24.11.08 08:22 Uhr
 3.891
 

Özdemir würde gerne mehr Schulen sehen, die Türkisch als Fremdsprache anbieten

In einem "Bild"-Interview wurde der Parteichef der Grünen, Cem Özdemir, gefragt, ob es ein Fehler sei, dass nur wenige Schulen Türkisch als Fremdsprache anbieten.

Özdemir antwortete, dass Deutsch zu lernen für in Deutschland aufgezogene Kinder immer Priorität haben müsse.

Allerdings fragte er, warum es an den Schulen neben den gängigen Fremdsprachen-Unterricht nicht mehr Türkisch gäbe, damit Heranwachsenden mit Migrationshintergrund die Chance gegeben wird, ihre Mehrsprachigkeit zu entwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schule, Türkisch
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eigenartige Bienengift-Therapie: Gerard Butler in Klinik eingeliefert
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats
USA: Ex-"Buffy"-Star Nicholas Brendon wegen Attacke auf Freundin verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

119 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2008 08:24 Uhr von dnbCommander
 
+196 | -9
 
ANZEIGEN
also ich würd gerne mehr türken sehen, die einfach unsere sprache lernen
Kommentar ansehen
24.11.2008 08:28 Uhr von Noseman
 
+129 | -11
 
ANZEIGEN
Und ich: würde gern mehr Barbiere sehen, die diese bekloppten Kotelleten abrasieren, die Özdemir neuerdings hat.

Und Türkisch an der Schule ist völlig kontraproduktiv.
Ich kenne es von der Arbeit und anderen Migrantengruppen: die hocken immer aufeinander und labern in ihrer Muttersprache rum, statt mit Deutschsprachigen zu quatschen und so die Sprache zu erlernen.

Das ist zwar verständlich , aber diesen natürlichen Trend muss man nicht auch noch fördern.
Kommentar ansehen
24.11.2008 08:28 Uhr von Katzee
 
+118 | -12
 
ANZEIGEN
Türkisch können die meisten: türkisch-stämmigen Kinder meiner Erfahrung nach sehr gut. Nur mit dem Deutsch hapert es gewaltig - und darauf bilden sich die ganz Dummen auch noch eine Menge ein. Daran müßte gearbeitet werden. Wenn in den Schulen auch noch türkisch unterrichtet würde, hätten diese Kinder und Jugendlichen ja noch weniger Interesse daran, unsere Sprache zu lernen.

In dem Interview wünschte sich Herr Özdemir übrigens auch noch Muslim Minister/innen in Deutschland. Es ist kaum zu glauben, kaum wird jemand mit "Migrationshintergrund" in ein Parteiamt gewählt, fängt er auch schon an zu "missionieren".
Kommentar ansehen
24.11.2008 08:30 Uhr von Nicker
 
+54 | -9
 
ANZEIGEN
klar, dann müssen auch die, die keinen Türkischen Migrationshintergrund haben diese Sprache erlernen, die ihnen nach der Schule eh nichts mehr bringt. Anstatt sich auf Englisch zu konzentrieren was wohl wesentlich mehr bringt...
Kommentar ansehen
24.11.2008 08:58 Uhr von IYDKMIGTHTKY
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
@ 1 kommentar: muha geil, rischtisch!

und 2. äh hallo? was hab ich von der türkischen sprache? auf dem bazar besser feilschen oder was? in der welt braucht man englisch bzw. spanisch!

und wichtiger ist ja wohl chinesisch aktuell als eine laune von irgendjemanden.

französisch halt ich schon für überlüssig. russisch war aktuell ist zZ nicht, könnt aber wieder werden wenn die sich wirtschaftlich weder aufrappeln.

mein vorschlag wäre


1. englisch - WICHTIG
2. spanisch - (nicht wichtig, aber ein muss für schule wegen der massen die spanisch sprächen)
3. chinesisch - (wichtig wird noch wichtiger)
4. russisch
5. fanzösich
Kommentar ansehen
24.11.2008 09:14 Uhr von Croud
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
ich kann dnbCommander nur recht geben.
Bevor man sich um türkisch als Fremdnsprache kümmert, könnte man es ja vielleicht als eine art "Türkisch AG" anbieten ... dass wenn interesse besteht, man an dieser teilnehmen kann.

