26.11.08 10:45 Uhr
 2.618
 

Zweifel an Wirksamkeit der HPV-Impfung

Wir schreiben das Jahr 2007 und eine Impfrevolution überrollt das Land. Unzählige Mädchen und Frauen wollten sich gegen den gefährlichen Gebärmutterhalskrebs schützen und nahmen die Impfung in Anspruch. Kritische Stimmen gab es nicht oder sie wurden nicht gehört.

Jetzt gibt es jedoch Kritik an der Erfolgsspritze, die im März 2007 so schnell wie noch kein zweites Medikament von der Ständigen Impfkommission (Stiko) empfohlen wurde. Dies zu überdenken fordern nun 13 Mediziner in einem Manifest, sie bezweifeln den Nutzen und die Wirksamkeit des Impfstoffes.

Sie bemängeln unvollständige Informationen über den Wirkstoff, die bisher fast ausschließlich von den Herstellern kamen. So glauben beispielsweise viele die Impfung schütze zu 70 Prozent vor einer Krebserkrankung. Dies ist so jedoch nicht richtig, so Ansgar Gerhardus, einer der Unterzeichner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chitah
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Impfung, Zweifel, Wirksamkeit
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 10:04 Uhr von chitah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es stimmt schon, um diese Impfung ist ja ein regelrechter Hype veranstaltet worden. Man hat ja ne Zeitlang nix anderes mehr gehört.
Kommentar ansehen
26.11.2008 11:45 Uhr von DerS
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Guten Morgen: Na, haben uns da die globalen Medien etwa belogen bzw. Fakten unterschlagen?

TzTz und das in der heutigen Zeit, wer hätte so etwas gedacht....

Aber so ist die Menschheit. Woher soll auch klein Lischen wissen, dass die Spritze nicht so wirksam ist. Hatte ja selber keine Ahnung also kann sie nur drauf hören, was ihr andere sagen.

*EndGame* <- use google
Kommentar ansehen
26.11.2008 12:17 Uhr von Kraftkanzler
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.11.2008 14:25 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nobelpreis??? Was würde geschehen, wenn die Kritik wirklich berechtigt wäre und das auch bewiesen wäre?
Müsste dann der Nobelpreis zurückgeben werden?
Kommentar ansehen
26.11.2008 16:12 Uhr von Aiik
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: find sowas ist einfach ne Sauerei ! Wer soll sowas als "Normalstreblicher" nachvollziehen ? Wenns wirklich nicht wirkt , würde ich mir als Frau mein Geld zurückklagen ...
Kommentar ansehen
26.11.2008 16:35 Uhr von killerfaultier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Nein, der Nobel-Preis wird auf keinen Fall zurückgegeben. Er wurde für die Erforschung des HP-Virus verliehen. Die Forschungen wurden dann ins Ausland verkauft und dort wurde der Impfstoff entwickelt. (Die Deutschen hatten mal wieder zu viel Angst bzw. Gesetze um das dicke Geld selbst zu machen...)

Ich weiss das, da ich Leute aus der Forschungsgruppe des HP-Virus kenne xD
Kommentar ansehen
26.11.2008 19:06 Uhr von StYxXx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst wenn es nicht so effizient wäre, wäre sie trotzdem noch sinnvoll. Natürlich müssten dann Krankenkassen nachrechnen, ob es sich lohnt. Die Zahlen ja nur, weil die Impfungen günstiger sind, als die Krebsbehandlungen. Wenn letztere trotzdem aufteten würden, wäre das weniger lohnenswert für sie.

Allerdings habe ich bisher nie Studien gelesen, die daran so derartige Zweifel lassen. Im Gegenteil. Woher die Ärzte dort ihre Informationen nehmen würde mich mal interessieren. Studien haben nämlich ergeben, dass durch die Unterdrückung einiger HPV-Stämme, andere bevorteilt werden (das darf man jetzt nicht falsch verstehen, insgesamt ist die Wirkung trotzdem positiv). Wären die Medikamente wirkungslos, wäre das nicht der Fall. Außerdem werden vor einer Zulassung immer Tests durchgeführt.

