26.11.08 08:34 Uhr
 10.523
 

Großbritannien: Mann schwängert seine Töchter 19 Mal - Lebenslange Haft

Am vergangenen Dienstag wurde in Sheffield (Großbritannien) ein Mann zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er seine beiden Töchter in über 25 Jahren immer wieder vergewaltigte und mindestens 19 mal schwängerte.

Bei den 19 Schwangerschaften kamen neun Kinder auf die Welt. Von diesen neun Kindern starben zwei direkt nach der Geburt. Die restlichen Schwangerschaften endeten mit Abtreibungen oder Fehlgeburten. Der Mann fing an seine Töchter im Alter von acht Jahren zu missbrauchen.

Um unauffällig zu bleiben zog der Mann mit seinen Töchtern immer wieder um. Ebenso wendeten sich die Töchter des 56-jährigen nicht an die Öffentlichkeit, weil er ihnen damit drohte sie und ihre Kinder zu töten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Leben, Großbritannien, Haft
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch
Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.11.2008 05:01 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein absoluter Hammer so etwas. Ich kann es wirklich nicht verstehen das es solche Menschen gibt. Wie kann man nur so werden ?
Kommentar ansehen
26.11.2008 09:01 Uhr von Ghostwriter63
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
solche typen: sind einfach NUR triebgesteuert, pervers und geistig minderbemittelt. da reicht schon wenn er denkt, dass er nie wieder im leben eine frau bekommen wird, schon sind die kinder dran.

wo war eigentlich die mutter die ganzen jahre? geht aus der quelle nicht hervor.
Kommentar ansehen
26.11.2008 09:04 Uhr von stratsoft
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur so krank sein? Solche Leute müssen für immer weggesperrt werden. Erstaunlich ist auch, dass dieser Typ seine Töchter und die Kinder soweit einschüchtern konnte, dass er dieses miese Spiel 25 Jahre ungestraft durchziehen konnte.
Kommentar ansehen
26.11.2008 09:09 Uhr von Evohwoo
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach nur noch krank Oh man, was ist denn nur mit der Menschheit passiert..
Solche Typen gehören einfach für IMMER weggesperrt, ohne die Chance, jemals wieder freizukommen.
Das arme Mädchen... im zarten Alter von 8 Jahren wurde ihr Leben komplett zerstört.

Ich frag mich auch, was die Mutter und/oder andere Verwandte die ganze zeit gemacht haben..
Kommentar ansehen
26.11.2008 09:39 Uhr von sant0s_der_erste
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
man muss: sich mal vorstellen, wie kaputt die kinder jetzt sein muessen.
fast 20 jahre mit der angst zu leben, dass man vom eigenem vater getoetet wird wenn man nicht hoert... ich kann mir nicht vorstellen, dass die jemals auch nur ansatzweise ein leben fuehren koennen - wahnsinn zu was menschen faehig sind!
Kommentar ansehen
26.11.2008 09:56 Uhr von Aiik
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
ein dunkles Loch stecken und den Schlüssel wegschmeissen . Solches Pack gehört weggesperrt ...
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:42 Uhr von Rebecca Bock
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Und Lot hatte lt. der Bibel seine eigenen Töchter geschwängert.

Nachzulesen hier:

1. Mose 19, ab Vers 30

Ok, es waren lt. Bibel, die Töchter, die ihren Vater verführten, der im Rausch lag. Aber viel anders ist das nicht.
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:52 Uhr von Deidara
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Bei so manchen Fällen wünscht man sich die Todesstrafe =(
Kommentar ansehen
26.11.2008 13:29 Uhr von jonnyswiss
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, das hat nichts mit dem Trieb zu tun, denn der Trieb ist bei den Menschen immer noch genau gleich wie vor ...zig-Tausend Jahren!

Triebmässig hat sich der Mensch - so gesehen - seid der Steinzeit nicht weiterentwickelt, denn auch damals hatte "Mann" auf der Jagt keine Möglichkeiten seinen Trieben einfach so nachzugeben!

Dies ist "nur!" eine fehlgeleitete Entwicklung die bereits im Kindesalter beginnt - genauso wie die canadadische Regierung jetzt die Indianer aufklären müssen, dass sie keinen Sex mit den Kindern haben dürfen, da sie dies nur von den Mönchen so "gelernt" und übernommen haben und dieses Fehlverhalten deshalb zur Tradition wurde...

Traurig aber wahr, dass die (unsere!) westliche Gesellschaft das Natürliche am Sex so vertreufelt und vermutlich genau deshalb solche Auswüchse entstehen!

Alles schreit - und doch will es (fast?) jeder so, die Texte dazu kann man doch immer wieder hier auf dieser Seite lesen...
Kommentar ansehen
26.11.2008 15:46 Uhr von Kloregen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz einfach: Erst diesen Kerl nen Tatto auf den Kopf mit "Kinderschänder" und über den Arsch nen Tatto mit"bediehnt euch" tattowieren, dann in den Knast mit lauter schwulen Sexuallstraftätern die nebenbei auch noch Wegen schwerer Körperferletzungen sitzen und dann alles via live Cam im Internet übertragen.
Sowas hat der Kerl verdiehnt.
Kommentar ansehen
26.11.2008 17:36 Uhr von jonnyswiss
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kloregen: Dazu musst du den Typen gar nicht markieren!

