24.11.08 13:59 Uhr
 1.337
 

Rufumleitungen bei der Telekom einstweilen gesperrt

Die Deutsche Telekom sperrt für einige Kunden die Online-Rufumleitung für den Festnetzanschluss. Davon seien aber nicht alle Kunden betroffen.

Bei der Sperrung handelt es sich um Sicherheitsmaßnahmen. Hacker haben Rufumleitungen bei einigen Kunden verursacht. Dadurch sind hohe Kosten für die Betroffenen entstanden.

Die Schäden müssen Betroffene nicht selber tragen. Bald soll die Onlineänderung wieder funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tel_Pacino
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom
Quelle: www.teltarif.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2008 14:39 Uhr von *Sporky*
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Selbstverständlichkeit ? Das wäre ja auch die Höhe, erst wird die Telekom gehackt und dann zahlen die Kunden auch noch dafür..!?
Das ist ja wohl das Mindeste, eine Entschädigung wäre angebrachter...
Kommentar ansehen
24.11.2008 14:41 Uhr von J.PG
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
2 Punkte, denn 1. "für einige Kunden" "sind nicht alle betroffen".. ach ne? Der zweite Satz ist reiner Lückenfüller.
2. "Hacker", eigentlich hat man ja im Bewusstsein das Zeitung & Nachrichtenagentur Ahnung haben wovon sie schreiben.. nunja, Hacker ist falsch. Wenn du was darüber wissen willst, lies bei Wikipedia über Hacker & Cracker und deren Ethik.
3. Wenn bei mir von einem "Hacker" eine Rufumleitung gestellt wird, würde das bedeuten das Leute die mich anrufen woanders hingeleitet werden, das verursacht keine Kosten für mich. Außer die leiten meine getätigten Anrufe um, z.B. auf kostenpflichtige Dienste oder Zwischenrufnummern etc. - das steht aber nicht im Text, kein einziger Hinweis durch was genau die hohen Kosten verursacht worden sind, das wäre aber mal interessant.
4. "Onlineänderung" wohl eher "Ändern der Rufumleitung online".. ich les mal die Quelle.
Kommentar ansehen
24.11.2008 16:39 Uhr von Obelix120
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@J.PG: Bei 3. bist du leider im Irrtum. Wenn du eine Rufumleitung auf deinem Anschluß hast und jemand ruft dich an, so zahlt derjenige nur bis zu dir. Danach geht es an deinen Geldbeutel.

Konkretes Beispiel:
Du hast ne Umleitung auf ne 0900er Nummer, und dein Nachbar ruft dich an, so zahlt er nur die normalen Ortsgebühren. Aber auf deiner Gebührenuhr tickern munter die Einheiten zu beinah beliebig hohen Kosten (manche 0900er sind frei tarifierbar).
Kommentar ansehen
24.11.2008 16:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beim Umleiten auf kostenpflichtige Nummern entstehen dem Anrufer eigentlich keine Kosten. Er zahlt nur auf den ersten Apparat der Kette - sprich den, den er anwählt. Die Kosten entstehen für den Besitzer des umgeleiteten (manipulierten) Apparats.
Wenn ich mir natürlich eine kostenpflichtige Nummer zulege und tausende Nummern von ahnungslosen Leuten auf mich umleite mach ich natürlich ein gutes Geschäft, da ich dann die Hälfte der Gebühren bekomme.
Kommentar ansehen
24.11.2008 16:44 Uhr von Obelix120
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal @J.PG: ok..ok...hab gerade erst gesehen, daß du schon auf die Mehrwertdienste hingewiesen hast.

Aber vom Grundsatz her ist es so. Der normale Anrufer kann ja nicht wissen, daß du ne Umleitung drin hast, z.B. aufs Handy. Deshalb diese Kostenteilung.
Kommentar ansehen
24.11.2008 17:19 Uhr von Semtex-network
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
He ich hab mich so geärgert War leider ein Opfer der Telekom.... Allerdings nicht als Anschlussinhaber eines Festnetz-Anschlusses sondern als Angerufener ......

Alle 2 bis 10 Minuten klingelte mein Firmen-Handy.

Als ich dann den Inhaber der Nummer ausmachte, rief ich da an, und die Pharma-Firma der der Anschluss gehörte wussten nichts davon... (ledeglich das sie keine Faxe mehr emfangen)

Die liebe Sekretärin war schon am durchdrehen.

Sie konnte Faxen usw. aber kommischer weise gingen keine Faxe bei ihr ein. Die bekam ich ja alle auf meinen BlackBerry Bold...

He wisst ihr wie ätzend das ist ??? Bist bei einem Kunden und immer klingelt das Telefon ist aber nichts für dich sondern ein Fax für jemand anders....

Hab die Dame dann Beruhigt. Hab dann die Business-Hotline für die Firma angerufen...

Und siehe da, nach dem 5 Anruf innerhalb von 5 Tagen und der Androhung einer Klage und Schadensersatzforderung, Schwup di Wup das Problem war Beseitigt....

Da sieht man mal wieder was für ein Sauladen das ist ..... Anstatt gleich zu reagieren, muss man immer erst mit Rechtichen Schritten drohen.

Na Ja.... Jetzt kenn ich wenigstens mal ne Pharmafirma aus Köln. (Bin aus der nähe von Baden-Baden)

Als das Problem vorbei war bekam ich einen netten Anruf der Pharma-Firma und eine Einladung, das ich mal ans andere Ende von Deutschland kommen soll .... Naja... mal schauen ... ;-)

MFG

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?