24.11.08 14:24 Uhr
 3.337
 

USA: Familie versorgt Bigfoot-Familie mit Nahrung

Eine amerikanische Familie in North Carolina behauptete einem Kryptozoologen gegenüber, indirekten Kontakt zu einer Bigfoot-Familie zu haben. Die Bigfoots, auch Sasquatch genannt, sollen sogar einige Finger-, Hand- und Nasenabdrücke hinterlassen haben.

Die Familie gab an, am Waldrand eine Futterstation errichtet zu haben, wo sich die Waldmenschen hin und wieder Nahrung abholen. Die Bigfoot-Familie soll aus zwei Erwachsenen und zwei jungen Geschöpfen bestehen.

Versuche mit einer Videokamera, die behaarten Kreaturen zu filmen, brachten wenig Erfolg. Die Aufnahmen zeigten nur dürftige Bilder. Es schiene, als wenn die Bigfoots ahnten, wann sie gefilmt werden. Jetzt will der Kryptozoologe die Abdrücke analysieren lassen.


WebReporter: Corazon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Familie, Nahrung
Quelle: www.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2008 14:16 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bigfoot ist schon ein Mysterium der besonderen Art. Solche Kreaturen werden rund um den Globus gesichtet. Man erinnere sich an den "Minnesota Iceman", eine Kreatur, die 1967 durch Zufall auf einem Jahrmarkt entdeckt wurde.Das Wesen lag eingefroren in Eis, damit er konserviert bleibt, und sah wie ein Bigfoot aus. Später rekonstruierte man einen zweiten "Minnesota Iceman" und gab ihn als den echten aus. Offensichtlich war das Original abhanden gekommen ...
Kommentar ansehen
24.11.2008 14:32 Uhr von *Sporky*
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
.. und gestern tauchte Nessi wieder auf "sie ahnten wann sie gefilmt wurden" - schon dieser Teil der News zeigt doch, dass diese Nachricht eine Ente ist?

Niemand kann diese Familie fotografieren, vllt. sind sie auch mit Tarnkappenfell gekleidet? - Das CIA hat sicher Interesse daran ;-)
Kommentar ansehen
24.11.2008 14:34 Uhr von -sloppi-
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Jaja: "Das Wesen lag eingefroren in Eis, damit er konserviert bleibt, und sah wie ein Bigfoot aus."

Wie sieht denn ein Bigfoot aus? Alle Aufnahmen waren bislang Fakes.

P.S. Ich habe Schuhgröße 49 und mich füttert keiner! ^^
Kommentar ansehen
24.11.2008 14:39 Uhr von mr_bob_dobalina
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
bigfoot-family: sicher diGGa, türlich türlich ... ^^

zur news:
wenn die mal nicht aus nem ufo gesprungen sind,
der autor hätte die zusammenhänge erkennen müssen :o)
http://www.spacepub.com/...
Kommentar ansehen
24.11.2008 14:56 Uhr von -sloppi-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
schon klar :): Ich mag deine News eigentlich, aber Bigfoot muss nicht sein^^ Nach all den Jahen wurde kein echter Bigfoot gesichtet. Das beweiskräftigste Video damals wurde vom Macher selber entlarvt. Es gibt viele Unbekannte Arten, aber "Bigfoots" vermutlich nicht, denn dann wäre es schon mal zu einen echten Kontakt gekommen, so dicht wie die sich anbeglich an die Menschen herantrauen. ...Bischen Fell hab ich ja :)
Kommentar ansehen
24.11.2008 15:22 Uhr von MaRAGE
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Bigfoot Leute (So wie einige andere ;)) sollten sich vielleicht mal ein neues Hobby zulegen. Ansonsten müssen die feststellen das sie ihr ganzes Leben versucht haben Wasser in Gold* zu verwandeln.


*Gold aus Blei klappt inzwischen
Kommentar ansehen
24.11.2008 16:01 Uhr von Travis1
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vieleicht: heisst sein Nachbar ja Bigfoot mit Nachnamen?
Kommentar ansehen
24.11.2008 16:04 Uhr von El-Garcia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Yeti: Angeblich sollen Yetis der gleichen Rasse angehören wie Bigfoots. Ich würde mich freuen wenn es solche Wesen (noch) gibt, da sie uns wahrscheinlich verwandter wären als die meisten Affen.
Ich habe mal Berichte von geflohenen Kriegsgefangenen aus Russland/Sibirien gelesen die auf ihrer Flucht solchen Wesen begegnet sind.
Sogar Reinhold Messner soll mal einem begegnet sein :D

Aber wie Corazon schon sagte, es ist nicht schwer sich zu verbergen. Es gibt genug riesige undbewohnte Gebiete in denen ein Paar solcher Wesen überlebt haben konnten.
Kommentar ansehen
24.11.2008 16:29 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, das sind keine Bigfoot, sondern ehemalige Investmentbanker aus der Wall Street, die nun zur Nahrungssuche durch die Wälder streifen
Kommentar ansehen
24.11.2008 16:43 Uhr von Travis1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Investmentbanker: befinden sich jetzt in der Südsee!
Kommentar ansehen
24.11.2008 17:09 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Travis1: am liebsten 2 Meter unter der Wasseroberfläche oder 2m tief im Sand verbuddelt..........
Kommentar ansehen
24.11.2008 18:05 Uhr von cuilster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wissenschaftlich gesehen Wissenschaftlich gesehen kann man zu diesem Thema nur eins sagen: "Je sinnloser die News desdo besser die Kommentare!"
Danke an alle... das hat mir den Abend verschönert...
Kommentar ansehen
24.11.2008 21:34 Uhr von Tim_B.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lol: und Nessy ist mein Haustier...
Kommentar ansehen
24.11.2008 23:39 Uhr von beidl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versteckte Kamera installieren? Aso, ja, das tät die Bigfoot Familie auch merken und sich nie wieder blicken lassen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue Nationenliga wird Freundschaftsspiele ersetzen
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen
Christliche Sprecherin der AfD verlässt Partei wegen deren "Radikalisierung"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?