25.11.08 17:38 Uhr
 6.626
 

USA: Herstellern von falschen Penissen droht Haftstrafe

Schuldig des Komplotts zum Verkauf von Drogenzubehör und des Komplotts zur Täuschung der US-Regierung bekannten sich George Wills und Robert Catalano, die Eigentümer einer Firma, die den "Whizzinator" über das Internet verkaufte.

Der "Whizzinator" ist ein künstlicher Penis, ausgestattet mit einer Heizanlage und künstlichem Urin. Der falsche Penis kommt bei Drogentests zum Einsatz, um eine "saubere" Urinprobe abzugeben.

Den Angeklagten drohen bis zu acht Jahren Haft und eine Geldstrafe bis zu einer Höhe von umgerechnet 386.000 Euro. Die Firma, Puck Technology, wurde bereits aufgelöst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: veggie
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Penis, Hersteller, Haftstrafe
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2008 17:18 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, mit der US-Drogenbehörde legt man sich besser nicht an - und wenn schon, dann lieber aus dem Ausland und nicht aus Kalifornien.
Kommentar ansehen
25.11.2008 18:05 Uhr von veggie
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Komplott: Aber warum die Checker aus meiner "Verschwörung" ein "Komplott" gemacht haben, kann ich mir nicht erklären.

In den Filmen heißt es doch auch immer "Verschwörung", und "conspiracy" ist mit "Verschwörung" sicher auch richtig übersetzt.

*grummel*
Kommentar ansehen
25.11.2008 18:30 Uhr von Jaecko
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich die gleichen Leute, die jetzt bei den Simpsons ins Deutsche übersetzen. Da wird auch mal schnell aus nem "Isotopes rules!" ein "Isotopen-Spielregeln!"...
Kommentar ansehen
25.11.2008 18:51 Uhr von frederichards
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Armstrong immer dabei hatte...? Der ehemalige Radprofi nicht der erste Mann auf dem Mond.
Kommentar ansehen
25.11.2008 18:53 Uhr von Malte.m
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
oder aus: There is a tear in time-room continuum

wird dann die träne im zeit raum kontinuum statt des risses..

@ news: ist der verkauf von drogenzubehör in den usa verboten? also auch sowas wie haschpfeifen oder bongs oder keine ahnung was? ich find z.B. besser man verkauft die spritzen günstig als dass die alle die gleiche nehmen.. wird auch glaub ich in deutschland so gehandhabt.

und sonst eigentlich ne gute idee, moralisch jedoch sicherlich fragwürdig..
Kommentar ansehen
25.11.2008 19:38 Uhr von Babalou2004
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
aber die Produktion Opium in Afghanistan unter der Regie der CIA ist erlaubt?
Eigenartiges Land!
Babalou
Kommentar ansehen
25.11.2008 19:42 Uhr von CasparG
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
fällt das nicht auf, wenn 2: riesenfleischwürste den schritt verbeulen ?
Kommentar ansehen
25.11.2008 21:21 Uhr von elknipso
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt doch echt alles zu kaufen Es gibt doch echt alles zu kaufen...
Kommentar ansehen
25.11.2008 22:16 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dürfen dann in den USA Bongs auch nicht verkauft werden? Die werden ja bei uns auch verkauft, und mir kann keiner erzählen, dass nicht 99,9% der Dinger zum Kiffen benutzt werde (Egal ob jetzt Cannabis oder diesen Spice-Dreck oder die nächste Generation von legalem Zeug, die grade aus England rüberschwappt und deren Namen ich hier nicht verraten werde, nein auch nicht auf PM)...
Kommentar ansehen
25.11.2008 22:18 Uhr von elknipso
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@JustMe27: Der Unterschied ist dass zwar der größte Teil der Bongs für illegale Zwecke genutzt wird, aber nicht alle.
Und von den Teilen werden sicher alle dazu genutzt um illegal Testergebnisse zu manipulieren.
Kommentar ansehen
25.11.2008 22:18 Uhr von marshalbravestar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich: hätte nie gedacht das ich mal sage ICH WILL AUCH SO NEN PENIS :-)))))))
Kommentar ansehen
25.11.2008 22:20 Uhr von herman_brood
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@malte.m: der besitz von drogenzubehör mit "rauchresten" drin ist zumindest in manchen bundesstaaten verboten und gilt als illegaler drogenbesitz.
bei uns werden spritzen nicht unbedingt an jeden verkauft - insofern bringen die günstigen preise nichts. wir wollten uns letztens in der apotheke kanülen kaufen um ohrlöcher zu stechen, aber die haben uns die nicht verkauft. "ich bin dann schuld wenn ihr euch dann was-weiß-ich-was fixt". die wollten nicht glauben, dass es auch jugendliche gibt, die sich aus anderen gründen kanülen kaufen (ok wir sehen evtl auch etwas... ungewöhnlcih aus, aber gerade dann wäre es eigentlich sinnvoll gewesen uns die kanülen zu verkaufen!). schlussendlcih sind wir zu einer anderen apotheke gegangen.
Kommentar ansehen
25.11.2008 22:21 Uhr von herman_brood
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ups: mein comment war zum teil auch für justme27 gedacht^^
Kommentar ansehen
25.11.2008 22:24 Uhr von JustMe27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@herman: wer hier mit einer benutzen Bong erwischt wird, ist genauso dran, ich spreche aus Erfahrung, habe lange genug gekifft.
Kommentar ansehen
25.11.2008 23:50 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Müntesfeind: Es scheint tatsächlich zu funktionieren, wenn auch nicht besonders bequem:

http://boards.cannabis.com/...
Kommentar ansehen
26.11.2008 01:45 Uhr von Kloregen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich kanns nicht verstehen: warum dürfen die nicht ihren Urin in einer Penis form verkaufen verkaufen???

ich darf doch auch nen auto kaufen obwohl ich es als fluchtwagen bei nem bank überfall benutzen könnte...

FREIHEIT FÜR DEN URIN MARKT :)
Kommentar ansehen
26.11.2008 06:43 Uhr von meijin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
als ich die news las dachte ich die emanzen wollen uns männer wieder mal verklagen
Kommentar ansehen
02.12.2008 15:46 Uhr von mystikfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich hatte schon angst, dass die Dildo-Produktion aus den USA jetzt eingestellt wird - lol

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?