26.11.08 09:18 Uhr
 153
 

USA verzichten auf rasche NATO-Aufnahmeverhandlungen mit Georgien und Ukraine

In der ersten Dezemberwoche treffen sich die Außenminister der NATO-Staaten in Brüssel zu ihrer Herbsttagung. Nachdem die Zusammenarbeit der NATO mit Russland nach dem Krieg zwischen Russland und Georgien auf Eis gelegt worden war, soll nun über das weitere Vorgehen beraten werden.

Vom Tisch sind allerdings die Forderungen der USA, Georgien und der Ukraine schnelle Verhandlungen über eine vollwertige NATO-Mitgliedschaft anzubieten, wie es bei einem Treffen der NATO-Regierungen in Bukarest noch im Frühjahr in den Raum gestellt worden war.

Deutschland und Frankreich hatten Bedenken angemeldet, ob eine NATO-Mitgliedschaft dieser beiden Staaten nicht das ohnehin schon angespannte Verhältnis zwischen der NATO und Russland weiterbelasten würde.


WebReporter: Katzee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Ukraine, NATO, Aufnahme, Georgien
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Clinton: Donald Trumps Schwiegersohn nutzt privates Mailkonto für Regierung
Saudi-Arabien: Erstmals wurden Frauen im Stadion zugelassen
Irak: Start des Unabhängigkeitsreferendums der Kurden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 10:03 Uhr von shriker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
WOW! "Deutschland und Frankreich hatten Bedenken angemeldet, ob eine NATO-Mitgliedschaft dieser beiden Staaten nicht das ohnehin schon angespannte Verhältnis zwischen der NATO und Russland weiterbelasten würde."

Da wird doch nicht mal wer hingesehen und mitgedacht haben...?

Gute News! 5*
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:38 Uhr von karsten77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll denn eine Mitgliedschaft: dieser Staaten in der NATO bringen? Wenn es dem größenwahnsinnigen Präsidenten Saakaschwili ´mal wieder einfällt, seine Nachbarn mitlitärisch einzuschüchtern, sind wir mit im Boot. Neeeee............
Kommentar ansehen
26.11.2008 11:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amerika: hat wohl eingesehen das sie ein problem bekommen werden, aber das ausgerechnet deutschland zweifel hat....wundert einen noch mehr
Kommentar ansehen
26.11.2008 12:08 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht doch: Wie es aussieht gibt es auch Einsicht in Washington. Die Schlagkraft eines Bündnisses errechnet sich halt nicht durch seine schiere Größe. Die Frage, die wir uns stellen müssen, ist ja: Was können Georgien und die Ukraine der Nato geben? Und das ist nicht sonderlich viel.

Hoffentlich wird man das Signal auch in Moskau vernehmen.
Kommentar ansehen
27.11.2008 14:10 Uhr von HateDept
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Merkel: hatte sich doch noch im August/September ganz anders dazu geäußert!? so von wegen schneller Betritt ...?!?!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Clinton: Donald Trumps Schwiegersohn nutzt privates Mailkonto für Regierung
Berlin: Britische Rapperin Kate Tempest muss nach Drohungen Konzert absagen
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?