25.11.08 19:29 Uhr
 645
 

Großbritannien: Tchibo zieht sich von der Insel zurück

Vor rund sieben Jahren fing Tchibo in Großbritannien an, in den Handelsketten Somerfield und Sainsbury's auf der Insel Kaffee und diverse Gebrauchsgegenstände zu vertreiben.

Nun soll laut einem Tchibo-Sprecher diese Partnerschaft beendet werden, weil sich das Familienunternehmen auf dem dortigen Markt nicht behaupten kann und seit sieben Jahren Verluste macht. Genaueres soll bei einer Aufsichtsratssitzung, die Mitte Dezember stattfinden soll, entschieden werden.

Künftig will sich der erfolgreichste Kaffee-Verkäufer Deutschlands auf den Deutschen und Osteuropäischen Markt beschränken. Ebenso wurde ein neuer Vorstandsvorsitzender berufen, der vermutlich noch weitere Unzulänglichkeiten bereinigen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: majkl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Insel, Tchibo
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2008 19:15 Uhr von majkl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die Briten sind ein Volk für sich und nur sehr schwer von irgendwas zu überzeugen denke ich mal. Entweder man hat sofort Erfolg oder man kann es gleich vergessen.
Kommentar ansehen
29.11.2008 18:42 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
daran liegt das nicht.........hier leben viele die aus deutschland sind, aber deutschen kaffee konnte man nicht ordern und den haetten sie hier wirklich gut verkaufen koennen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?