25.11.08 14:17 Uhr
 588
 

Rendite zu niedrig - BMW streicht 8.600 Stellen

BMW will die Umsatzrendite auf zehn Prozent steigern und streicht dafür 8.600 Stellen weltweit, davon 7.500 in Deutschland. Dadurch können sechs Milliarden Euro eingespart werden.

Der Personalvorstand Baumann sieht in der Streichung der Stellen die einzige Möglichkeit, die Umsatzrendite zu erhöhen.

Diese Entscheidung wurde vom bayerischen IG-Metall-Chef kritisiert. Dieser sieht in der Handlung eine Verunsicherung der Belegschaft sowie das Hochtreiben der Aktienkurse an der Börse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paszcza1
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: BMW, Stelle, Rendite
Quelle: www.dasautoblog.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2008 14:24 Uhr von ConnySan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na Toll: wenn man sich genauer in der Quelle beliest, gehen 5000 Leiharbeiter und 2500 Stammarbeiter.
Es werden auch im Werk 500 Leiharbeiter treffen.
Was noch in der Quelle zu lesen ist, das man schon damit angefangen hat Leiharbeiter zu entlassen.
Kommentar ansehen
25.11.2008 14:37 Uhr von oneWhiteStripe
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
wow. natürlich. wir wollen die aktionäre nicht enttäuschen!

....*inphrasenkistewühl* ..BWM muss konkurrenzfähig bleiben, im globalen wettbewerb...*

alles klar :)

byebye BMW. merkt hier eigentlich keiner wie KRANK dieser ansatz ist? jetzt rufe ich sicher wieder die wannabe-BWLer und pseudo-topentscheider auf den plan.

ich finds extrem abartig. sonst nichts. ende!

Friede den Hütten!
Krieg den Palästen

(was hat das neue Auslieferungsdingsda in Muc gleich wieder gekostet?^^)

ich schreib gleich mal an Christan K. evtl hat der noch zeit für nen besuch beim BMW *lach*
Kommentar ansehen
25.11.2008 14:56 Uhr von phil_85
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Naja: schaut euch an, was mit den Automobilriesen GM, Ford und co passiert... GM wird nächsten Sommer pleite sein, Ford hält noch etwas länger durch...

Die Autobranche saust bergab und es muss Entlassungen geben...wenn weniger verkauft wird, muss auch weniger produziert werden, ist ne Sache von Angebot und Nachfrage. Wenn weniger gebaut wird, braucht man weniger Leute...

Und natürlich muss die Rendite passabel bleiben, damit der Konzern nicht auch noch seine Aktionäre verliert und somit ne Menge Kapital!

Seht nicht immer nur Schwarz-Weiß, schaut euch die Zusammenhänge an...

Beschimpft lieber die Regierung, die einiges tun könnte, um es den schlimm getroffenen Industrien zu helfen...aber nein, sie halten sich raus und stellen auch noch höhere Forderungen...

Btw, die Streiks und Lohnerhöhungen der IGMetal haben sicherlich auch gaaaar nix damit zu tun...

PS: Gebt mir schlechte Bewertungen en masse...verleugnet weiter die größeren Zusammenhänge und behauptet nur die Führungsetagen sind alle korrupt und absolut durch und durch egoistisch!
Kommentar ansehen
25.11.2008 15:11 Uhr von ZTUC
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Frage: Eh wieder über BMW hergezogen wird, eine Frage an die Kritiker:

Würdet ihr für das gleiche (hier bei BMW Produktionsoutput) freiwillig mehr als nötig zahlen? Ich glaube nicht.
Kommentar ansehen
25.11.2008 15:12 Uhr von karmadzong
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
alles für die Aktionäre: "Der Personalvorstand Baumann sieht in der Streichung der Stellen die einzige Möglichkeit, die Umsatzrendite zu erhöhen."

