23.11.08 11:47 Uhr
 2.944
 

Stuttgart: Dozent will Regierung aus der Finanzkrise helfen

Eine kuriose Idee hatte der Stuttgarter Dozent Thomas Winkler, um der Bundesregierung binnen zweier Jahre 700 Milliarden Euro zu verschaffen. Er schlägt vor, Geld als Werbefläche zu vertreiben.

Damit müsste die Werbung bei einem geschätzten Banknotenumlauf von zwölf Milliarden Stück 1,20 Euro pro Monat kosten.

Für die Werbetreibenden sieht er darin große Vorteile: "Sie verbreitet sich automatisch und würde niemals weggeworfen werden", so Winkler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: toasd
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Regierung, Stuttgart, Regie, Finanz, Finanzkrise, Dozent
Quelle: stimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2008 09:37 Uhr von toasd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ungewöhnliche aber gar nicht mal so abwegige Idee. Aufgrund der Gültigkeit des Euros in 21 verschiedenen europäischen Staaten wird das aber schwer umzusetzen sein. Lassen wir uns überraschen.
Kommentar ansehen
23.11.2008 12:01 Uhr von C^Chris
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Ich hätte kein Probelm damit auf meinem 5 Euroschein ne Coca Cola Werbung oda so zu haben.
Kommentar ansehen
23.11.2008 12:02 Uhr von Pokey
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Spinner! Also, lieber Author. Also auch eine Quelle sollte man vielleicht mal hinterfragen.

Genau dieser Vorschlag ist als "GAG" in der letzten Folge von "Deich TV" (Sat.1) gelaufen

Nur weil irgendwo ein Schmierfink absoluten Blödsinn schreibt ist das sicher keine News wert.
Kommentar ansehen
23.11.2008 12:39 Uhr von TixxyDrixxi
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@ Pokey: Ich finde auch keine andere Quelle und weiss nicht ganz genau, was ich davon jetzt halten soll und ob es nur Blödsinn ist oder nicht. Aber das was in einer (wahrscheinlich) Comedyserie läuft, kann auch einfach nur Satire auf eine wahre Idee sein und die wollten die Idee, die an sich ja nicht so schlecht klingt, einfach nur veräppeln.

Ausserdem würde ich dich im nicht böse gemeinten Sinne darauf hinweisen, dass man "Author" eigentlich Autor schreibt.
Kommentar ansehen
23.11.2008 13:03 Uhr von Pokey
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@TixxyDrixxi: Zuerst einmal "Sorry" für meinen Tipfehler. Wer weitere findet darf sie behalten.

Das dieser Vorschlag Blödsinn ist, ist z.B. daraus zu erkennen, dass der Euro ein "Weltweites Zahlungsmittel" ist. Wie soll das denn funktionieren? Kann ich dann mit mein "Cola-Euro" auch eine Pepsi kaufen? Oder man druckt vielleicht statt "Euro" wieder "DM" drauf. Wäre doch ´ne tolle Werbung für Deutschland.

Aber viel wichtiger ist, dass die 700 Milliarden ja nicht nur eingenommen werden können (in diesem Fall wohl von der Bundesregierung) sondern auch für Werbung ausgegeben werden müssten. Und das mach dann wer? Opel? Oder die Deutsche Bank?

Dann hätte ich auch noch eine Idee: Gesetze verabschieden mit Werbung. z.B. Das Gesetzt zur Vorratsdatenspeicherung wird Ihnen präsentiert von "Deutsche Telekom, Ihr Partner in Fragen der Datensicherheit".

Oder vielleicht sollte Angela Merkel auf einem T-Shirt für eine Anti-Falten-Creme Werbung machen.

Einem uralten Witz zur Folge könnten wir doch auch den Mond rot streichen und dann Coca-Cola drauf schreiben. Auch eine tolle Werbung.

Tzzz. Also wirklich. Denkt doch mal etwas nach.
Kommentar ansehen
23.11.2008 13:50 Uhr von Kappii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zudem der Euro ja nicht nur in Deutschland offizielles Zahlungsmittel ist.
Kommentar ansehen
23.11.2008 15:53 Uhr von Sandkastengeneral
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
über: Columbus hat man damals auch gelacht ;)
Kommentar ansehen
23.11.2008 17:32 Uhr von Leeson
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Pokey: Du glaubst auch noch an den Blodsinn den du schreibst oder?

Ist sonst nichtz meine Art aber das ist wohl unter aller Sau.
Du putzt hier ne Idee runter die Deutschland aus der Geldkriese helfen könnte.
Was tust du für Deutschland?
Dumme Kommentare geben in denen du Mensche beleidigst?