Naja ok, 12 Mediziner von Millionen weltweit (bzw. zig tausenden in Deutschland)...das ist nicht viel.
Kommentar ansehen
26.11.2008 19:27 Uhr von lollo13
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
schwachsinn: selbstverständlich schützt die Impfung vor einer Art des Gebärmutterhalskrebs, was aber verschwiegen wird ist das unser Gesundheitssystem kurz vor dem Kollaps steht. Die Impfung muß aufgefrischt b.z.w. mehrmals ausgeführt werden und das kostet Geld eine Menge Geld und das wollen die Kassen nicht bezahlen! Dadurch das die Ständigen Impfkommission, das Mittel jedoch empfohlen hatt, MÜSSEN die Kassen zahlen, nun suchen sie einen anderen Weg die Kosten los zu werden. Sobald das Medikament nämlich nicht mehr empfohlen wird müssen die Frauen es selbst zahlen oder sie lassen es. Ich finde es gibt nicht genug Geld um die Gesundheit aufzuwiegen!!! Hätte sich WebReporter: chitah etwas mehr Mühe gegeben und die Sache von der anderen Seite beleuchtet, dass machen gute Reporter so, wäre ihm das aufgefallen. Für mich bedeutet diese einseitige Berichterstattung 6 und setzen.
Kommentar ansehen
26.11.2008 22:06 Uhr von Nauna
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Nutzen und potentiell gefährlich? Klingt ja super! Vielleicht wärs angebracht gewesen Kosten/Nutzen genauer abzuwägen...

Siehe: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
27.11.2008 03:13 Uhr von NeuLogik
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@alle Impfgläubigen: Wow, ihr kapiert es immer noch nicht oder?
Wie naiv ihr doch seid!
Jeder hat eine Meinung un das ist auch gut so.
Aber Fakten muss man erst verstehen lernen.
Der Artikel sagt aus das da 13 Wissenschaftler aus Deutschland sich den Impfstoff angesehen haben und keine Ahnung haben was da drin ist.
Was noch gravierender ist, das absolut nichts und niemand die Impfstoffe vorher sich ansieht und was die überhaupt anrichtet, auch die STIKO nicht!
Hab da angerufen, die sagten, dass sie den Herstellern vertrauen. Die STIKO tickt nicht mehr richtig.
Es gibt keine KONTROLLEN! Ihr alle seid wie Tiere an denen Impfstoffe getestet werden.

Zu denen die Glauben das Impfen richtig ist.
Denkt mal nach warum 1979/1980 die Impfflicht aufgehoben wurde.Weil dem Staat durch ehrlich Ärzte gezeigt wurde, dass Impfen nichts bringt.und der Staat sich durch das aufheben aus der Schlinge zieht.

Hier in meine Gegend leben 14 Kinder, wovon 8 durch Impfen geschädigt sind und 1 Baby(vor 5 Monaten) wegen der Sechsfach Impfung gestorben ist.
Das ist mehr als 50% der Kinder die Geschädigt sind.
Das ist der Horror, wenn ihr erleben müsst wie diese Kinder Anfälle bekommen...

Ihr macht euch sorgen wegen Seuchen usw. Ich war in der Ost-Türkei unterwegs und es gab dort 3 verschiedene Seuchen Ausbrüche in 3 Dörfern. Niemand war da geimpft.
Und wisst ihr was da passiert ist. Man brachte die Leute in Krankenhäuser(in der Stadt) und dort erhielten sie sauberes Wasser/Eessen/Vitamine, saubere Kleidung und Medikamente gegen Schmerzen, das wars.
Und oh Wunder, alle Seuchen vergingen wie ein Wunder.
Hier in Deutschland gebe es eine Massenpanik.

