25.11.08 14:34 Uhr
 328
 

ESA: "Mars Express" zeichnet "Polarlichter" auf dem Mars auf

Auch auf dem Mars gibt es Polarlichter. Mit Beobachtungen, die durch die ESA-Sonde "Mars Express" gelangen, wurde von Wissenschaftlern aus Frankreich eine Karte über diese Erscheinungen erstellt. Im Gegensatz zur Erde gibt es auf dem Mars kein einheitliches Magnetfeld.

So können diese als Aurorae bezeichneten Lichtspiele überall in der Marsatmosphäre auftreten, nicht nur an seinen Polen. Die erstellte Karte weist derzeit neun Beobachtungen auf. Die Wissenschaftler vermuten, dass es das Marsmagnetfeld ist, das für die Leuchterscheinungen verantwortlich ist.

Die Phänomene werden an Stellen beobachtet, wo das Magnetfeld des Mars besonders kräftig ist. Nur wodurch werden die Elektronen beschleunigt? "Es könnte sein, dass die Magnetfelder des Mars sich mit dem Sonnenwind verbinden und so den Elektronen einen Weg bahnen", so ein Forscher.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Express, ESA, Polar
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2008 14:39 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nanu!? geht nun das grosse leuchten los?

diesen monat wurden (von der sonde cassini)
auch auf dem Planeten Saturn rätselhafte Polarlichter entdeckt.
(14.11.08)

ebenso die aktuelle meldung um die entstehung der polarlichter auf der erde. (25.11.08)
Kommentar ansehen
25.11.2008 16:48 Uhr von TrangleC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, der Fakt dass der Mars kein großes, einheitliches Magnetfeld hat wie die Erde ist ja auch der Grund warum die meisten Pläne zum "Terraforming" des Mars Unsinn sind. Wenn man da Pflanzen oder Tiere aussetzen würde, würden sie nach kurzer Zeit von der harten kosmischen Strahlung und vom Sonnenwind abgetötet.
Kommentar ansehen
26.11.2008 19:05 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TrangleC: Das ist nicht unsinnig denn auf der Erde polt sich das Magnetfeld auch alle 250.000 Jahre um und dabei ist es für etwa 9000 Jahre fast vollständig verschwunden.
Trotzdem ist die Erde seit etwa 3,5 Mrd. Jahren ununterbrochen "belebt".

Der Grund dafür ist nicht das Magnetfeld sondern unsere Atmosphäre ... insbesondere die Ozonschicht. Jedes Strahlenquant muß zuerst durch einen über 100 km dicken Luftozean. Dabei ionisiert es die Gasmoleküle, Strom kann fließen und erzeugt widerum ein Magnetfeld, was der Ursache entgegengewirkt ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?