26.11.08 13:16 Uhr
 334
 

Lippe: Falsche Polizisten im Umlauf

Am gestrigen Dienstag versuchten falsche Polizisten erneut, sich Zutritt zu Wohnungen von Senioren zu verschaffen.

Gegen 14 Uhr betraten sie in Detmold die Wohnung einer 101-jährigen Frau, bereits eine Stunde später gelangten sie in die Wohnung eines über 80-jährigen Ehepaares aus Bad Salzuflen.

Stets stellen sie sich als Polizeibeamte vor, legen eine silberne "Dienstmarke" vor und gehen sofort in die Wohnungen. Dort geben sie vor, ausländische Diebe zu suchen, die Bargeld in Falschgeld umtauschen und Schmuck stehlen würden. Erfolg hatten die Täter in beiden Fällen nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Umlauf
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 12:07 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei, Senioren zu bestehlen. Teilweise haben sie sowieso nur eine kleine Rente. Solche Diebstähle gehören besonders hart bestraft.
Kommentar ansehen
26.11.2008 13:38 Uhr von vitamin-c
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht schön: Leider werden ältere Menschen immer wieder wegen ihrer Gutgläubigkeit ausgenutzt. Das ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Hoffentlich werden sie schnell geschnappt.
Kommentar ansehen
26.11.2008 14:43 Uhr von E-Woman
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: hast vergessen, zu erwähnen, ob es falsche Fünfziger sind :-)

"Falsche Polizisten im Umlauf" - der Titel ist diesmal etwas daneben. Bei Falschgeld würde das stimmen.

Beim nächsten Mal etwas sorgfältiger einen Titel wählen. Oder war es etwa der Check?
Kommentar ansehen
26.11.2008 14:48 Uhr von coolio11
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
also: die Formulierung "im Umlauf" im Zusammenhang mit (angeblichen) Polizisten hat bei uns für viel Heiterkeit gesorgt.
@Autor also wenn schon diese Formulierung, dann bitte richtig schreiben "in Umlauf".
Und zweitens passt die Formulierung vielleicht in Bezug auf Falschgeld, das sich in Umlauf gebracht wurde. Aber auf Menschen angewendet passt der Begriff einfach nicht.
Kommentar ansehen
26.11.2008 19:05 Uhr von coolio11
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Corazon: um deine Frage zu beantworten: ja.
Solltest du die Überschrift als Wortspiel gemeint haben, dann war es ein m. E. deplaziertes Wortspiel, dann hast du dich vergriffen. Immerhin: du hast uns heftig zum Lachen gebracht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?