23.11.08 20:18 Uhr
 327
 

Kosovo: Drei mutmaßliche BND-Mitarbeiter wegen Terroranschlag in Haft

Ihre mögliche Motivation ist noch vollkommen unklar, aber nach Polizeiberichten wurde bei einer Durchsuchung des Hauses der drei Männer einiges an belastendem Material gefunden, welches darauf hindeutet, dass die drei Männer hinter dem Anschlag auf das EU-Hauptquartier in Pristina stehen.

Auf das EU-Hauptquartier wurde vor ungefähr einer Woche ein Sprengstoffanschlag verübt und im Haus der drei Deutschen wurde ein detaillierter Plan des Gebäudes gefunden. Die Zeitung "Express" berichtet zudem, dass alle drei Männer zur Zeit des Anschlages in der Nähe des Gebäudes gesehen wurden.

Die drei leugnen, etwas mit dem Anschlag zu tun zu haben. Laut ihrer Aussage sind sie Vertreter einer Investment-Beratungsfirma und wollten nur den Ort des Anschlags inspizieren. Mittlerweile keimen aber Verdachtsmomente auf, dass die drei auch an anderen Anschlägen beteiligt gewesen sein könnten.


WebReporter: El Indifferente
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Terror, Mitarbeiter, Kosovo, BND, Terroranschlag
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2008 19:29 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also der BND schafft es doch immer wieder sich in irgendwelche Nesseln zu setzten. Ich bin ja mal gespannt, was da noch raus kommt. Hoffentlich haben die nicht im Auftrag einer deutschen Behörde gehandelt.
Kommentar ansehen
23.11.2008 20:35 Uhr von El Indifferente
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor es wer anders schreibt: Ja, man könnte meinen die News sei doppelt.

Allerdings sind in dieser News viele Informationen, die in der ersten nicht waren.
- Hausdurchsuchung
- detailierter Plan des EU-Hauptquartiers
- Zeugen, die die drei Verdächtigen gesehen haben
- Vertreter einer Investment-Beratundsfirma
- Verdacht an weiteren Anschlägen beteiligt gewesen zu sein
Kommentar ansehen
23.11.2008 20:56 Uhr von schattenzirkel
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
BND, klar James Bond brüllt immer in die Welt raus:
Mein Name ist Bond, JAMES Bond,

aber ob die Jungs wirklich mit einem Schild vorm Bauch rumrennen: WIR SIND VOM BND?
Nein, mit absoluter Sicherheit nicht.
Ich bezweifle gar, dass sie wirklich vom BND sind.

Die Junngs, die wirklich von dem Verein sind, könnte man von einem Balkan-Stämmigen Menschen in Wort, Schrift und Umgang nicht unerscheiden.

Wie abenteuerlich es in der Sionage wirklich zugeht, bleibt hoffentlich für immer verborgen.
JEDES Land hat da so seine Leichen im Keller.
Kommentar ansehen
23.11.2008 21:14 Uhr von El Indifferente
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@schattenzirkel: Die drei behaupten doch gar nicht für den BND zu arbeiten. Die behaupten doch, dass sie Mitarbeiter einer Investment-Beratungsfirma seien.

Wer behauptet, dass sie für den BND arbeiten ist die Polizei im Kosovo und die Bundesregierung hat sich bis jetzt sehr sehr bedeckt gehalten. Bestritten wurde es von unserer Regierung bis jetzt meines Wissens noch nicht.
Zwei Zitate aus der Quelle:

"Laut Polizeiinformationen aus Pristina arbeiten die drei Deutschen für den Bundesnachrichtendienst (BND)."

"Angeblich werden die BND-Agenten schon länger von Sondereinheiten beschattet."
Kommentar ansehen
23.11.2008 21:28 Uhr von christi244
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Der BND: Du Schei... die Lachnummer vor dem Herrn!!!
Nicht mal sowas kriegen die hin ... .
Kommentar ansehen
23.11.2008 21:53 Uhr von maki
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sag ich doch - die West-Stasi: taugt nix.

Mal sehn, wann die ersten Bush-Bomben auf Pullach fallen.
:-D
Kommentar ansehen
23.11.2008 22:54 Uhr von christi244
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Maki: Da verunglimpfst Du die Stasi aber sehr, sie mit diesen Versagern auf eine Stufe zu stellen. Markus Wolf sagt schon, als er noch lebte, die bemerken nicht mal ein Fußballtor auf 3 m Entfernung. ;-)
Kommentar ansehen
25.11.2008 00:02 Uhr von Mao_tse_tung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zeichen stehen auf Gegenschlag !!! Ich denke, man sollte die Hand, von der man gefüttert wird, nicht abschlagen . . .

. . . ok, die BRD ist nicht mehr die ach so friedliche Nation, die sie noch vor der Wende (mal mehr mal weniger heftig) war, aber auch wenn wir im Irak und in Afghanistan an mutmasslichen Terrorakten der US-Faschisten beteiligt sind, so haben Ex-Mafiabosse in der Administration des Kosovo nicht das Recht, unsere Staatsschergen festzusetzen . . .

. . . die Zeichen stehen auf Sturm, wir sollten nun Rache üben, nicht militärisch, denn das wäre den Hirnies in die Hand gespielt, eher sollte man seitens EU komplett den Geldhand dichtdrehen . . .

. . . und zwar nicht nur bis zur Freilassung der BRD-Bürger, sondern bis zur endgültigen Befriedung und Demokratisierung des Kosovo (nicht unbedingt nach EU-Standards), heisst : Niemand hat das Recht, uns zu schikanieren, wer dies tut, verdient die geballte Faust unseres Rechts in die Fresse, und zwar so lange, bis er entweder verblutend am Boden liegt, oder bis er klein beigibt . . .

. . . und diesen gerade niedergeschriebenen Gefühlsausbruch möge man mir verzeihen, der nicht meiner üblichen Art der Kommentierung von Ereignissen entspricht, jedoch in Anbetracht der immer häufiger werdenden Fälle politisch motivierter Agressionen gegen (einen der weltweiten) Geldgeber BRD (an die agressiver werdenden Hungerleider) darf nicht mehr mit Engelszungen geredet werden, auch nicht, und dies sei hier wieder einmal kurz aufgewärmt, wenn in der Türkei ein junger BRD-Bürger (wie auch viele andere z.B. unter Drogenverdacht oft ungerechtfertigt) mit falschen Beweisen festgesetzt und schikaniert werden. Wem wir nicht passen, dem sollten wir halt nicht unser Geld in den Arsch pudern, denn das haben wir nicht mehr nötig . . .

. . . niemals mehr !!!




Mao

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?