26.11.08 15:50 Uhr
 182
 

Nürnberg: Eisbärennachwuchs da - Gehege wird vor Besuchern abgeschirmt

Der erwartete neue Wurf der Eisbärin im Nürnberger Zoo ist geglückt. Sie hat heute früh zwei Eisbären geboren. Tiergartenchef Dag Encke sorgt dafür, dass das Gehege rund um die Uhr bewacht wird und die Eisbärin ungestört bleibt.

Bereits Wochen im Vorfeld durften selbst Pfleger das Gehege nicht betreten. In den nächsten 6-8 Wochen werden jegliche Besucher, Kamerateams etc. vom Gehege ferngehalten, damit die Eisbärenmutter sich nicht bedroht fühlt. Denn dann bestünde die Gefahr, dass sie ihren Nachwuchs tötet.

Aufgrund des Nestbau Verhaltens der Eisbärin hatte man die Vorsichtsmaßnahmen gegen eine Ruhestörung der Bärin getroffen. Der Bärenvater, ein siebenjähriges Tier, ist in das dänische Aalborg verbracht worden. Im Nachbargehege turnt "Flocke", der kürzliche Eisbären-Nachwuchs des gleichen Tieres.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Besuch, Nürnberg, Besucher, Eisbär, Gehege
Quelle: www.abendzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 15:36 Uhr von sarazen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Geschlecht der Tiere wird in 3-4 Monaten klar sein. Nach der süßen "Startphase" gehts dann darum, wo die erwachsenen männlichen Bären dann einzeln in einer Herde von weiblichen Tieren untergebracht werden können. Wenn es zwei Männchen sind, wirds eng in den Bärenkäfigen Europas. Zootierhaltung ist ein Problem, Die Zootierhaltung von solchen tonnenschweren Prachtexemplaren wenn sie erwachsen sind, besonders. Ich weiß nicht, wie sich Zoodirektoren bei solchen "Zuchterfolgen" fühlen.
Kommentar ansehen
26.11.2008 15:58 Uhr von vitamin-c
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Show must go on: Das wird wieder eine riiiieeesen PR-Aktion a la Knut & Flocke. Aber das es den Eisbären am Nordpol immer schlechter geht, interessiert den "Bären-Fans" nicht!
Kommentar ansehen
26.11.2008 16:01 Uhr von Jonas151
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: Schön, mitzubekommen das Eisbären Nachwuchs bekommen, besonders in einem Zoo, das geschieht ja auch nicht alle Tage.

MfG
Kommentar ansehen
26.11.2008 16:51 Uhr von Blackhart12
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
cool: hoffentlich erfüllt Vera ihre Mutterpflichten diesmal. Freu mich schon wenn sie rauskommen und man sie anschauen kann
Kommentar ansehen
27.11.2008 09:19 Uhr von Becksbecca
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Pole schmelzen dann sollen die Bären mal froh sein wenn sie im Zoo geboren werden =D
Kommentar ansehen
27.11.2008 23:04 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön: hoffe, sie kommen durch...

Zwei kleine nackerte Würmchen
http://images.nordbayern.de/...

Zwecks PR: der Gewinn durch Flocke betrug 300.000 Euronen die reinvestiert wurden - hauptsächlich in eben diesen Eisbärenbereich am Schmausenbuck zu Nemberch.

Die machen das schon ganz gut im flächengrößten Zoo Europas, der immer einen Besuch wert ist.

So.

*froi* :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?