26.11.08 09:51 Uhr
 502
 

Neue Strompreise-Welle in 2009: 354 Anbieter erhöhen die Preise um bis zu 21 Prozent

Zu Neujahr werden deutschlandweit 354 Stromanbieter ihre Preise anheben. Das geht aus Zahlen des Verbraucherportals Verivox hervor.

Durchschnittlich werden die Grundtarife um 8,5 Prozent erhöht werden. Damit muss ein Vier-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden 74 Euro im Jahr mehr bezahlen.

Besonders hart wird es die Verbraucher in Bayern treffen. Dort werden die Preise um bis zu 21 Prozent erhöht werden. Auch in Nordrhein-Westfalen muss man mit stark steigenden Preisen rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RecDC
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Prozent, Strom, Anbieter, Welle, Strompreis
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 09:06 Uhr von RecDC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses mal wird überhaupt keine Begründung mehr für diese extremen Preiserhöhungen mitgeteilt. Der gestiegene Ölpreis dürfte es ja nicht sein. Als Verbraucher wird man nicht viel tun können. Außer versuchen Strom zu sparen. Aber auch dort ist irgendwann das Ende der Fahnenstange erreicht.
Kommentar ansehen
26.11.2008 09:56 Uhr von ZTUC
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wechseln! Ich wechseln jedes Jahr den Anbieter, nur so kann man sich wehren.
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:19 Uhr von phil_85
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: ja der gestiegene Gaspreis? Immerhin gewinnen wir etwa 10% unseres Stromes aus Gas (zwar deutlich mehr aus Öl, welches ja tierisch fällt, aber naja...)

Bei dieser saftigen, grundlosen Erhöhung kann das Kartellamt doch gar nicht anders, als einzuschreiten! Und wenn es das nicht tut, ist jawohl mehr als deutlich, dass es korrupt ist...
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:29 Uhr von karsten77
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den letzten Preiserhöhungen: haben die deutschen Energieerzeuger das reichlich flíeßende Kapital genutzt um z.B. in Spanien die dortigen Wettbewerber aufzukaufen. Wer soll´s denn diesmal sein?
Solange dieser Markt ein Oligopol ist, gibt es keine fairen Preise - daran ändert der lächerliche angebliche Wettberb garnichts...
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:34 Uhr von anderschd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
karsten: Wie war. Und das betrifft auch andere Segmente.
Kartelle mit Preisabsprachen auf ganzer Linie.
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:41 Uhr von korem72
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wir sind noch nicht: komplett K.O. in unseren Wohnungen geht noch das Licht an wenn es dunkel ist- solange das so ist werden die Energiekonzerne uns schröpfen! Aber was sollen wir tun ? Licht auslassen? Heizung ausmachen? Kalt essen? Viele Möglichkeiten für uns uns selbst zu zerstören- die Schuld liegt also nicht bei der Regierung !!!!

Die gefundene Ironie könnt ihr gerne nehmen und euch daran wärmen oder sie leuchten lassen
Kommentar ansehen
26.11.2008 13:11 Uhr von mira1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
passend dazu die Meldung von heute, daß die EU das Kartellverfahren gegen EON eingestellt hat (Verdacht des EON seine marktbeherschende Stellung missbraucht hat). EON hat mal eben eine Milliarde Euro Bußgeld bezahlt und alles ist wieder in Butter.

http://www.handelsblatt.com/...

Dreimal dürft ihr jetzt raten, von wem sich EON die Kohle wieder reinholt. Drecksbande.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?