26.11.08 17:05 Uhr
 204
 

Hat Winona Ryder wieder geklaut? Schmuck für 100.000 Euro ist verschwunden

Böser Verdacht gegen Hollywood-Star Winona Ryder. Sie soll geliehenen Schmuck im Wert von 100.000 Euro unterschlagen haben. Die Schauspielerin hatte das Armband und den Ring der Nobelmarke Bulgari letzte Woche bei den Marie Claire-Awards in Madrid getragen.

Ryder behauptet, sie habe den Schmuck nach der Veranstaltung an der Rezeption ihres Hotels in einem Umschlag abgegeben. Doch die Aufnahmen der Überwachungskameras im Hotel belegen, der Schmuck wurde nicht zurückgegeben. Die Firma Bulgari will die Polizei einschalten.

Es wäre bereits Winona Ryders zweiter Diebstahl. Schon im Dezember 2001 war sie im Nobelkaufhaus Saks Fifth Avenue in New York mit unbezahlter Ware im Wert von über 4.600 Euro erwischt worden.


WebReporter: smash247
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, 100, Schmuck
Quelle: www.smash247.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 17:00 Uhr von smash247
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte Winona Ryder wieder geklaut haben, droht ihr Gefängnis. Fotos des verschwundenen Schmucks gibt's direkt auf der Quelle http://www.smash247.com
Kommentar ansehen
26.11.2008 18:59 Uhr von Dangermaus
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
hahaha: Wer gibt den eine kleptomanin noch Schmuck in so einem Wert.

Pech gehabt.
Kommentar ansehen
26.11.2008 19:54 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wird wohl so sein: Tja, sieht schlecht für sie aus. Immerhin spricht alles gegen sie.
Sie sollte sich mal in Behandlung begeben. Sonst endet das noch böse.


von daher.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?