24.11.08 20:06 Uhr
 265
 

Berlin: NPD-Bundesgeschäftsstelle von der Polizei durchsucht

Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass die Rechenschaftsberichte, die die NPD vorgelegt hat, nicht den Parteiengesetzen entsprochen haben. Unter anderem sollen falsche Angaben zu den Spenden gemacht worden sein.

Nachdem der Schatzmeister der NPD bereits wegen Untreue zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt wurde (SN berichtete), hat die Polizei am heutigen Montag die Geschäftsstelle der NPD in Berlin durchsucht.

Der Schatzmeister Kemna hatte mehrere hunderttausend Euro veruntreut, um sein Pleiteunternehmen zu retten.


WebReporter: Nightfire79
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, NPD
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2008 20:00 Uhr von Nightfire79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man der News heute morgen glauben schenken darf, dann wird ja auch vermutet, dass der NPD Vorsitzende Voigt selbst sein Finger im Spiel hatte.
Kommentar ansehen
25.11.2008 07:43 Uhr von coolio11
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
solange die NPD: sich selber nach Kräften schadet, hält sich die Gefahr in Grenzen, die von ihr ausgeht in Bezug auf die deutsche Gesellschaft insgesamt.

Vergnügt möchte ich den "national" gesinnten Betonköpfen zurufen

Bitte macht noch lange weiter so!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?