
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.11.2008 12:19 Uhr von Mi-Ka
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm, Apotheker meine, dass etwas gefährlich sei, was in Drogerien und Supermärkten verkauft wird und ihnen somit Umsatz klaut.
Woran das wohl liegen könnte?
Kommentar ansehen
27.11.2008 12:20 Uhr von HerrGabriel
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn der Tee aus China kommt ist er so oder so gefährlich. Egal ob Schwarz, Grün oder...
Kommentar ansehen
27.11.2008 12:24 Uhr von ohne_alles
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
HerrGabriel: diese pauschalisierung ist totaler unsinn.
sicher kommt viel gespritzter schrotttee aus china. genauso gibt es aber gebiete, wo sorgsam angebaut und geerntet wird.

tee ist im allgemeinen sehr gesund und man kann alle möglichen heilpflanzen für tee verwenden. wenn das rauskommt, können die pharmabonzen sich auf umsatzrückgänge gefasst machen. daher die hetze gegen den bewährten, sehr gesunden ginko-tee.
Kommentar ansehen
28.11.2008 10:57 Uhr von Nautum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibt es eigentlich ein Filtersysthem.
Es ist sehr wichtig darauf zu achten, daß bei dem
jeweiligen Ginkgo Biloba Produkten ein Filterverfahren angewandt worden ist.

Einfach mal auf Wiki gucken:
Ginkgo
_______________________
Das Problem ist schon sehr lange bekannt und wird bereits standartmässig angewandt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?