Ihr müsst ja nicht glauben was ich schreibe, aber LEST DIE FAKTEN MAL RICHTIG!

Kleiner Tipp: Wenn ihr von Impfkampanien hört dann bleibt am Ball und schaut was los. Gegebenfalls ruft mal nach einigen Monaten dort an und redet mal mit den Leuten die geimpft wurden, was denn nun alles so los war. Dann werdet ihr euer helles Wunder erleben, denn die offizellen Geschichte sind meist geschönigt.

Wisst ihr das die Ärzte und Chirurgen Vereinigung in der USA 2002 oder 2004(habe das Datum vergessen, sorry) zu dem Schluß kam(dass Impfungen absolut keinen Sinn ergeben. Sie haben nämlich auch herausgefunden, dass 80% aller Seuchen erst aufgetretten sind nachdem geimpft wurde!
Und wollten, dass das Impfen sofort aufgehoben wird in den USA. Na was glaubt ihr, was die Pharma Firmen gemacht haben? Und die Regierung hat sich den Pharma konzernen angeschlossen und so wurde alles so schnel wie möglich unter den Tisch gekehrt und der Ärzteschaft gedroht.
Aber habt ihr auch nur einen Artikel über die Ärzte und Chirurgenvereinigeung gehört in den USA? Nein natürlich nicht.

Ihr denkt ich spinne, ha, wenn ihr erstmal mit ca.50 Ärzten geredet habt über dieses Thema, dann denkt ihr die Spinnen.
Jeder Arzt denkt komplett anders über dieses Thema, und haben sogut wie überhaupt keine Infos, außer die welche sie von den Pharma Konzernen erhalten!
Ärzte unter sich haben Angst, dass wenn einer mal sagt, dass dem Impfen kritisch gegenüber steht, sofort in der Ärzteschaft als schwarzes Schaf angesehen wird. Denn das geschieht dann auch, man verliert seinen Ruf und wird nicht als ernster, ehrlicher Arzt mehr gesehen.

Selbst wenn ein Arzt versucht Informationen über die Impfstoffe und Reaktionen usw, zu bekommen versucht, wird vom Staat und von den Pharma Konzernen geblockt was das zeug hält.
Sogar die sogenannten Unabhängigen Studien wurden ja auch von unabhängigen Laboren/Institutionen gemacht, aber selbst die haben schon vor langer zeit zugegeben, dass nicht mehr nach Ehrlichkeit gegangen wird, sondern nach dem was der "Kunde"=Pharmakonzern wünscht!

Lasst euch nicht von euerem Arzt abspeisen, die meisten haben einfach nur Angst herauszufinden, dass Impfen wirklich schlecht ist und sind lieber engstirnig und wollen das Thema nur so führen das die Ärzte recht haben.

Letztendlich kann ich euch sagen. Eine Impfreaktion geschieht, wie ich es miterlebt habe bei Impfungen anfangs zwar durch Fieber, aber erst richtig sogut wie immer in der 4. und 5.Woche.
Wirklich beobachtet die Kinder in der zeit oder redet mit der Mutter über Krankheiten, ihr werdet euer Wunder erleben.

Und falls ihr Kinder bekommt, bitte Impft sie nicht, geht und redet mit Menschen die für Impfen sind und Menschen die gegen Impfen sind und verlangt auf jedenfall FAKTEN!

Soviel von mir, wer mehr Infos will, dem schreibe ich auch persönlich.
Kommentar ansehen
27.11.2008 05:04 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nauna: Die Todesfälle hatten nichts mit der Impfung zu tun. War auch klar und es wurde entgegen dem Artikel auch kein Zusammenhang festgestellt. Nur haben es ein Boulevardblatt so dargestellt und andere Medien kopiert. Deswegen ist das praktisch auch nur im deutschsprachigen Raum bekannt.

