25.11.08 20:25 Uhr
 844
 

Österreichische Zoologen züchteten Ur-Forelle zurück

Österreichische Zoologen der Universität Graz züchteten die seit Jahrzehnten degenerierte Forelle in ihre genetische Ursprungsform zurück.

Die Ur-Forelle hatte sich derart mit anderen Gattungen vermischt, dass sie in ihrer ursprünglichen Art als ausgestorben galt. Nun haben die Wissenschaftler teilweise aus Genmaterial alter Museumspräparate die Ur-Forelle wieder zurückgezüchtet.

Die "neu" gezüchteten Ur-Forellen wurden im Toplitz-, Grundlsee und Toplitzbach ausgesetzt. Damit die Fische sich nicht erneut genetisch vermischen, wurden alle dort vorhandenen Forellenarten vorher herausgefischt.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Österreich, Forelle
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2008 20:16 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen, wie lange sie diesmal genetisch rein bleibt. eigentlich ist es ein Eingriff in die Natur, weil sich die Art selbst entartet hat. Und bekanntlich hat die Natur seine Gründe dafür.
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:40 Uhr von DaffydT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur Info: Ende 19. / Anfang 20. Jh wurden amerikanische Forellenarten (zB. Regenbogenforelle) in deutsche Gewässer eingesetzt
Kommentar ansehen
26.11.2008 11:42 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
servas herr rat hobe die ähre: solange sie keien urösi zurückzüchten its´s ja gut

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben
Schweiz: Islamrat-Funktionärin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust
München: Rechte Bürgerwehr "Soldiers of Odin" patrouilliert durch Straßen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?