24.11.08 20:57 Uhr
 1.212
 

Berlin: KiTas planen Fingerabdrücke der Eltern zu scannen

In Berlin startet ein Pilotprojekt, bei welchem von Eltern oder Erziehungsberechtigten Fingerabdrücke eingescannt werden; nur mit dem passenden Fingerscan können sie dann ihr Kind abholen.

Der Fingerscan und dessen Auswertung wird natürlich nur in Rücksprache mit den Eltern geschehen, so die Geschäftsführerin der evangelischen KiTas Kathrin Janert.

Bevor die ganze Aktion starten soll, muss noch abgeklärt werden, was mit den verarbeiteten Daten angefangen werden soll.


WebReporter: Dangermaus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Eltern, Finger, Fingerabdruck, Scan
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2008 20:48 Uhr von Dangermaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde es eigentlich eine Gute Idee. Wenn das ganze auch noch Abgeklärt wird was mit den Daten passiert würde ich das sogar in unserem Kindergarten begrüßen.
Kommentar ansehen
24.11.2008 21:03 Uhr von derPlan
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
was soll das denn: vielleicht denkt mal wieder daran, mehr Personal einzustellen. Dann kennt man auch seine Kinder und die dazugehörigen Eltern.
Kommentar ansehen
24.11.2008 21:05 Uhr von KingPR
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Auf freiwilliger Basis: sicher gut, weil so nur authorisierte Personen die Kinder holen können, doch ich denke das es dann ganz schnell Pflicht wäre und die Daten dann auch zur "Terrorismusbekämpfung" an die Regierung gehen, also NEIN DANKE.
Kommentar ansehen
24.11.2008 21:46 Uhr von seehoppel
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wie wärs: mit einem foto???
Kommentar ansehen
24.11.2008 22:55 Uhr von Dangermaus
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
@weimargg: Leg dir mal Kinder zu und bring die mal in den Kindergarten, dann überdenkst du deine scheiss Einstellung zum Datenschutz.

Aber erstmal das Maul aufmachen bevor man Nachdenkt.
Kommentar ansehen
24.11.2008 22:59 Uhr von seehoppel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@dangermaus: net provozieren lassen ;-)

aber es gibt doch eindeutig geeignetere sicherheitsmechanismen als ein fingerabdruck...

ein bloßes foto sollte eigentlich reichen. im prinzip würde es schon reichen, wenn man den ausweis zeigen muss. da ist ein fingerabdruck doch reichlich übertrieben!

demnächst kommen dann netzhautscan und dns-test dran...
Kommentar ansehen
24.11.2008 23:22 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ultra-sinnvoll: va wenn zB mal die oma oder die tante das kind abholt...

und ausserdem is es eh so geil, mit möglichst vielen persönlichen, sensiblen daten, in möglichst vielen datenbanken erfasst zu sein -.-
Kommentar ansehen
25.11.2008 00:09 Uhr von shadow#
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
äusserst praktisch: damit sparen sich eltern und betreuerInnen das lästige kennenlernen, und das kind dort abzuliefern wird in etwa so persönlich wie der gang zum pfandautomaten...
Kommentar ansehen
25.11.2008 09:22 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tze: Wenn man sich sicher sein könnte, dass die Fingerabdrücke die KiTa nie verlassen werden, dann könnte ich mir das schon vorstellen. Aber wir kennen doch unsere DDR-Regierung... ach ne, wir sind ja jetzt BRD... da heißt die StaSi anders. ;-)

Anstatt soclehn technischen Schnick-Schnack für teuer Geld einzuführen, sollten sie lieber mal für anständige KiTa´s sorgen. Das ist nämlich ein Punkt in dem wir uns eine diiicke Scheibe von der DDR abschneiden können. Da gab´s keine 2,5 Stunden Mittagspause in der die Kinder raus mussten. Und da war auch nicht schon um 16 Uhr Feierabend. Bei den "Öffnungszeiten", während der man nicht mal einen vernünftigen Halbtags-Job ausüben kann, kann man sich das Geld für die KiTa auch gleich sparen und die Kinder daheim behalten. Damals waren KiTa´s von 6 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet, die Kinder waren in guten Händen und haben sogar das ein oder andere gelernt. Und es konnte nproblemlos beide Elternteile arbeiten gehen. Und das ist in der heutigen Zeit recht häufig sogar notwendig.