Es gibt auch gar keinen medizinischen Grund, warum das passieren sollte. Der Impfstoff greift im Gegensatz zu irgendwelchen Medikamenten ja nicht selbst in den Körper ein.
Selbst wenn man aber entegegen jeglicher Lodik von 2 Todesfällen nach millionen Impfungen ausgehen sollte, wäre das noch eine akzeptable Quote (immerhin verhindert man damit weitaus mehr Todesfälle). Da gibt es viel üblere Verhältnisse, die trotzdem noch ohne Zweifel als vertretbar gelten.
Kommentar ansehen
27.11.2008 05:12 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NeuLogik: Sorry, aber selten soviel Unsinn gelesen. Lies mal in einem Lexikon deiner Wahl etwas über diverse Krankheiten, gegen die man sich impfen kann oder die Menschen in der Vergangenheit geimpft wurden und vergleiche die Infektionszahlen von früher und heute. Wenn du meinst, dass die Lexikas ohnehin zur Verschwörung gehören, dann such halt historische Dokumente. Aber wahrscheinlich sind dann andere Gründe für den Rückgang verantwortlich.
Und informier dich noch darüber, aus was heutzutage Impfstoffe bestehen. Aber wenn du meinst...
Kommentar ansehen
27.11.2008 07:22 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also hier wird es eingefuehrt das die schuelerinnen in der schule geimpft werden sollen........pflicht, aber nun muss man ueberlegen ob es sinnvoll ist
Kommentar ansehen
27.11.2008 08:50 Uhr von NeuLogik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@StYxXx: Ha, du bist auch reingefallen.
Lexikas sind nicht die Wahrheit als Fakt, sondern nur eine Darstellung dessen was als Wahr für unsere heutige Zeit gilt.

Was denkst du warum alle paar Jahre immer neue Lexikas kommen und die Texte sich auch langsam verändern.
Eine Freundin meiner Schwester arbeitete mit an den Lexikas(Brockhaus), deswegen weiß ich dies.
Wieso Verschwörungstheorie, wieso Unsinn?

Hab ich nicht von Anfang an angesprochen,dass alles auf Fakten basiert?
Wenn du nichtmal mehr Fakten/Wahrheit glaubst dann ist klar, dass Menschen die sich noch weit aus weniger als ihr mit dem Thema beschäftigen, natürlich dem Arzt alles glauben.

Nur zur Info, diese sogennanten Zahlen über diverse Krankheiten, basieren nicht auf Fakten, sondern auf Schätzungen!
Woher ich das weiß?ich hab die Leutchen nämlich angerufen.

Weiß du, die Wahrheit herauszufinden ist ziemlich einfach.
Man muss aber auch was tun!

Achso dein letzter Punkt, was in den Impfstoffen drin ist.
Hab mich informiert. Zwei Ärzte sagten, dass sie nicht wüssten was das meiste zu Bedeuten hat, was auf dem Beipackzettel drauf steht.(wow für Leute die das sogut wie jeden Tag spritzen, ist das eigentlich groß fahrlässig)
Also Hersteller angerufen, aber dort ist man nicht bereit mir Auskunft zu geben, außer das alles verträglich ist und verweiß auf die Webseite.Das selbe erlebt man auch bei anderen Pharma Konzernen. Sind nette Menschen, sagen einem nur gute Dinge.Aber nichts was relevant ist. Und solchen Pharma Konzerne vertraut ihr? Also was tun? Studien suchen und lesen. Doch leider sagen die auch nichts aus. Das jetzt 13 Wissenschaftler kommen und sagen, dass sie nicht wüssten was drin ist, kommt genau demnach was ich auch herausgefunden habe. Also nichts mit Unsinn.
Der einzige Unsinn ist das ihr ganz offen belogen werden und auch noch dankbar seid.

Und ihr seid es, die sich impfen lassen und die sich lieber RICHTIG informieren solltet. Denn das übernimmt niemand für euch. Und eins sag ich schon vorab. 80% von allem was ihr hört basiert nicht auf Fakten, schürt Angst und soll auch nur ruhigstellen. Ich muss es wissen. Ich hatte ca.50 Ärzte schon mit denen ich geredet habe.