Zunächst sollte man jedoch erst einmal die Deutschkenntnisse auffrischen, denn da gibt esweitaus mehr Probleme ......
Kommentar ansehen
24.11.2008 09:27 Uhr von Hallo 2400
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
wenn sie hier leben wollen: müssen sie erstmals richtig deutsch lernen und dann kann das Türkische vertieft werden
Kommentar ansehen
24.11.2008 09:32 Uhr von 42°C ^Kopfwärme
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
türkisch ist die welt: in kleinen schritten machen sie sich breit. letztes jahr hatte ich ein allgemeines infoschreiben von der stadt bekommen. da war doch glatt das ganze schreiben auch noch auf türkisch mit in den brief. wohne ich am flughafen oda was?
Kommentar ansehen
24.11.2008 09:42 Uhr von DarkRoX
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Alter lan die können doch voll krass Deutsch ich schwöre ey...

Mal im Ernst ich stimmte den Kommentaren über mir zu, das ist doch lächerlich, wir brauchen nicht auch noch Türkisch inner Schule, wo kommen wir da hin ?
Wenn ich die ganzen kleinen Türken auf der Straße sehe die reden doch untereinander auch zu 90% nur Türkisch -.-" Sollen Deutsch lernen und dann von mir aus Türkisch, aber NEIN das verletzt ja ihre Türkenehre unsere Sprache zu lernen....
Kommentar ansehen
24.11.2008 09:47 Uhr von wilbur245
 
+24 | -9
 
ANZEIGEN
ja ich weiß nicht ob sie das schon wussten in der Türkei gibt es viele schulen an denen türkisch gesprochen wird........ und auch viele Moscheen........

nur deutsche schulen und Kirchen die finden sie da kaum.....



HALLO HIER IST DEUTSCHLAND..........AMTSSPRACHE DEUTSCH:
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:03 Uhr von Ekselans
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
ich bin selbst türke aber ich finde die idee nicht gut.
ich bin der meinung, dass man solchen leuten statt türkisch unterricht mehr deutsch unterricht geben sollte, weil es nun mal wirklich tatsache ist, dass viele der deutschen sprache nicht richtig mächtig sind.
und die meisten ausländischen kinder sprechen zu hause oder im freundeskreis fast hauptsächlich ihre muttersprache...
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:08 Uhr von ramotzkie
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
was soll das? und in 10 Jahren, wenn dann mehr türkisch als deutsch in deutschland gesprochen wird, kommt der özdemir auf die idee die Bundesrepublik in Osmanisches Reich umzubenennen.

das einzige (langfristige) ziel was so leute haben ist es doch die westliche kultur zu vernichten und eine muslimische weltherrschaft zu erreichen
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:14 Uhr von casus_187
 
+12 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:14 Uhr von dreamlie
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
irgendwann: gibt es kein Deutschland mehr,weil ja alle türken in Deutschland sind und nicht in der Türkei.
Und......wer in Deutschland leben will,lern gefälligst deutsch.
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:22 Uhr von ramotzkie
 
+17 | -8
 
ANZEIGEN
@casus_187 blödsinn: wieso sollte ich auch nur 1 einziges wort türkisch lernen?

dann müsste ich ja auch italienisch, spanisch, kroatisch, polnisch, russisch, serbisch und was weiß ich noch alles lernen...


das sieht man es doch schon wieder: WIR sollen uns den immigranten anpassen und nicht umgekehrt


wenn du türkisch lernen möchtest besuch einen sprachkurs, wieso sollen unsere steuergelder dafür verschwendet werden, dass auf den straßen jeder großstadt bald kein deutsch mehr zu hören ist?
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:22 Uhr von wilbur245
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@techn9ne: ich will ja damit nur sagen......unser Merkel soll mal in der Türkei deutschschulen und Mehr Christliche Kirchen Fordern............

Woher nimmt die restliche Welt das recht ständig Forderungen an die Dummen Deutschen zu stellen???

ob Türken oder Juden oder Amis.....alle wollen nur immer von uns.
Damit irgendwelche fehlgeleiteten rechten oder linken das nicht falsch verstehen....Ich bin nicht Ausländerfeindlich....nur sollen die sich hier auch wie Gäste Benehmen.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:28 Uhr von ZTUC
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:28 Uhr von casus_187
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
@dreamlie: Bald alle Türken in Deutschland?
Hehe - da irrst du dich mein lieber.