das sagt eigentlich alles, zwischen den Zeilen lese ich da "Wir machen reichlich Gewinn, bekommen aber den Hals immer noch nicht voll genug, also feuern wir leute und erhöhen im zweiten Schritt unsere Bonis ein wenig weil wir ja höhere Renditen erwirtschaften"
Kommentar ansehen
25.11.2008 15:31 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
es geht um rendite: ihr helden. nicht gewinn. das hängt dann natürlich zusammen. es geht aber leider darum den aktionären noch weiter gold in der arsch zu blasen. thats all. her mit dem minus.

klar BMW ist nur ne firma..mal ne frage: ne firma produziert und macht gewinn. wie kann es eigentlich sein, dass der gewinn ständig steigen muss? geht das überhaupt?

ihr superhelden. und ZTUC und Co: eure minus ehrt mich!

das macht nicht nur BMW so...

ach was reg ich mich auf. ihr seid einfach kleingeister ohne jegliche moral.

nackte GIER ist das einzige was noch zählt...na dann...armselige geschöpfe..
Kommentar ansehen
25.11.2008 15:38 Uhr von oneWhiteStripe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@killer: also so der denker biste nicht, oder?

"Natürlich scheisse das 8500 gehen dürfen aber besser als rote zahlen bald haben!"

es geht nicht um rote zahlen sondern um höhere schwarze zahlen, klar soweit?

;-)
Kommentar ansehen
25.11.2008 15:39 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ZTUC: "Würdet ihr für das gleiche (hier bei BMW Produktionsoutput) freiwillig mehr als nötig zahlen? Ich glaube nicht."

du verstehst aber worum es dieser news geht oder?

wundert mich sowieso dass du deine neid-keule noch nicht ausgepackt hast :) die kommt doch sonst auch dauernd zum einsatz^^
Kommentar ansehen
25.11.2008 15:56 Uhr von ZTUC
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe: Wenn man jetzt nicht umstruktuiert, werden aus den schwarzen Zahlen schnell rote, das geht ganz fix (siehe US-Autobauer).

Wer nicht permanent versucht, besser zu werden, wird irgendwann hinterrunter fallen.

Wie bereits erwähnt, BMW geht ganz rational vor. Wenn Du einkaufen gehst, legst, dann auch noch nen Euro mehr hin, weil´s vielleicht nen Tag vorher günstiger war oder versuchst du auch die günstigen (ich meine nicht billig) Waren zu kaufen? Zahlst gern freiwillig drauf?
Kommentar ansehen
25.11.2008 16:10 Uhr von oneWhiteStripe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Ztuc: wieso hörst du mir nicht zu? dein vergleich hinkt gewaltig.
abgesehen davon hat JEDER hersteller der auf PS-schlitten gesetzt hat schon verloren. die werden in zukunft nichtmehr den hauptanteil an den verkauften fahrzeugen ausmachen! soviel ist leider sicher.

und BMW oder andere namhafte hersteller bauen immer grössere, PS-stärkere autos. das geht am markt vorbei, wenn das premium-segment wegbricht. und das tut es im moment.

es geht darum. bmw macht gut gewinn. sie wollen nur MEHR gewinn machen. du weisst so gut wie ich, vielleicht sogar besser dass 10% rendite abartig sind.

abartig im vergleich dazu was mit tausenden von existenzen geschieht. jetzt findest es gut. und ich 2 wochen schimpfst dann wieder über die arbeitslosen schmarotzer die ja arbeit finden würden wenn sie nur wollten.

wo bleibt der rote faden in deiner argumentation?

10% rendite..ich glaub es hakt...

rational? interessante sichtweise, auf jeden fall :)

"Wenn Du einkaufen gehst, legst, dann auch noch nen Euro mehr hin, weil´s vielleicht nen Tag vorher günstiger war oder versuchst du auch die günstigen (ich meine nicht billig) Waren zu kaufen? Zahlst gern freiwillig drauf?"

geht absolut am problem vorbei. du solltest in die politik gehen :)

besser? zu welchem preis.

"Wer nicht permanent versucht, besser zu werden, wird irgendwann hinterrunter fallen."

da kann man aber nur BWM an sich kurzsichtigkeit vorwerfen!

merkst was..wir reden aneinander vorbei...doof :(
Kommentar ansehen
25.11.2008 16:10 Uhr von Sabamos
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ ZTUC Danke...