Also vergesst Fingerabdruckscanner, und sorgt für Ganztags-KiTa´s!
Kommentar ansehen
25.11.2008 09:26 Uhr von JJJonas
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ach ihr kinder: wahnsinn was hier für kinder posten die vom leben null ahnung haben.
wenn man kinder hat ist es sicher ein besseres gefühl wenn ich weiß, meine kinder können nur von authorisierten personen abgeholt werden.

was soll ein fingerabdruck der nur sagt "ja darf" oder "nein darf nicht" schon für grosartige datenschutzbestimmungen brechen?

irgendwie lustig.. das ganze ist nur eine idee und schon flamens alle obwohl keiner eine ahnung von der umsetzung hat.. naja typisch internet halt.

ui jetzt werd ich gleich wieder rot markiert werden weil ich ja so pööööööhse bin und die wahrheit sag
Kommentar ansehen
25.11.2008 09:55 Uhr von gofisch
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe zufällig kinder und die haben die kindergartenzeit heil überstanden, ohne dass die halbe familie fingerabdrücke, blut-, stuhl- und speichelproben im kindergarten abgeben mussten. was hier abläuft grenzt ja langsam an massenpsychose. panik - es könnte ja ein fremder das kind holen. klar, es könnte auch von einem auto überfahren werden. ein dachziegel könnte ihm auf den kopf fallen. oh nein, es könnte beim meteoriteneinschlag umkommen.

warum merkt keiner, dass wir nach bestem ami-vorbild mit aufgebauschten nachrichten in angst und schrecken versetzt werden. ein volk, dass ständig gespenster sieht und in furcht lebt ist viel leichter zu regieren. man kann den leuten einreden, dass sie nur zu ihrem besten überwacht werden. und die folgen wie die rinder, machen alles freiwillig mit und in vorauseilendem gehorsam sogar noch mehr. irgendwann merken sie auch gar nciht, dass sie längst abgeschlachtet wurden.

was die fingerabdrücke der eltern angeht, ist das genauso unverhältnissmässig wie auf einen taschendieb mit raketenwerfer schiessen. einfach nur bescheuert.
Kommentar ansehen
25.11.2008 13:13 Uhr von CRK277
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich kann mich: auch nicht erinnern, in letzter Zeit vermehrt Meldungen über aus dem Kindergarten entführte Kinder gehört zu haben...
Kommentar ansehen
25.11.2008 13:13 Uhr von seehoppel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JJJonas: gib lieber mal dein bill-avatar in der kita ab ^^
(du bezeichnest andere als kinder?)

in so einer kita-gruppe sind wenns hoch kommt 20 kinder bei mindestens 2 betreuern. wenns mehr kinder wären würd ich da eh kein kind hin schicken. und es ist den betreuern doch wohl zuzumuten, die eltern von 20 kindern zu kennen. schlimmstenfalls könnten die sich mal irren und den falschen eltern ein kind geben, aber die werden das schon sicher stellen, wenn sie nicht ihr eigenes kriegen.

meine mutter ist erzieherin in einem kindergarten. da gabs noch nie probleme damit. ganz im gegenteil: durch intensive zusammenarbeit mit den eltern (z.b. beim planen von sommerfesten, weihnachtsmarkt, etc) lernen sich die eltern und betreuer um einiges besser kennen. da haben einerseits die leute im kindergarten eine ahnung wie die familiären verhältnisse der kinder zu hause sind und andererseits haben die eltern ein besseres gefühl, weil sie die betreuer mal richtig kennen gelernt haben.

sowas fällt bei fingerabdruck-kitas dann natürlich komplett weg. am besten noch einfach ein fingerabruckscanner an der tür. dann können die eltern hin gehen, drauf drücken, und es öffnet sich ne klappe hinter der sie ihr kind abholen können. damit spart man sich dann den lästigen kontakt zwischen eltern und kita-personal
Kommentar ansehen
25.11.2008 13:34 Uhr von AugenAuf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und sollen dann alle Tanten, Onkel, Omas, Opas... die ganze Familie zum FingerScan weil sie vielleicht mal aus welchen Gründen auch immer das Kind mal abholen müssen.

Warum nicht gleich ein RFID Chip unter die Haut implantieren und einen Empfänger in alle Strassen und Türen etc.? Das ganze dann mit einer großen zentralen Datenbank wo für jeden alle Berechtigungen hinterlegt sind mit Schäuble als Superadmin.
Kommentar ansehen
25.11.2008 14:21 Uhr von fiery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blöde frage? wie ist es denn zur zeit gang und gäbe?

ich habe leider keine kinder und weiss nicht, wie man heutzutage mit der "gerechten" abholung umgeht.

wird der personalausweis vorgezeigt?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?