26.11.08 08:58 Uhr
 337
 

China: Mann rief 16 mal die Polizei - Seine Frau sperrte ihn ein

Ein Mann rief 16 mal die Polizei an, nachdem seine Frau ihn in ihrem Haus einschloss um ihn daran zu hindern, seine Geliebte zu treffen. Nach dem ersten Anruf kam die Polizei, um nach dem Rechten zu sehen.

Der Mann sagte, dass er einen Freund treffen müsste, aber von seiner Frau daran gehindert würde. Diese vermutete offensichtlich, dass er seine Geliebte treffen wollte. Weil es ein privater Streit war und kein Kidnapping, waren die Polizisten machtlos und mussten unverrichteter Dinge abziehen.

Der Mann hörte nicht auf die Polizei zu rufen und um Hilfe zu bitten, bis sie schließlich im Anschluss an seinen 16. Anruf noch mal zu ihm kamen. Aber bis dahin war der Mann bereits geflüchtet und die Polizei fand lediglich seine Frau weinend Zuhause vor.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Polizei, China
Quelle: www.chinadaily.com.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 09:05 Uhr von Ghostwriter63
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
autorenraten. oh mann fuxxy.......es geht schon wieder los
Kommentar ansehen
26.11.2008 09:38 Uhr von Dangermaus
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wo sind den diesmal die Namen hiess er nicht wieder Ling Ling oder Kung Fu Panda oder so.
Kommentar ansehen
26.11.2008 15:22 Uhr von LeThoem
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Dangermaus: Findest du dich lustig?
Für Chinesen hören sich europäische Namen auch komisch an, es ist halt eine ganz andere Kultur.

Meinst du 1.5 Milliarden Chinesen sind eine dumme Minderheit mit für dich lustig klingenden Namen?

Btw, Lieber SOLCHE News als Promi-Schrott der noch 100mal weniger informativ ist...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?