25.11.08 14:20 Uhr
 167
 

OCED befürchtet massives Ansteigen der Arbeitslosenzahlen in Deutschland

Die Bundesregierung geht im Jahr 2009 von einem Wirtschaftswachstum von 0,2 Prozent, im Jahr 2010 von einem Wirtschaftswachstum in Höhe von 1,3 Prozent aus.

Die Prognose der OCED sieht dagegen wesentlich düsterer aus. Hier erwartet man, aufgrund der weltweiten Rezession, dass die Wirtschaft 2009 um 0,9 Prozent schrumpft und dass bis zum Jahresende 2010 die Arbeitslosenzahl um 700.000 Personen wachsen wird.

Damit Deutschland vom Abschwung nicht so hart getroffen wird, könnte die Bundesregierung nach Meinung der OCED das Investitionspaket von derzeit 50 Milliarden Euro weiter aufstocken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KingPR
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Arbeit, Arbeitslosenzahl
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
BMW: Razzia des Bundeskartellamts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.11.2008 13:55 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube das selbst die OCED noch zu optimistisch ist: Fehlgeleitete Investitionen durch Banken in der Vergangenheit und die Unfähigkeit unserer Regierung in der Gegenwart werden Deutschland die Rezession in vollem Ausmaß spüren lassen.
Kommentar ansehen
25.11.2008 14:37 Uhr von Mr.ICH
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Absolut unbegründet: Das ist doch nur Panikmache seitens der OCED, aktuelle Statistiken belegen, dass die Arbeitslosenzahlen weiter rückläufig sind... *IronieOff*
Kommentar ansehen
25.11.2008 14:48 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt_f4: Gut ich habe die Buchstaben E und C an die jeweils falsche Stelle gesetzt, also verstehe ich deine Kritik, trotzdem finde ich die *-Bewertung fies ;)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?