Ganz toll!!!

Mit verlaub, es ist nur eine IDEE und kein fertiggestelltes Projekt!
Kommentar ansehen
23.11.2008 17:35 Uhr von sv3nni
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
dann sieht Geld bald wie ein F1-Auto aus: coole Idee :-) die Frage ist nur - wie kann man dem Werbenden garantieren dass sein Geld auch "gelesen" wird und nicht im Tresor lagert ? D.h. die Wirtschaft waere auf jedenfall sehr bestrebt umlaufgesichertes Geld zu haben hehe
Kommentar ansehen
23.11.2008 18:00 Uhr von marshalbravestar
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist ja der hammer dann ist nicht nur jeder geldschein VERZINST weil das geld was im umlauf ist ja nur geliehen ist bei der zentralbank..dann soll da jetzt noch WERBUNG drauf....und das geld ÜBERHAUPT keinen wert hat vergessen dabei alle ...früher waren 100 DM noch im Gegenwert von einer gewissen Menge Gold mittlerweile ist es nure staatliches Zahlungsmittel also NICHTS ...



wenn alle flüße versiegt und alle bäume gerodet sind werdet ihr merken das man geld nicht essen kann !
Kommentar ansehen
23.11.2008 18:31 Uhr von Pokey
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@leeson: ??? Was bist du denn für ein Wadenbeißer?

Ich hab doch niemanden mit meinen Kommentaren beleidigt. Das hebe ich mir für die Antwort auf deine dumme Anmache auf.

Wenn du die "Idee" gut findest, dann schreib das doch. Schön währe, wenn du dann auch noch ein paar Argumente dazuschreiben würdest.

Gelesen von dir habe ich aber nur unqualifizierte Flames.

Aber um auch dir etwas deutlicher zu machen, WARUM die "Idee" nicht klappen kann, hier noch einmal einige Argumente, die du bisher vermutlich zwar gelesen, aber nicht verstanden hast:

1. Die Idee ist national nicht umsetzbar, weil der Euro ein WELTWEITES Zahlungsmittel ist. Deutschland hat nur sehr begrenzte Rechte an diesem Zahlungsmittel. Zu einer Änderung am Aussehen ist die EZB auf Beschluss aller Mitgliedsstaaten berechtigt und nicht Deutschland
2. Der errechnete Gewinn ist eine reine Phantasiezahl. Es wird dabei komplett vergessen, dass die Werbetreibenden Firmen sind, die Produkte und Dienstleistungen verkaufen. Die Werbung wird daraus finanziert. Um solche zusätzlichen Werbeausgaben zu finanzieren (0,7 Billionen in zwei Jahren) müssend die Produkte durch die Werbung mindestens um diese 0,7 Billionen MEHR verkauft werden als ohne die Werbung. Und das in Zeiten einer beginnenden Rezession. Willst du auch noch mehr dafür bezahlen, dass da Werbung drauf kommt?
3. Werbung auf Geldscheinen würde die Unabhängigkeit und die Neutralität der Regierung angreifen. Glaubst du, RTL würde gegen Ihre Werbepartner vorgehen? Wir reden doch hier nicht von einer Bananenrepublik (Obwohl mir die aktuelle Politik manchmal so vorkommt)

Wer solche Iden vertritt sollte doch mal sagen, wie dies funktionieren soll. Einfach "in den Raum geworfen" ohen Hintergründe ist eine Idee nur Quatsch.

Mein neuer Vorschlag. (IRONISCH!!) Jeder Deutsche macht eine "Einmalzahlung" von 6000 Euro and die Bundesregierung und wir alle sind sofort schuldenfrei. Wir hätten sogar noch "Plus" auf dem Konto der Regierung. Das Geld verleihen wir gegen Zinsen an andere Länder und zahlen mit den Zinsen die 6000 Euro an alle Bürger zurück.

Zurück zu dir, Leeson: Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber du solltest nicht versuchen, dass an anderen auszulassen, nur weil du deren Argumente nicht verstehst.
Habe fertig!
Kommentar ansehen
23.11.2008 18:46 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist absolut daneben: und Leuten zu erklären, die nicht auf den ersten blick sehen, arum das so ist, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Da hier aber offenbar viele davon rumlaufen, konstatiere ich mal, dass `ne Stunde mehr Gesellschaftslehre bzw. Sozialkunde je nach Bundesland in Klasse 7 und 8 nötig wären.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?