23.11.08 14:46 Uhr
 185
 

Fußball/Bremen: In der Winterpause sollen einige Spieler den Verein verlassen

Bremen steckt in der Krise. Nach 13 Spieltagen steckt Bremen mit nur 20 Punkten im Tabellenmittelfeld fest. In den neun Jahren, in denen Thomas Schaaf Trainer ist, war Bremen erst ein Mal schlechter.

Deshalb werden in der Winterpause wohl einige Spieler den Verein verlassen müssen. Manager Allofs sagt aber trotzdem, dass man nicht die ganze Mannschaft umbauen müsse, sondern nur punktuelle Veränderungen vornehme.

So müssen Boubacar Sanogo, Aaron Hunt, Sebastian Boenisch und Martin Harnik wohl den Verein wechseln. Harnik wird schon mit Köln in Verbindung gebracht. Auch sollen im Winter neue Spieler geholt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_name1
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Spieler, Bremen, Winter, Verein, Winterpause
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2008 13:18 Uhr von no_name1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Allofs hat recht, die ganze Mannschaft sollte man nicht umbauen, aber verändern muss man schon etwas. Bremen ist diese Saison einfach noch nicht in Fahrt. Mal schauen, wie heute das Derby gegen Hamburg ausgeht.
Kommentar ansehen
23.11.2008 14:52 Uhr von Reape®
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spieler: boenisch kam doch grade erst, und ist auf jeden fall besser als tosic
und hunt kann man im sturm und mittelfeld einsetzen und wenn ich mich nicht täusche ist harnik aus der eigenen jugend...wenn, dann könnten wohl sanogo, tosic und harnik gehen
aber im sommer kommt ja vllt alberto zurück :D, wenn diego geht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?