26.11.08 20:51 Uhr
 6.105
 

München: Müllmänner dürfen zu Weihnachten kein Trinkgeld mehr annehmen

Die Männer vom Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) dürfen ab Weihnachten 2008 nur noch Sachgeschenke bis maximal 15 Euro annehmen. Dagegen müssen 750 Müllmänner auf das beliebte Trinkgeld in der Weihnachtszeit verzichten.

Einen entsprechenden Antrag der Linken-Vertreter im Stadtratsparlament auf Beibehaltung der "seit langem bestehenden Tradition" lehnte das Plenum ab.

Der Beschluss über das Trinkgeldannahmeverbot geht in das Jahr 2007 zurück. Mit der Maßnahme soll eine Gleichbehandlung aller städtischen Bediensteten erreicht und die zusätzliche Einnahmequelle der Müllmänner verhindert werden.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Weihnachten, Trinkgeld
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 21:01 Uhr von Captain_Flint
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Klar, das interessiert die Müllmänner ja auch groß. :-))
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:04 Uhr von brainbug1983
 
+45 | -0
 
ANZEIGEN
Was fürn Unsinniger Beschluss. Diese "ungleichbehandlung" kann man somit überall finden wo man Trinkgeld bekommt, sei es in Gaststätten, Krankenhäusern oder sonst wo. Ich denk gerade bei der Müllabfuhr oder in Krankenhäusern ist das auch durchaus gerechtfertigt, da die nen harten Job machen, welcher zudem noch sehr schlecht bezahlt wird. Und solange das ganze Freiwillig bezahlt wird seh ich darin auch kein Problem.
Zur Not sollen alle Trinkgelder in ne Kasse und anschliessend gerecht verteilt werden!
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:17 Uhr von ausnahmefall
 
+91 | -0
 
ANZEIGEN
Boah Frechheit! Die Männer machen echt einen Hundsjob da draußen. Jeden Tag! Ob 35°C im Schatten oder -15°C und Schneesturm. Dafür sollen sie gerne Trinkgeld bekommen! Da sollen die Sesselhocker, die hübsch drinnen sitzen ruhig mal die Füsse still halten!
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:27 Uhr von ohnehund
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Ich habe noch nie Trinkgeld erhalten!! Wann wurde das erlassen??
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:32 Uhr von Really.Me
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
Bekomme bei meinen Job auch kein Trinkgeld.
Und so schlecht verdienen die auch nicht!
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:56 Uhr von maki
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen davon, dass der Beschluss: absolut bescheuert ist - müssen ja tolle Müllmänner in Müllnchen sein, hier in Berlin schreien zumindestens die BSR-Fritzen (bzw. ein Grossteil selbiger) mit ihrem Auftreten eher nach nem regelmässig gebrochenen Nasenbein und härteren "Entgegnungen".

Die Postfrau kriegt übrigens noch aus alter DDR-Tradition jedes Weihnachten ein kleines Geschenk, auch wenns immer wieder für erstaunt grosse Augen sorgt . :-)
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:59 Uhr von Dangermaus
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ brainbug1983: Da muss sich nur 1 Mitarbeiter beschwert haben vonwegen Gleichbehandlung und das war es auch schon, kein Trinkgeld mehr.

Schön und Gut dieses Gesetz aber irgendwo muss doch ein bische freiraum sein.
Kommentar ansehen
26.11.2008 22:03 Uhr von maki
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was war Euer höchstes Trinkgeld bisher? Mein höchstes bisher waren 200 DM + ne Flasche Moet (in Sektkühler als Geschenk zurechtgemacht).
Gabs damals für "blitzartige" Fertigstellung von irgendwelchen Börsengangs-Broschüren irgendeiner mittlerweile vergessenen Firma von ehemaligen "Neuen Markt" :-)
Das waren noch Zeiten *seufz*, heute kann man schon froh sein, wenn man mal nen Zwanziger kriegt - Fuffies sind fast ausgestorben. :-(
Kommentar ansehen
26.11.2008 22:24 Uhr von matbach
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Gutes Urteil: Die Müllmänner sind diesbezüglich teilweise ziemlich unverschämt und haben ihre Macht allzuoft missbraucht.
Gab es mal in einem Jahr kein oder zuwenig Trinkgeld, wurde man danach deutlich schlechter behandelt als der Nachbar.
Da wurde dann genau kontrolliert ob die Tonne nicht vielleicht zu voll war.
Die Tonnen wurden nach der Leerung nicht mehr ordnungsgemäss an ihren angestammten Platz zurückgestellt.
Beim Nachbar wurde gern mal irgendein Grobmüll mitgenommen. Bei mir nicht. Obwohl ich natürlich genau dieselben Gebühren zahle.
Kommentar ansehen
26.11.2008 23:03 Uhr von Muggi87
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ ausnahmefall: sehe ich auch so!
wer weiß was sich da für ein Dulli ,der den ganzen Tag sowieso nur dumm rumsitzt, da wieder angepisst fühlt.