Und eines muss du oder müsst ihr wirklich kapieren. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden nicht von Medizinern sofort aufgenommen und verarbeitet, sie werden noch nicht mal gelehrt! Ein Beispiel, und damit auch das Wichtigste Beispiel:
Vor 7 Jahren haben Wissenschaftler herausgefunden, dass das Immunsystem in den 3 drei Lebensjahren neben dem herkömmlichem Abwehrzellen-System ein zweites Abwehr-System Aufbauen, welches auf Gasen basiert.Und so Krankheiten entgegenwirken kann die mit dem ersten System nicht behandelt werden kann.
Doch das es gabs ein riesiges Problem, dass die Wissenschaftler auch herausfanden. Dadurch das Babys geimpft werden, wird dieses System welches 3 jahre benötigt um sich aufzubauen, zerstört, bzw.in der Entwicklung gestoppt(je nachdem was geimpft wird).

Tja, natürlich habt ihr nichts davon gehört! Aber es ist Fakt, und diese Wissenschaftliche Sensation wurde bis jetzt von jedem Arzt ignoriert, dem ich das erzählte(außer denen die Kritisch gegenüber dem Impfen sind).
Was denkt ihr wie lange es dauert bis die Ärzte das wissen oder geschweige denn gelehrt bekommen und wieviel Schaden bis dahin entsteht!
Was sagt uns das? Denkt selbst nach!

Ein anderes kleineres Beispiel:
Das Robert-Koch-Institut berchnete 2002 (und andere jahre auch)das tausende von Menschen an der Tetanus in Deutschland erkranken und sterben. Aber bei nachfrage bei statistischen Bundesamt, die alles was es an Daten gibt aufzunehmen hatten, stellte sich heraus das, es gerade einmal 4 Personen waren. WO SIND DIE TAUSENDE VON TOTEN?
2 waren alte Menschen und 2 waren Kinder deren Immunsystem schon vorher zerstört war.
Also und deswegen sollen sich 80 Millionen Menschen impfen? Und mit teilweise extremen Schädigungen rechnen? Weil 4 Menschen erkrankten?

Denkt darüber mal nach!
Kommentar ansehen
27.11.2008 08:56 Uhr von NeuLogik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: letzter Satz sollte eigentlich heissen.
"Weil 4 menschen starben."

Es haben sich auch leider einige andere Fehler eingeschlichen, aber ich hoffe auf eure Gnädigkeit.
;)
Kommentar ansehen
27.11.2008 09:21 Uhr von chitah
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lollo13: Was bist du denn für ein Scherzkeks? Noch keine einzige News eingeliefert und solche Sprüche ablassen, ich glaubs ja nicht.

>>Hätte sich WebReporter: chitah etwas mehr Mühe gegeben und die Sache von der anderen Seite beleuchtet, dass machen gute Reporter so, wäre ihm das aufgefallen. Für mich bedeutet diese einseitige Berichterstattung 6 und setzen.<<

Zu deiner Information, ich liefere hier keine eigenen Artikel ein, sondern nur umgeschriebene Artikel der Quelle. Wenn die sich so einseitig damit befasst kann ich nicht ne andere Seite hineinphantasieren. Vielleicht solltest du dich mal mit den Regeln hier befassen bevor du solchen Quatsch von dir gibst!
Kommentar ansehen
29.11.2008 16:50 Uhr von Eis-Tee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man: iregend etwas spritzen ohne zu wissen ob es wirkt oder vielleicht im schlimmsten Fall Nebenwirkungen bringt?
Kommentar ansehen
29.11.2008 21:24 Uhr von Nauna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@StYxXx: Bitte lies mal meine Kommentare zur anderen News, dann kannst du meine Logik vielleicht besser nachvollziehen. Ich greif sowas ja nicht aus der Luft.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?