Als ich die gleiche Frage bei einem Thema zu niedrigen Löhnen gestellt habe war relativ schnell Ende mit der Argumentation der Gegenseite...bin mal gespannt wie viele hier darauf antworten !

Fakt ist ZTUC hat recht. Ein Unternehmen muss profitabel sein und auch bleiben - Anpassungen auf die Rezession hat es schon immer gegeben - genauso wie in der Hochkonjunktur wieder eingestellt wird.

Bevor man über andere schimpft immer erstmal bei sich selber anfangen - keiner von euch würde für einen BMW auch nur 100 Euro mehr zahlen - jeder sucht immer das günstigste Angebot und kauft dann ne "Reisschüssel" weil die billiger ist.

Keinem ist geholfen wenn BMW erst mal in die roten Zahlen kommt und dann eventuell Werkschließungen drohen...ein Unternehmen ist nicht die Wohlfahrt !
Kommentar ansehen
25.11.2008 16:47 Uhr von KillA SharK
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsache Vorstand und Aktionäre: kriegen den Bonus.

Das ist wirklich zum Kotzen.

Noch mehr Leute auf die Strasse setzen,
das kurbelt das Neuwagengeschäft sicher an.

Warum kauft der Großteil der Bevölkerung keine Autos mehr?
Weil sie gerade so über die runden kommen.

Das System erdrosselt sich an dem Punkt gerade selbst.
Kommentar ansehen
25.11.2008 16:58 Uhr von oneWhiteStripe
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@saba: "Keinem ist geholfen wenn BMW erst mal in die roten Zahlen kommt und dann eventuell Werkschließungen drohen...ein Unternehmen ist nicht die Wohlfahrt !"

gehts hier um eventuell rote zahlen? nein. es geht darum MEHR gewinn zu machen.

gewinn machen ist legitim. das war es für unternehmen schon immer. aber den gewinn dauernd STEIGERN zu müssen. das haben wir der börse zu verdanken (der börse unserer zeit..)

und die minus für euch sind natürlich nur menschen die keine ahnung haben. keine wirtschaftweisen wir ihr. aber das wusstet ihr ja schon...

schön primitiv ist auch schön, gell :)

-eol-
Kommentar ansehen
25.11.2008 18:12 Uhr von artefaktum
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ZTUC: Du verstehst das einfach nicht.

Tritt mal aus deinem gewohnten Denkmuster heraus, welches innerhalb seiner eigenen Logik nur seine eigenen Lösungen zuläßt und denk mal in Gesamtzusammenhängen.
Kommentar ansehen
26.11.2008 10:09 Uhr von Sabamos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ oneWhiteStripe aha...

aber den gewinn dauernd STEIGERN zu müssen. das haben wir der börse zu verdanken (der börse unserer zeit..)

...siehste !!! Was soll also BMW machen ??? Es ist unser System das es so fordert - wer nicht mitzieht geht unter ! Auch ein Konzern wie BMW ist auf hohe Aktienkurse angewiesen.

"....gehts hier um eventuell rote zahlen? nein. es geht darum MEHR gewinn zu machen..."

Schon mal was von proaktiver Anpassung gehört ? Wenn Du auf eine Rezession erst reagierst wenn Sie da ist dann kommen die roten Zahlen - jede Wette !!!

BMW macht das Richtige um zu überleben - das es nicht gerade moralisch toll ist weiß ich auch. Wenn Du nicht gefressen werden willst mußt Du wachsen (bestes Beispiel ist VW und Porsche) - Also bitte spart euch die Hetze gegen die BMW Führungsetage, keiner von euch würde es anders machen.

Und auf die negative Bewertung achte ich nicht wirklich - ich selber stelle mich nicht als "Wirtschaftsweisen" dar - ich vertrete nur meine Meinung und laß hier nicht den "Pseudomoralapostel" raushängen wie Du.

Wenn es primitiv ist der Realität ins Auge zu sehen - dann gerne :-)

p.s. beantworte doch jetzt bitte die Frage: Würdest Du freiwillig mehr bezahlen ?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?