und zu matbach... hör auf zu heulen
Kommentar ansehen
26.11.2008 23:07 Uhr von Really.Me
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
@Muggi87: In Firmen ist sowas Bestechung.

Mir wollte ein Lieferant mal einen iPod schenken, wurde mir von der Geschäftsleitung verboten anzunehmen!

Müllfahrer haben sich ihren Job ausgesucht und werden nicht unterbezahlt wie z.b. Kellner.

Schluss aus die brauchen sowas nicht!
Kommentar ansehen
26.11.2008 23:16 Uhr von maretz
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
keine anderen probleme? Sorry, aber hab ich was verpasst? Als ich das letzte Mal Nachrichten gehört habe gab es noch Piraten-Problem vor Somalia, grössere Probleme im Nahen Osten (Irak/Iran,...), Hungersnöte in vielen Ländern usw...

Scheinbar sind all diese Probleme geklärt - wenn die Leute Zeit haben sich Gedanken darum zu machen ob die Jungs die meine Mülltonne abholen ein Geschenk von mir annehmen dürfen?!? Es ist ja schließlich keine Pflicht denen Geld zu geben - es ist FREIWILLIG! Wenn ich es nicht mache - dann wird meine Tonne genauso abgeholt wie sonst auch...

Sorry, aber all denen die sich über solche Sch... meinen Aufregen zu müssen denen würde ich folgendes Empfehlen: Zieht euch nen Overall an und fahrt an den Feiertagen (Weihnachten, Ostern, Sylvester usw.!) auf dem Müllwagen mit. IHR könnt dann das Trinkgeld ablehnen - und derjenige der sonst mitfährt kann zumindest mit seiner Familie in Ruhe feiern. Oder haltet die Fresse, geht in die Ecke und steckt euch den Finger sonstwohin - denn DANN macht irgendwer für euch einen Job den ihr nicht machen wollt und ihr seid bestenfalls neidisch darauf das die Müllwagen-Fahrer, Briefträger usw. wenige mal im Jahr Geld bekommen welches die weder versteuern noch sonstwas müssen.
Kommentar ansehen
27.11.2008 01:38 Uhr von Lebensgefahr
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wer will, verschenkt dann: halt einfach ein leere Weinflasche und steckt das Geld da rein.

Dann gibt es die Flaschenpost als Sachgeschenk.

Oder das Geld einfach in einen Kuchen einbacken.
Kommentar ansehen
27.11.2008 07:15 Uhr von _BigFun_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geschenke für die Müllmänner ? Auch wenn ich die Jungens respektiere - sie machen sicher keinen "schönen" Job, aber ich komme sicher nicht auf den Gedanken ihnen nen Trinkgeld zu geben.
Deren Firma bekommt im Jahr so ca 120€ von mir um 12 mal vorbeigefahren zu kommen und die meist halbleere Tonne zu leeren, das sind 10€ für einen Zeitaufwand von ca 2 Minuten, klar muss man da Sprit, Abnutzung der Fahrzeuge, Lohn für die Jungs und den Wasserkopf an Verwaltung mitrechnen, aber der Müll wird ja direkt wieder verbrannt und auch damit wird wieder Geld gemacht.
Kommentar ansehen
27.11.2008 07:42 Uhr von Bibi66
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Heisst das nun daß man MIR vorschreiben will,
wem ich was wann und zu welcher Zeit zu schenken habe???

Wenn ich Bock hab, dem Müllman 20 Euro zu schenken, dann tu ich das!

Und wenn ich dem Postboten 20 Euro schenken will,
dann tu ich das.

Und das lass ich mir von keinem Wi***er und Sesself***er dieser Bananenrepublik verbieten!!

Mann Mann Mann!
Nur noch Bananenbieger in den Behörden etc. oder was?