Gewöhn es dir an nicht nur im hier und jetzt zu leben.
In 20-30 Jahren sind die Vorzeichen im Bereich Politik, Wirtschaft und Macht höchstwahrscheinlich anders verteilt.

Deutschland leidet momentan schwer unter der Finanzkrise die Ihren Höhepunkt noch nicht einmal erreicht hat.

Die Türkei gehört zu den wenigen Ländern (wie China zb) dem die globale Krise nicht schwer zugestezt hat.
Ausserdem ist die Türkei Nr.1-Versorger Rohstoffen für Brennstoffzellen, die in 15 Jahren bspw. in allen elektronischen Geräten zu finden sein wird.


Obwohl ich in Deutschland geboren bin, hier meine Bildung und Qualifination erworben habe, spiele ich oft mit dem Gedanken in die Trükei auszuwandern um mich dort beruflich zu engagieren.

Ich kenne einige, die ausgewandert und sich dort selbsständig gemacht haben. Ein Kumpel aus Dortmund zB ist nun in Alanya und leitet dort eine Tourismus-Anlaufstelle mit Besichtigungsfahrten und allem pipapo. Selbst im Winter macht er seine Kohle.
Frag den mal, was er von Dortmund und seinen "Möglichkeiten" hält?

Der deutsche "Horatio Alger" ist schon lange lange tot mein lieber!

grüße aus NRW
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:34 Uhr von casus_187
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
ZTUC: Hallo,
lese schon relativ Lange passiv mit und bin nicht immer einer Meinung mit dir. Aber hier stimme ich dir vollkommen zu.

Die Vorteile der MÖGLICHKEIT und nicht des (wie hier von einigen absichtlich Missverstandenen) ZWANGS, türkisch als Fremdsprache erlernen zu können liegen auf der hand.

Auch allein schon für den Türkei-Urlaub, den ja statistisch gesehen sehr viele Deutsche jährlich in Anspruch nehmen :)

gruß
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:37 Uhr von JCR
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
In manchen Schulen Deutschlands ist mittlerweile Deutsch eine Fremdsprache, Herr Özdemir.
Da ist ein Türkischunterricht in erster Linie eines: Kontraproduktiv.
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:42 Uhr von ohnehund
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
So?!!! Jetzt gehts wohl los!!! Vielen Dank Herr Özedemir :
"dass Deutsch zu lernen für in Deutschland aufgezogene Kinder immer Priorität haben müsse."

Wenn ich unseren a*ßl*ndischen Jugendlichen in deutschen Großstädten höre, müsste wohl erst mal Deutsch gelernt werden!!!
Kommentar ansehen
24.11.2008 10:48 Uhr von ollolo
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Ich fände es auch gut, wenn wir uns nicht mehr "Bundesrepublik Deutschland (BRD" nennen würden, sondern "Türkisch besetzte Zone (TBZ)"...
Kommentar ansehen
24.11.2008 11:01 Uhr von nickdesignz
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@ Casus_187: Manchmal zweifle ich an deinen Aussagen stark, irgendwie hört sich das so nach Thihad an...

Vorallem dein Nick mit der Zahl 187 errinert mich stark daran, denn 187 ist der Code in den USA für Mord..

wählst du deshalb diesen Nick?
Kommentar ansehen
24.11.2008 11:03 Uhr von DarkRoX
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@ohnehund: Das schlimme ist die Deutschen jugendlichen gewöhnen sich das gebrochene Deutsch der ganzen Ausländer an (zumindest von solchem aus dem orientalischen Raum - PS: muss wohl an der Kultur liegen, dass gerade diese Gruppe kein Deutsch lernen kann/will), da sie ja nur noch von Türken, Arabern etc. umgeben sind
Hier in Berlin ist Türkisch eh schon 1ste Amtssprache geworden hab ich den Eindruck.

LOL @ ollolo - Türkisch besetzte Zone ist gut ;)
Kommentar ansehen
24.11.2008 11:15 Uhr von NetCrack
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wieviele türkische Schulen bieten denn Deutsch als Fremdsprache an?

Refresh |<-- <-   1-25/119   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?