Einem solchen Typen wird im "normalen" Knast (hier bei uns in Mitteleuropa) eine Überlebenschance von 3 bis maximal 6 Monaten bescheinigt!
In den USA allerdings höchstens 3 Monate...!

Du kannst sicher sein dass auch die "normale" Verbrecherehre solche Sachen völlig ausschliesst - dementsprechende würde ein solcher auch von den "schweren" Knackis entsprechende behandelt werden, da kannst du dir aber absolut sicher sein!

Darum kommt ein solcher ja nie in den "normalen" Knast sondern immer in den Psychi-Knast, wo er eine Art von Einzelhaft absitzt oder höchstens mit "Gleichartigen" zusammen kommen darf - sofern er überleben soll (was der Gesetzgeber leider immer vorschreibt)...
Kommentar ansehen
26.11.2008 19:39 Uhr von Schnawltass
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Deidara: ich halt zwar net soviel davon aber er hätte es verdient,
wegsperren kostet den briten nur ihr geld.
Kommentar ansehen
26.11.2008 20:10 Uhr von CheGue27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hart echt hart Schon mit 8 Jahren :S :S
Ich mein, dass überhaupt Inzest herrschte ist nicht normal, aber im alter von 8 Jahren ist es noch schlimmer..

Ich bin mir sicher, dass dieser Mann im Gefängnis seine gerechte Strafe erhält....
Kinderschänder sind die jenigen, die am meisten leiden dort...
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:30 Uhr von snooptrekkie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Österreicher wird´s freuen: weil das der Beweis ist, daß so was nicht nur in Ö passiert (wieso auch)...

Diesen Typen, ähnlich wie H. Fritzl aus Österreich, sollte man, wie bereits hier vorgeschlagen, einfach in den Knast stecken... selbst für die übelsten Verbrecher stehen Kinderschänder eine Stufe tiefer, die werden schon für angemessene Bestrafung sorgen.

Sorry von wegen "Menschenrechte für alle", aber irgendwann kommt selbst mir einfach das Ko... und dann pfeife ich auf selbige!
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:34 Uhr von snooptrekkie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ evohwoo: "Oh man, was ist denn nur mit der Menschheit passiert.."

Ich glaube allerdings nicht, daß das erst seit kurzem passiert. Gehe eher davon aus, daß sowas vor ein bis einigen hundert Jahren noch häufiger passiert ist. Daß es JETZT noch immer passiert, ist um so unbegreiflicher, weil sich ja die Menschheit *angeblich* weiter entwickelt hat.

Ich weiß übrigens, wovon ich rede... allerdings war´s NICHT mein Papa
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:37 Uhr von snooptrekkie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Rebecca: "Ok, es waren lt. Bibel, die Töchter, die ihren Vater verführten, der im Rausch lag. Aber viel anders ist das nicht."

Daß die Opfer schuld sind, ist auch heute eine gern genutzte Ausrede!
Kommentar ansehen
26.11.2008 21:39 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Josef F. reloaded! Traurig, dass es solche Menschen gibt und noch trauriger, dass die Menschen glauben mit 25 Jahren ist der Täter gut bedient!
Kommentar ansehen
27.11.2008 00:48 Uhr von GenerX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krönung der Perversität, sich an den eigenen Kindern zu befriedigen.

Todesstrafe absolut falsch, mit der Verhaftung ist sein Leben sowieso schon weg, man soll es ihm nicht noch schnell und leicht machen.

Peinlicher Fehler in der Quelle (Focus): Es gibt keine Agentur namens Press Association, da ist wohl der ruhmvolle Associated Press gemeint.
Kommentar ansehen
27.11.2008 10:48 Uhr von Rixa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Fall ist so grauenerregend, dass es der Verstand kaum fassen kann.


(...)Der Brite missbrauchte die Mädchen Drei Jahrzehnte lang den Ermittlungen zufolge weit mehr als tausendmal, manchmal dreimal in einer Woche.
Er fiel das erste Mal über sie her, als die älteste Tochter zehn, ihre jüngere Schwester acht Jahre alt war. Wehrten sie sich, prügelte er sie nieder oder quälte sie auf abartige Weise.

Der Mann schüchterte die Kinder ein, indem er sie mit dem Kopf an die Flamme eines Gasofens hielt, berichtet der "Guardian".
Der jüngeren verbrannte er dadurch einmal fast ein Auge. Auffällige Narben haben einen Teil ihres Gesichtes bis heute entstellt. Einem der Mädchen brach er die Knochen, einen Arzt konsultierte er mit ihnen nie, schreibt der "Independent".

Wenn die Verletzungen trotz Kleidung sichtbar waren, sperrte er sie zu Hause ein und ließ sie nicht in die Schule, sagte Staatsanwalt Nicholas Campbell.(..)


http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
28.11.2008 22:55 Uhr von Blackhart12
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
könnte kot mir kommt das kotzen bei sollen News. Hab woanders gelesen das Angehörige den Vater ungefähr 150 Mal bei Ämtern gemeldet haben und nichts ist passiert. Warum hat keiner reagiert? Ich verstehe aber auch nicht warum die Angehörigen sie nicht alleine da raus geholt haben

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen
USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?