24.11.08 09:46 Uhr
 2.532
 

China: "Überraschungs-Ei" - Huhn mit vier Beinen

Als in China vor vier Monaten ein Mann ein Ei aufschlug, musste er verdutzt feststellen, wie ihm anstatt des erwarteten Eidotters, ein lebendiges Küken entgegenhüpfte.

Noch verdutzter wurde sein Blick, als er sah, dass das Küken vier Beine hatte. Entgegen der überwiegenden Meinungen, überlebte das Küken und wuchs schneller heran als seine Artgenossen.

Aufgrund seines außergewöhnlichen Aussehens wurde das Küken anfangs schikaniert, je größer es aber wurde, desto mehr Angst bekamen sie vor dem "Vierbeinigen King", wie es von den Nachbarn genannt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Corazon
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Bein, Überraschung, Ei, Huhn
Quelle: www.para-news.de.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2008 09:10 Uhr von Corazon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ungewöhnlich, da zum Brüten eine konstante Temperatur erforderlich ist. Offensichtlich wurde das Ei erst sehr spät aus dem Gelege entnommen.
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:05 Uhr von shriker
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Nix für ungut aber schön langsam nimmt das überhand. :|
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:16 Uhr von ZTUC
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Monsterhuhn? "Aufgrund seines außergewöhnlichen Aussehens wurde das Küken anfangs schikaniert, je größer es aber wurde, desto mehr Angst bekamen sie vor dem "Vierbeinigen King", wie es von den Nachbarn genannt wird."

Wer hat Angst vor einem verbeinigem Huhn? Die Nachbarn? Ist es ein Monsterhuhn mit Superkräften, was nun die Gegend dort tyranisiert?
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:33 Uhr von vostei
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
*schmatz*: Zwei Keulen mehr im Zweifelsfall.. ;)
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:35 Uhr von Travis1
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Zuchterfolg!?! Hänchen mit 4 Keulen;-)
Kommentar ansehen
24.11.2008 11:58 Uhr von jensalik
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
FRESSEN: Wow - das geistige Niveau der Leserschaft scheint sich hier ja offensichtlich auf den Freßinstinkt zu beschränken - beeindruckend...

Die News ist übrigens aus der KRONEN ZEITUNG.

Paranews hat hier nur abgeschrieben... - ist aber dort auch entsprechend vermerkt...
Kommentar ansehen
24.11.2008 13:41 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: musste heute erstemal richtig schmunzeln zu dem KOmmentaren mit dem mehr Keulen etc. War schon lustig. Wäre aber schön gewesen anschließend wieder einen ernsten Kommentar zu schreiben....

Naja wie es zu dieser "Missbildung" kommen konnte?? ganz einfach wer weiß was die hühner in China zu fressen bekommen wie genmanipuliert etc.Da wird ja anscheinend nicht so grundlegend drauf geachtet wie hier in deutschland.

@jensalik
anscheinend hast du ja auch keinen kompetenten Kommentar zu dieser News. denn bei dir lese ich nur den Entsetzen über die Fresssucht der Vorgänger und woher die News stammt. Aber kein eigener KOMMENTAR. Wobei es hier KOMMENTAR heißt. Also auchnicht viel besser
Kommentar ansehen
24.11.2008 13:53 Uhr von Kyklop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jensalink: Man kann in den meisten Fällen davon ausgehen, das Nachrichten die von der Krone (der österreichische Bild-Ableger) kommen, nicht stimmen, auch wenn Bilder in der Quelle sind.

Es kann ja sein, dass die Bild gefaket sind. Was tut man nicht alles, um die Menschen für Blöd zu verkaufen. Ok, vielleicht besteht darin ein Funken Wahrheit und kuriose Sachen gibt es hin und wieder. Aber da solche News in der Krone überhand täglich vorkommen, ist es mehr als fraglich, ob diese Nachrichten auch stimmen.

Ich bin kein Freund solcher Zeitungen und lese sie auch nicht.
Kommentar ansehen
24.11.2008 13:57 Uhr von XxSneakerxX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
...wirklich schlecht geschrieben diese News...hätte gedacht, da kommt noch mehr.
Zum Thema...das hat man davon, wenn man Massentierhaltung im "großen" Stil führt und Hormone etc. verfüttert. Ich hatte lediglich mal 2 Dotter in einem Ei gehabt.
Wenn man für unter 1€ Eier kauft, dann muss man eben mit sowas rechnen ;)...und was sonst noch alles an Tiere in China verfüttert wird, das will ich garnicht wissen :-/
Kommentar ansehen
24.11.2008 14:34 Uhr von NoGo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@XxSneakerxX: 2 Dotter = selten aber normal.
Noch nie was von Zwillingen gehört? Sowas gibts auch bei Hühnern.

Genmanipuliertes Futter führt wohl eher nicht zu solchen Mutationen. Futter, welches mit genveränderten Giftstoffen verseucht ist schon eher. Mal abgesehen davon: Wie oben schon beschrieben gibts auch bei Vögeln Zwillinge. Wenn also so ein Zwilling entsteht, sich der 2. Zellhaufen aber wieder mit dem ersten verbindet, so wachsen an diesem entsprechend zusätzliche Körperteile. Das muss noch lange nichts mit mutierten Genen zu tun haben. Bei der Menge an Hühnern auf der Welt die es gibt, entspricht jeder noch so geringe Prozentsatz an Missbildungen immer gleich mehreren 10000. Gilt mittlerweile auch für so ziemlich jedes andere Nutz-/Haustier und auch den Menschen. Die Tatsache, dass wir in einer vernetzten Welt leben, fördert nur, dass diese Art von Nachricht sich über den gesamten Globus ausbreitet, wo sie vor ein paar Jahren höchstens noch in die Dorfzeitung gekommen wäre.

@Mario:
Is das nu ein Kommentar oder wat? ^^
Kommentar ansehen
24.11.2008 15:44 Uhr von XxSneakerxX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NoGo so kann man es natürlich auch sehen & besonders den letzten Abschnitt deines Kommentars teile ich gerne mit dir ;)
Dennoch wird heutzutage mehr denn je rumgefuscht, um wirtschaftlich zu bleiben.
Kommentar ansehen
24.11.2008 17:45 Uhr von Shayne
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
para-news und kronenzeitung: sind die wohl beschissensten quellen

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?