Heiligs Blechle!!!!!
Kommentar ansehen
27.11.2008 07:47 Uhr von xlibellexx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
eine Frechheit sowas bei dem Job ,......... und dann diese entscheidung .......gut Sachgeschenke ....was den
?? Wein- Bier -Uhr -Schmuck ???? was soll den das , wieso wird jedes Jahr etwas vorgebracht ,...Friseure müssen Trinkgelder angeben ,?? Bedienungen müssen das auch , ...wiedermal auf die Kleinen rum Trampeln ---
was schon einige Jahre ein Brauch ist , wird hier durch einige Neider von denen weggenommen , was ich nicht verstehe und auch nicht verstehen werde und auch nicht verstehen möchte ? tzzz tzzz ??
Kommentar ansehen
27.11.2008 10:39 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Na dann, bekommen sie halt einen Cadoz-Gutschein.
Hab noch ein paar rumliegen. :D
Kommentar ansehen
27.11.2008 11:10 Uhr von Michi1177
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns in Duisburg hat man den Müllmännern das schon vor Jahren verboten. Dabei geht es nicht nur darum, dass sie mit anderen städtischen Bediensteten gleichgestellt werden sollen, sondern vor allem darum - und das wurde nur nicht so nach außen kommuniziert -, dass diejenigen, die kein Trinkgeld gegeben haben, oftmals diskriminiert wurden. Da wurden dann die Tonnen mal gar nicht geleert oder die Mülltonne irgendwo anders wieder abgestellt und so Scherze! Im Grunde haben sich viele Müllmänner das mit dem Trinkgeld nämlich selbst verscherzt!
Kommentar ansehen
27.11.2008 11:39 Uhr von h0nking_antelope
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ja dann muss man dem Postboten, dem DHL Mann, dem Schornsteinfeger, dem Straßenfeger, dem bauhof auch trinkgeld geben. neeeee ich geb ja nichma dem oizzaboten trinkgeld weil ichs eh immer nur auf den cent genau zusammenkratze :)
Kommentar ansehen
27.11.2008 11:53 Uhr von sv3nni
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Parteispenden abschaffen ! Sowas sollte man mal im Gegnzug ueberlegen - Politiker nagen ohnehin nicht am Hungertuch. Weiterhin waere ein Leistungsbezogenes Gehalt bei Politikern angemessen.
Kommentar ansehen
27.11.2008 13:32 Uhr von bigpapa
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso muss in De eigendlich alles geregelt werden: Ich habe ein Recht darauf das die mein Müll abholen. Dafür zahle ich. Das ist Fakt.

Wenn der Typ immer nett war, und auch mal ne min. gewartet habe weil ich was vergessen hab reinzuwerfen. Oder auch mal ein Müllsack der auf der Tonne ist mitnimmt, dann bekommt der auch mal ein dankeschön.

Wenn er den Sack da läst, weil der halt nicht DRIN ist, ok mag so im Regelwerrk stehn, für das ich bezahle und damit muss ich leben.

Schwarze Schafe gibt es überall. Aber grundsätzlich gilt doch. " wie man in der Wald reinruft, so schallt es herraus"

Ich denke aber das es die Politiker gelinde gesagt, einen Dreck angeht, ob ich ein netten Menschen ein paar Euro oder so gebe.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
27.11.2008 13:44 Uhr von marco.koch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das problem ist doch: das die an den "Trinkgeldern" keine steuern verdienen.
Kommentar ansehen
27.11.2008 14:09 Uhr von Jerryberlin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Müllmann: Einfach sagen, dass es sich bei der kleine überreichten Summe nicht etwa um ein Trinkgeld handelt, sondern um Spaßgeld!
Dazu sage man dann noch: "Also nicht versaufen, mein Lieber!"
Kommentar ansehen
27.11.2008 14:28 Uhr von UrHaloman
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Geb ihnen trotzdem was: Ich weiß nicht, ob das für Regensburg auch gilt, aber egal,
ich geb ihnen trotzdem wie jedes Jahr einen 10er. Bei dem Wetter manchmal. Genauso dem Postboten.
Kommentar ansehen
27.11.2008 14:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
damit soll eine zusätzliche einnahmequelle: verhindert werden?


sag mal wie menschenfeindlich is dass denn?

ich spare mir jetzt der strafbarkeit halber ein paar vokabeln, aber mir ist klar, was man mit den vorgesetzten machen muss!

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?